Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mehr Geld für den Feuerwehrnachwuchs

Der Landtag hebt die Pauschale für die Jugendfeuerwehr an und bereitet den Weg für weitere Schritte bei der Digitalisierung. Von den Einsatzkräften fordert das Parlament nun aber auch ein Bekenntnis.
Feuerwehr in Thüringen
Einsatzfahrzeuge stehen in der Feuerwache Eisenach nebeneinander. © Martin Schutt/dpa/Archivbild

Die Pauschalen für die Nachwuchsausbildung bei der Feuerwehr werden verdoppelt. Das hat der Thüringer Landtag am Donnerstag mit den Stimmen von Linke, SPD, Grünen und der CDU beschlossen. AfD und FDP enthielten sich.

Drei Monate vor der Landtagswahl machte das Parlament damit den Weg für eine umfassende Reform des Brand- und Katastrophenschutzgesetzes frei. Die Jugendpauschale soll künftig nicht nur für den Nachwuchs bei der Feuerwehr gezahlt werden, sondern auch für die Jugendorganisationen des Katastrophenschutzes. Außerdem sollen sich Einsatzkräfte zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen. Die wichtigsten Änderungen:

Einsätze für Minderjährige

Das Gesetz stellt klar, dass 16- und 17-Jährige bei Feuerwehreinsätzen nicht mitmachen können. Die Volljährigkeit wird zur Bedingung. Der CDU-Abgeordnete Jonas Urbach sagte in der Debatte, dass sich kleinere Kommunen in der Anhörung eher für den Einsatz von 16- und 17-Jährigen aussprachen, größere hingegen nicht.

Demokratie-Bekenntnis

Einsatzkräfte sollen sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen, das verlangt das Gesetz nun. Der AfD-Abgeordnete Torsten Czuppon kritisierte das geforderte Bekenntnis. Er frage sich, wie dies umgesetzt werden solle. Die Thüringer AfD wird vom Landesverfassungsschutz als gesichert rechtsextremistisch eingestuft und beobachtet.

Die Grünen-Abgeordnete Madeleine Henfling erläuterte, dass die Einsatzkräfte ganz besonders für die freiheitlich-demokratische Grundordnung einstehen müssten, «weil sie vorurteilsfrei Menschen helfen sollen». Auch die FDP sieht die neue Regelung im Gesetz kritisch und enthielt sich deshalb bei der Abstimmung.

Digitalisierung

Die Landkreise und kreisfreien Städte sollen eine dezentrale Servicestelle einrichten, die beim Thema Digitalisierung helfen und beraten soll. Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) sprach davon, dass Thüringen mit den Änderungen eines der modernsten Brand- und Katastrophenschutzgesetze Deutschlands bekomme.

Kosten für Tragehilfe

Gemeinden sollen die Kosten für Feuerwehreinsätze zum Transport von Übergewichtigen in medizinischen Notfällen bei den Krankenkassen abrechnen können. Die Gesetzesänderung soll dafür eine klare Rechtsgrundlage schaffen. Bisher hatten die Gemeinden teils Schwierigkeit, die Kosten für solche Einsätze geltend zu machen.

Jugendpauschale

Die Pauschale für die Jugendfeuerwehr wurde vom Landtag von 25 auf 50 Euro angehoben. Den Zuschuss zahlt das Land jährlich an die Gemeinden nach der Zahl der Jugendlichen, die bei der Freiwilligen Feuerwehr mitmachen. Neu ist auch, dass die Pauschale nun auch für die Jugendorganisationen des Katastrophenschutzes gezahlt werden soll.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Milderes Urteil für Jérôme Boateng
Autor Oswald Egger wird mit Büchner-Preis 2024 ausgezeichnet
Kultur
Büchner-Preis für Autor Egger - «Nachricht als Glücksgefühl»
ESC-Gewinner Nemo holt den Wettbewerb 2025 in die Schweiz
Tv & kino
Basel und Genf mögliche Orte für ESC 2025
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Kasper Hjulmand
Fußball news
Ex-Mainzer Hjulmand hört als dänischer Nationaltrainer auf
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte