Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mit Giga 5G+ in die Gigabit-Zukunft: Was das Echtzeit-Netz möglich macht

Mit Giga 5G+ in die Gigabit-Zukunft: Was das Echtzeit-Netz möglich macht
Mit Giga 5G+ in die Gigabit-Zukunft: Was das Echtzeit-Netz möglich macht

Was haben selbstfahrende Autos, VR-Reisen und digitale Zwillinge gemeinsam? All diese Anwendungen sind auf den Echtzeit-Datenaustausch angewiesen und werden mit 5G überhaupt erst möglich. Der Mobilfunkstandard der fünften Generation öffnet die Türen zu vielen innovativen Anwendungen der vernetzten, digitalen Welt. Doch was zeichnet 5G aus und welche Vorteile bietet die Technologie für die Gigabit-Zukunft? Hier bekommst Du Antworten.

Wenn Du bereits mit einem 5G-Smartphone surfst, wirst Du in vielen Situationen feststellen: superschnelle Downloads, ruckelfreies Streaming und reibungsloses Online-Gaming sind mit der fünften Mobilfunk-Generation der neue Standard. Doch der Nachfolger von LTE (4G) ermöglicht nicht nur die Echtzeit-Kommunikation von Smartphone zu Smartphone, sondern bietet auch in vielen anderen Bereichen Vorteile.

Welche spannenden Innovationen mit 5G möglich sind, veranschaulicht Vodafone zum Tag des Drohnenflugs am 7. Mai mit einer beeindruckenden Drohnen-Choreografie. Ferngesteuert erleuchteten 300 Drohnen den Nachthimmel mit Gigabit-Botschaften.

Schneller, schlauer, zuverlässiger: Was kann Giga 5G+?

In Sachen Geschwindigkeit und Reaktionszeit setzt Giga 5G+ sensationelle Maßstäbe. Während Du im Vodafone LTE-Netz mit maximal 500 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) surfst, können Daten über das 5G+ Netz schon heute mit bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde übertragen werden. Durch die Weiterentwicklung der Netz-Technologie werden in Zukunft sogar Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde möglich sein. Nicht weniger beeindruckend ist die extrem geringe Latenz: Mit Verzögerungszeiten von gerade einmal zehn Millisekunden werden Daten über das 5G+ Netz so schnell übermittelt, wie das menschliche Nervensystem reagiert – also in annähernder Echtzeit. Die hohe Bandbreite in Kombination mit der geringen Latenz machen 5G zur Schlüssel-Technologie auf dem Weg ins Gigabit-Zeitalter. Denn nie zuvor konnten derart viele Daten so schnell übertragen werden.

Giga 5G+ Speed Stunts: Blindes Vertrauen ins Echtzeit-Netz von Vodafone

Wie unschlagbar schnell und leistungsfähig das 5G+ Netz ist, demonstrierte Vodafone bereits bei mehreren adrenalingeladenen Speed Stunts. Dabei beweisen sehbehinderte Sportler:innen zum Beispiel auf dem Rennrad und auf Skiern wortwörtlich blindes Vertrauen in die Echtzeit-Technologie. Als die sehbehinderte Skifahrerin Noemi Ristau zum ersten Mal alleine eine Piste hinabraste, wurde sie mit 4.5G-Technologie – einem Vorläufer von 5G+ – allein durch akustische Anweisungen ans Ziel navigiert. Auch der Tandem-Profi Christos Sandalakis meisterte mit dem Echzeit-Netz eine scheinbar unmögliche Herausforderung: Gelenkt über Audio-Hinweise bretterte er eine kurvenreiche Bergstraße hinunter. Bei den wagemutigen Aktionen hängt alles von der verzögerungsfreien Datenübertragung ab.

Giga 5G+: Echtzeit-Anwendungen für alle Vodafone-Kund:innen

Seit dem Start des 5G-Netzes im Jahr 2019 treibt Vodafone den 5G-Ausbau bundesweit in Rekord-Geschwindigkeit voran. Doch wie beim Start jeder Mobilfunk-Generation brauchte auch 5G am Anfang Unterstützung von bestehenden Infrastrukturen. Diese „Stützräder“ hat Vodafone im Frühjahr 2021 abmontiert und als erster Anbieter in Europa die Mobilfunk-Technologie 5G Standalone aktiviert. Dabei entkoppelte der Düsseldorfer Netz-Pionier 5G von den bestehenden LTE-Netzen und baute eine komplett eigenständige 5G-Infrastruktur im Antennen- und Kernnetz. Die Netz-Expert:innen sprechen dabei von „Giga 5G+“ oder kurz „5G+“. Mit dieser autarken Infrastruktur und einem Technik-Mix aus unterschiedlichen Frequenzbändern möchte Vodafone das Echtzeit-Netz bis 2025 für alle Menschen in Deutschland verfügbar machen – nicht nur unterwegs auf dem Smartphone, sondern auch zuhause beim Streamen, Online-Gaming oder bei virtuellen Events.

Giga 5G+ Standalone und Network Slicing heben das Echtzeit-Netz auf die nächste Stufe

Die eigenständige Infrastruktur ermöglicht nicht nur höhere Bandbreiten und minimale Verzögerungszeiten, sondern ist auch noch effizienter und damit klimafreundlicher. Über das 5G+-Netz verbraucht Dein Smartphone beim Surfen bis zu 20 Prozent weniger Strom und spart zugleich Akkuleistung. Ebenso wie die europaweiten Vodafone-Netze funkt natürlich auch die 5G-Infrastruktur mit 100 Prozent erneuerbaren Energien. Zudem ist Giga 5G+ Standalone Wegbereiter für eine weitere besondere Netz-Technologie: Beim sogenannten  Network Slicing wird das Netz für verschiedene Anwendungen aufgeteilt, um jederzeit die notwendigen Kapazitäten bereitzustellen. Das intelligente 5G+ Netz von Vodafone weiß also, ob Du gerade maximale Bandbreite, niedrige Latenzzeiten oder beides benötigst. Noch dazu bietet Giga 5G+ deutlich mehr Kapazitäten: Eine einzige 5G-Antenne kann pro Quadratkilometer bis zu eine Million Menschen und Maschinen verbinden. Das ist etwa zehn Mal mehr, als bislang mit LTE möglich ist.

Giga 5G+ Erlebnisse mit Augmented- und Virtual Reality

Das hochleistungsfähige 5G+ Netz wird sich im digitalen Alltag nicht nur beim Surfen mit dem Smartphone bemerkbar machen. Vodafone verdeutlicht mit vielfältigen 5G+ Cases, wie die Echtzeit-Technologie viele Bereiche unserer Lebens- und Arbeitswelt bereichern kann. Die hohen Bandbreiten und niedrigen Latenzzeiten ermöglichen zum Beispiel hochauflösende Echtzeit-Erlebnisse mit Augmented- und Virtual Reality – seien es Live-Analysen beim Fußball im 5G-Stadion, Kochen mit AR-Anleitung oder Fitness mit virtuellem Coach. Überall, wo in Echtzeit große Datenmengen übertragen und schnell verarbeitet werden sollen, spielt 5G+ seine Vorteile aus. So werden zum Beispiel auch VR-Reisen oder virtuelle Veranstaltungen in Metaverse-Netzwerken noch immersiver und interaktiver.

5G-Autos im vernetzten Straßenverkehr

Neue Möglichkeiten eröffnet der Echtzeit-Datenaustausch auch für autonome Fahrzeuge und den vernetzten Straßenverkehr. Wenn sich Autos beispielsweise gegenseitig vor Gefahren warnen und Informationen zur Verkehrslage austauschen, sind geringe Latenzzeiten entscheidend, um schnellstmöglich reagieren zu können. Informationen, die von Kameras und Sensoren erfasst werden, müssen in Echtzeit verarbeitet und als Warnhinweise zurückgegeben werden, um Unfälle zu vermeiden. Gemeinsam mit BMW hat Vodafone bereits das erste 5G-Auto auf die Straße gebracht und dieses mit der Service-Option OneNumber Car in ein Smartphone auf Rädern verwandeln.

Telemedizin, KI und Augmented Reality im 5G-Krankenhaus

Digitale Sprechstunden per Video-Chat, künstliche Intelligenz in der Diagnostik, Augmented Reality im OP: diese und weitere Anwendungen könnten mit 5G in Kliniken und Krankenhäusern alltäglich werden. In Schleswig-Holstein und Düsseldorf hat Vodafone mit dem Echtzeit-Netz bereits den Grundstein für telemedizinische Dienste und die Digitalisierung des Klinikalltags gelegt. Hier könnten 5G und das Internet der Dinge (IoT) nicht nur medizinische Fachkräfte unterstützen, sondern dafür sorgen, dass Patienten und Patientinnen vorausschauender, schneller und besser behandelt werden – etwa, wenn hochauflösende CT-Bilder verzögerungsfrei an eine AR-Brille übermittelt werden, um Auffälligkeiten zu erkennen und Operationen gezielter vorzubereiten. Denkbar ist auch, dass vernetzte Handschuhe über Sensoren die Bewegungen von Chirurg:innen in Echtzeit an einen Roboter im OP übertragen. So könnten komplizierte Eingriffe von den besten Expert:innen weltweit durchgeführt werden – selbst wenn diese tausende Kilometer entfernt sind.

5G in der Smart Factory: Ferngesteuerte Roboter und digitale Zwillinge

Auch in der Industrie bringt 5G das Internet der Dinge auf ein neues Level. Es ermöglicht zum Beispiel die Fernsteuerung und Automatisierung von Maschinen, Robotern oder großen Anlagen sowie Echtzeit-Analysen für die Fernüberwachung. Auch die Arbeit und Interaktion mit digitalen Zwillingen könnte künftig in vielen Bereichen und Branchen alltäglich werden. So ließen sich zum Beispiel logistische Prozesse von Chemie- und Industrieparks im VR-Stream nachvollziehen. Wartungsarbeiten an Gebäuden, Anlagen oder Flugzeugen wären an hochauflösenden 3D-Modellen möglich. Mit 5G-Technologien hat Vodafone zum Beispiel den ersten digitalen Zwilling des Kölner Doms virtuell begehbar gemacht. Mitarbeitende können das historische Bauwerk nun von überall mit einer VR-Brille auf Schäden überprüfen.

Im hauseigenen 5G-Lab arbeitet Vodafone an weiteren 5G+ Cases, testet 5G-Geräte und entwickelt neue Echtzeit-Services. Du darfst also gespannt sein, mit welchen 5G+ Innovationen Dich Vodafone in die Gigabit-Zukunft führt.

Hast Du schon Echtzeit-Anwendungen mit 5G+ ausprobiert? Welche Möglichkeiten und Innovationen der Technologie beeindrucken Dich besonders? Schreib es uns in die Kommentare!

Dieser Artikel Mit Giga 5G+ in die Gigabit-Zukunft: Was das Echtzeit-Netz möglich macht kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Janette Baumann
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Xbox Game Pass – Titelübersicht: Alle verfügbaren Spiele im Februar 2024 in der Liste
Games news
Xbox Game Pass – Titelübersicht: Alle verfügbaren Spiele im Februar 2024 in der Liste
ESC
Musik news
Israels ESC-Beitrag löst angeblich Diskussionen aus
Kommt Prey 2? Das ist zum Predator-Film Badlands bekannt
Tv & kino
Kommt Prey 2? Das ist zum Predator-Film Badlands bekannt
Google
Internet news & surftipps
Kartellamt darf Google-Interna an Konkurrenz geben
Google Pixel 8 Pro vs. OnePlus 12: Zwei Android-Giganten im Vergleich
Handy ratgeber & tests
Google Pixel 8 Pro vs. OnePlus 12: Zwei Android-Giganten im Vergleich
Breitbandausbau
Internet news & surftipps
EU-Kommission will digitale Infrastruktur ausbauen
Fan-Proteste
Fußball news
Kein Investoren-Einstieg bei DFL - Fans feiern Entscheidung
Ins «warme Herz Afrikas»: Fünf Gründe für eine Malawi-Reise
Reise
Ins «warme Herz Afrikas»: Fünf Gründe für eine Malawi-Reise