Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Feuer bei SEK-Einsatz in Kölner Wohnung: Ermittlungen

Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am Mittwoch eine Kölner Wohnung gestürmt, in der sich über mehrere Stunden hinweg ein 56-jähriger Mann verbarrikadiert hatte. Beim Zugriff kam es zu einem Brand. Ersten Hinweisen zufolge solle der 56-Jährige das Feuer entzündet haben, als die Spezialeinheiten die Wohnung bereits betreten hatten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Ermittelt werde wegen versuchten Mordes und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. Dabei gehe es auch um das genaue Geschehen, eine Mordkommission ermittele.
Feuerwehr
Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. © Pia Bayer/dpa/Symbolbild

Der 56-Jährige sprang demnach vom Balkongeländer im zweiten Stock. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus und wurde vorläufig festgenommen. Den Polizeiangaben zufolge hatte er am Morgen seiner Lebensgefährtin seinen Suizid angedroht und sich mit einem Messer bewaffnet. Die Frau flüchtete aus der Wohnung. Außerdem soll der Mann angekündigt haben, eine Gasflasche in der Wohnung explodieren lassen zu wollen, hieß es.

Die Polizei teilte mit, Anwohner und Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr seien nach dem Einatmen von Rauch ärztlich untersucht worden. Zwei Polizeibeamte seien mit leichten Verletzungen in einer Klinik behandelt worden. Die übrigen Wohnungen in dem Haus seien weiterhin bewohnbar.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Düsseldorf
People news
Campino hält Vorlesung über den «Lärm aus dem Internet»
Stratford-upon-Avon
Kultur
Was man von Shakespeare heute noch lernen kann
«Sing meinen Song»
Tv & kino
Pop, Punk und Peter: «Sing meinen Song» geht weiter
Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Das beste netz deutschlands
Gemeinsam Musik hören: Zwei Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Handy ratgeber & tests
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick immer mehr im Bayern-Fokus - Emery kommt nicht
Kranker Hund
Tiere
Tierrecht: Darf ich meinen kranken Hund zurückgeben?