Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Polizei findet Sprengkörper und nimmt drei Personen fest

Zufällig finden Polizisten in einer Wolfsburger Wohnung gefährliche Sprengkörper - die Folge ist ein größerer Einsatz. Zu den Hintergründen sind noch viele Fragen offen.
Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Nach dem Fund von Sprengvorrichtungen in einer Wohnung in Wolfsburg hat die Polizei zwei Männer und eine Frau vorläufig festgenommen. Wegen des notwendigen größeren Polizeieinsatzes mussten die Bewohner von rund 20 Wohnungen in drei Mehrfamilienhäusern am Donnerstagabend und am Freitagmorgen die Gebäude vorübergehend verlassen, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Wie viele Menschen betroffen waren, war nicht bekannt. Auch zu den Hintergründen sagte die Sprecherin zunächst nichts. Bei dem Einsatz sei niemand verletzt worden.

Die Beamten seien am Donnerstagabend zufällig auf die verdächtigen Gegenstände gestoßen, als sie wegen einer Strafanzeige die Wohnung eines 25 Jahre alten Mannes in der Wolfsburger Innenstadt aufsuchten. Um was für eine Strafanzeige es sich handelte, wollte die Sprecherin zunächst nicht sagen. «Das war eine normale Strafanzeige, die erstattet worden ist, die hatte mit dem eigentlichen Sachverhalt, wie er sich später darstellte, nichts zu tun», sagte sie

Dabei fielen den Polizisten die Gegenstände auf, die auf ersten Blick geeignet waren, als Sprengvorrichtungen zu dienen - weitere Angaben dazu machten die Ermittler nicht. Die Polizei ging von einer Gefahr für die Anwohner aus. Der 25-Jährige und eine 25 Jahre alte Bewohnerin seien daher in der Wohnung vorläufig festgenommen worden. Ein 20 Jahre alter Mann sei beim Eintreffen der Polizei über ein Fenster auf das Dach geflüchtet. Er sei im weiteren Verlauf mit einer Drehleiter vom Dach geborgen und ebenfalls vorläufig festgenommen worden, hieß es. Das Haus und das Nachbargebäude wurde vorübergehend geräumt.

Im Zuge der Ermittlungen sei am Freitagmorgen eine weitere Wohnung in einer anderen Straße durchsucht worden. Auch dabei seien weitere Wohnungen evakuiert worden. Die Polizei stellte mehrere Beweise sicher, wie es weiter hieß.

Nach Sicherungsmaßnahmen seien die Gefahrensituationen beseitigt worden, sagte die Polizeisprecherin. Gegen die drei vorläufig Festgenommenen seien Strafverfahren eingeleitet worden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Autor Oswald Egger wird mit Büchner-Preis 2024 ausgezeichnet
Kultur
Autor Oswald Egger bekommt den Georg-Büchner-Preis 2024
TV-Ausblick NDR -
Tv & kino
Tierfelle und antike Gemälde: H.P. Baxxter in Nahaufnahme
TV-Ausblick ARD -
Tv & kino
Ist das passiert? Das Drama «The Father» ums große Vergessen
Ein Mann arbeitet am PC
Das beste netz deutschlands
NAS-Systeme im Test: Welche Netzwerkspeicher überzeugen?
Sitzung Europäisches Parlament - Wahl Kommissionspräsidentin
Internet news & surftipps
Für jeden etwas: Von der Leyens Pläne für zweite Amtszeit
Passworteingabe auf einer Webseite
Das beste netz deutschlands
GMX und Web.de bekommen Passwort-Check
Ukraine-Krieg - Demonstration vor Olympia in Paris
Sport news
In Zeiten des Krieges: Ukrainer und Russen bei Olympia
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte