Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Schwache Konjunktur macht Arbeitsmarkt zu schaffen

Die Arbeitslosigkeit ist im November in Niedersachsen gegen den bundesweiten Trend leicht gestiegen. Bremen konnte sich etwas verbessern. Die Eintrübung der Konjunktur ist aber auch dort zu spüren.
Agentur für Arbeit
Wegweiser zu einer Arbeitsagentur. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Arbeitslosenzahl ist in Niedersachsen im November leicht gestiegen. Insgesamt waren 250.140 Menschen arbeitslos gemeldet, 446 mehr als im Vormonat, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg von 5,6 auf 5,7 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 5,4 Prozent gelegen.

Die schwache Konjunktur habe den Arbeitsmarkt erreicht und mache sich nun zunehmend bemerkbar, begründete die Arbeitsagentur die Zunahme. Allerdings falle der Anstieg nur noch gering aus. Vor allem bei den über 50-jährigen Männern habe die Erwerbslosigkeit deutlich zugenommen. Auch die Langzeitarbeitslosigkeit steige.

Für gering Qualifizierte sei es immer schwieriger, einen Job zu finden, so die Behörde. Nur noch jede fünfte in Niedersachsen angebotene Stelle sei als Helferstelle ausgeschrieben, gesucht würden dagegen vor allem höher qualifizierte Fachkräfte. Das führe zu einem zunehmenden Ungleichgewicht am Arbeitsmarkt.

Hinzu kämen die vielen Geflüchteten aus der Ukraine, die in den Arbeitsmarkt integriert werden müssten. Johannes Pfeiffer, Chef der Bundesagentur für Arbeit Niedersachsen-Bremen, appelliert an die Unternehmen, Geflüchteten auch ohne gute Sprachkenntnisse eine Chance zu geben: «Lassen Sie uns diese Herausforderung gemeinsam bewältigen.»

Im Land Bremen ging die Arbeitslosenzahl wie auch bundesweit leicht zurück. Im November waren dort 39.180 Menschen arbeitslos gemeldet, 349 weniger als im Vormonat, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit mitteilte. Die Arbeitslosenquote blieb gegenüber Oktober unverändert bei 10,7 Prozent.

Die schwache Konjunktur mache sich auch in Bremen zunehmend am Arbeitsmarkt bemerkbar, so die Arbeitsagentur. Zwar sei die Arbeitslosenzahl im November insgesamt leicht gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr sei sie aber deutlich gestiegen. Im November 2022 hatte die Quote noch bei 10,2 Prozent gelegen, 0,5 Prozentpunkte niedriger als jetzt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Jenna Ortega: Die 6 besten Serien und Filme mit dem Wednesday-Star
Tv & kino
Jenna Ortega: Die 6 besten Serien und Filme mit dem Wednesday-Star
Karl-May-Spiele
People news
Nick Wilder als Schurke bei Karl-May-Spielen
Prinz William besucht Wales
People news
Prinz William im Pub mit Rob McElhenney
Elon Musk
Internet news & surftipps
Musk verklagt ChatGPT-Entwickler OpenAI
Apple Fahne
Internet news & surftipps
Apple will Risiken durch alternative App-Stores minimieren
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Handy ratgeber & tests
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Max Eberl
Fußball news
Eberl legt bei Bayern los: Tribünengast mit vielen Aufgaben
Horngurke
Familie
Sie mögen es glibbrig? Dann ist die Horngurke Ihr Ding