Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Hansa Rostock verpflichtet Dirkner aus Altglienicke

Der 21-jährige Jonas Dirkner ist der dritte Neuzugang bei Hansa Rostock. Beim mecklenburgischen Fußball-Drittligisten hat der Mittelfeldspieler eine sportliche Vergangenheit.
Hansa Rostock
Blick auf eine Eckfahne im Ostseestadion. © Danny Gohlke/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Hansa Rostock hat den dritten Zugang für die kommende Saison vermeldet. Wie der Fußball-Drittligist am Samstag mitteilte, wechselt Jonas Dirkner von der VSG Altglienicke aus der Regionalliga Nordost zu den Mecklenburgern. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler ist gebürtiger Rostocker und spielte bis 2018 im Hansa-Nachwuchs. Danach wechselte er zunächst zu Hertha BSC.

«Wir freuen uns, dass mit Jonas ein echter Rostocker Junge zurück zur Kogge kommt. Er hat bei Hertha und auch zuvor bei uns eine hervorragende Ausbildung genossen und in der Regionalliga Nordost bei Altglienicke in den letzten zwei Jahren als Stammspieler überzeugende Leistungen gezeigt», kommentierte Amir Shapourzadeh, Direktor Profifußball bei Hansa.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Schauspieler Baldwin - Verfahren eingestellt
People news
Prozess gegen Baldwin eingestellt - Tränen im Gericht
Lilo Wanders
People news
Lilo Wanders war als Kind schüchtern
Nibelungenfestspiele - «Der Diplomat»
Kultur
Nibelungen-Festspiele mit «Der Diplomat» eröffnet
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Primoz Roglic (M)
Sport news
Nach Roglic-Aus: Red Bull will sich bei Tour «neu erfinden»
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar