Chase | Kritik: Auf der Suche nach Spannung

Gerard Butler ist auf der Suche nach seiner Filmpartnerin Jaimie Alexander. Die ist nämlich wie vom Erdboden verschluckt und es ist an ihm, sie zu finden. Ob sich dafür der Gang ins Kino lohnt oder Du Dir lieber einen anderen Actionfilm suchst, verraten wir Dir in unserer Kritik zu „Chase“.
Chase | Kritik: Auf der Suche nach Spannung © LEONINE

In der Ehe von Will (Gerard Butler) und seiner Frau Lisa (Jaimie Alexander) kriselt es ordentlich. Auf der Fahrt zu Lisas Eltern halten die beiden an einer Tankstelle kurz vor Lisas Heimatort. Um frische Luft zu schnappen, vertritt sich Lisa die Beine – und verschwindet. Will gerät in Panik, ruft die Polizei, fährt zu ihren Eltern und wieder zurück zur Tankstelle. Doch Lisa bleibt verschollen. Für die Beamten ist sie noch nicht lange genug vermisst, um Ermittlungen einzuleiten und so macht sich Will selbst auf die Suche, folgt Hinweisen und gerät dabei selbst unter Verdacht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Chase: Wo ist die Spannung hin?

Ein verprügelter Mann (Ethan Embry) auf dem Rücksitz eines Polizeiwagens, der von Detective (Russell Hornsby) lautstark gefragt wird, wo Wills Frau ist. So beginnt Chase und zeichnet bereits den Weg vor, den der Streifen in den kommenden eineinhalb Stunden gehen möchte. Mit Betonung auf möchte, denn die durchaus brutalen Actionszenen, in denen gerade Will, gespielt von Gerard Butler, wild um sich prügelt und schießt, sind rar. Sehr rar.

Will (Gerard Butler) nimmt sich nach einem Kampf die Waffe seines Gegners

Will (Gerard Butler) stößt auf Gegenwehr. Aber machen die durchaus brutalen Actionszenen Chase zu einem guten Actionfilm? — Bild: LEONINE

Ist Chase am Anfang noch ein halbwegs spannender Thriller, bei dem Du Dich fragst, was mit Lisa passiert ist, bewegt er sich mehr und mehr in Richtung unspektakuläre Langeweile.

Will (Gerard Butler) und seine Frau Lisa (Jaimie Alexander) umarmen sich

Will (Gerard Butler) und seine Frau Lisa (Jaimie Alexander) machen eine schwere Zeit durch. Wir bei der Vorführung im Kino leider auch. — Bild: LEONINE

Öde Story trifft auf Langatmigkeit

Nur langsam entdeckt Will Hinweise darauf, was mit seiner Frau passiert sein könnte. Zum Beispiel Aufnahmen von der Überwachungskamera der Tankstelle. Diese zeigen, dass sie sich mit jemandem unterhalten hat. Will geht der Spur nach und gerät an eine Gruppe äußerst zwielichtiger Menschen. Die Umstände, warum Lisa eigentlich verschwunden sind, sind dann allerdings schon nicht mehr relevant, so langsam und erstaunlich langatmig ist die Geschichte konzipiert. Momente, in denen Will selbst unter Verdacht steht, sind dabei genauso fade inszeniert wie die, in denen Du als Zuschauer:in dem Ganzen langsam auf die Schliche kommst. Auch die Rückblenden, die die Ehe der beiden beleuchten, sind belanglos und ziehen alles nur noch mehr in die Länge.

Detective Patterson (Russel Hornsby) verhört Will (Gerard Butler).

Detective Patterson (Russel Hornsby) verhört Will (Gerard Butler). Hat er bei dem Verschwinden seiner Frau eine Rolle gespielt? — Bild: LEONINE

Ein Mann, ein Gesichtsausdruck

Das liegt nicht zuletzt an Gerard Butler. Immer mit einem schlecht gelaunten Ausdruck im Gesicht, nuschelt er sich durch die 90 Minuten. Er schmiedet Pläne, um schlussendlich doch zur Waffe zu greifen und Selbstjustiz an eben erwähnten zwielichtigen Gestalten zu üben. Uns hat bei Chase leider nur der Gedanke an einen ganz ähnlichen und deutlich besseren Film gepackt: „Spurlos verschwunden“ aus dem Jahr 1988. Je länger wir uns durch Chase gequält haben, desto mehr wünschten wir uns, den Achtziger-Jahre-Streifen wieder anzuschauen und diesen Gang ins Kino zu vergessen.

Unser Fazit: Chase in der Kritik

Wir erwarten zwar von Gerard Butler keine mimischen Höchstleistungen mehr, aber was er uns da in Chase präsentiert, tut echt weh. Als am Ende dann alles gut zu werden scheint, rollen wir noch einmal die Augen darüber, dass der Detective Will einen Generalerlass gegeben hat, à la „Die Kriminellen wird eh keiner vermissen“ und waren froh, als dieser langweilige Streifen endlich vorbei war. Protipp: Schau Dir lieber (noch einmal) Spurlos verschwunden an.

Du suchst Filme, in denen Dich Action-Star Gerard Butler überzeugt? Die gibt es hier:

Gerard Butler: Die fünf besten Filme des Action-Stars

Chase

Genre: Action
Bundesstart: 15. September
Laufzeit: 96 Minuten
FSK: Ab 16 Jahren freigegeben
Regie: Brian Goodman
Drehbuch: Marc Frydman

 Thriller und Action passen für Dich gut zusammen? Verrate uns in den Kommentaren, welcher Actionstreifen Dir zuletzt eine Gänsehaut bereitet hat.

Dieser Artikel Chase | Kritik: Auf der Suche nach Spannung kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Sarah Schindler
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: Bayern mit «Hunger und Energie» in BVB-Woche
Musik news
Österreichische Band: Neues Album von Wanda - und ein schwerer Verlust
People news
Ein König im Schottenrock: Charles III. in Schottland unterwegs
People news
Reality-Star: Kim Kardashian muss hohe Strafe zahlen
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone: Vibration ausschalten – so geht’s
Tv & kino
Featured: Halloween Ends: Wann und wo kannst Du den Horrorfilm streamen?
Tv & kino
Featured: Moonfall streamen: Bei welchem Streamingdienst startet der Katastrophenfilm?
Handy ratgeber & tests
Featured: Orte auf Instagram entdecken: So geht’s mit dem neuen Map-Feature
Tv & kino
Featured: Black Panther 2: Wann und wo kannst Du Wakanda Forever streamen?
Handy ratgeber & tests
Featured: Heimische Wildtiere in Augmented Reality: Dieses WWF AR-Erlebnis macht es möglich
Tv & kino
Featured: Thor 4 streamen: Wann startet Love and Thunder im Heimkino?
Handy ratgeber & tests
Featured: iPad-Arbeitsspeicher: So viel RAM haben die einzelnen Modelle