Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Sorbisches Christkind gibt Segen: Sprache bleibt lebendig

Vor Weihnachten werden sorbische Bräuche in der Niederlausitz gepflegt. Einer ist das schweigende Christkind, dass die Menschen segnet. Ein Sprachzentrum sieht das Sorbische gewahrt.
Jänschwalder Christkind
Das Jänschwalder Christkind (l) und eine Begleiterin gehen durch das Wendische Museum Cottbus. © Patrick Pleul/dpa

Bräuche gehören bei den Sorben und Wenden in der Lausitz zur Vorweihnachtszeit. Einer von ihnen ist das Jänschwalder Christkind (Janšojski bog) als Niederlausitzer Vorbote des Weihnachtsfestes. Es bringt traditionell seinen Segen in die «Stuben». Das Wendische Museum in Cottbus und das Witaj-Sprachzentrum luden am Mittwoch sorbisch lernende Schülerinnen und Schüler ein, an dem alten Brauchtum teilzuhaben. Das Sprachzentrum begleitet verwaltend sorbisch Lernende von der Kita bis zum Gymnasium.

Das Christkind, zu DDR-Zeiten auch «Bescherkind» genannt, erscheint als «göttliche Figur» - verschleiert mit weißen perlenbesetzten Bändern, wie Madlena Norberg vom Förderverein des Museums beschreibt. Es hat weiße Handschuhe und Stiefel an und einen Rock aus bestickten Bändern. Das ganz Besondere ist der grüne Kopfschmuck, der mit den Bändern das Gesicht völlig verdeckt. In der linken Hand trägt das Christkind ein Beutelchen mit Gaben - meist sind es Äpfel und Nüsse.

Ein Glöckchen ist sein Erkennungszeichen, wenn es durch Dörfer und Städte zieht. Mit einer «Lebensrute» berührt es die Schultern der Menschen, streicht ihnen über die Wangen und gibt damit seinen Segen. «Der berührte Mensch ist gesegnet und hat Glück und Gesundheit für das ganze nächste Jahr», erklärt Norberg die Überlieferung. Die Zeremonie laufe still. Damit solle die Besinnlichkeit der Vorweihnachtszeit verdeutlicht werden.

In der Gegend um das sächsische Schleife in der Oberlausitz wird der Brauch ebenfalls gepflegt. In sechs Dörfern der Region um Schleife etwa, wo das Christkind «dźěćetko» (Kind) genannt wird, hat nach Museumsangaben jedes Dorf ein Christkind mit eigener Tracht. Es durfte einst der Legende nach die Gemeindegrenze nicht übertreten und keinem anderen Kind begegnen, denn das könnte Unglück bedeuten.

Das Interesse am Sorbischen habe nicht abgenommen, berichtet Norberg, die auch im Witaj-Sprachzentrum arbeitet. Insgesamt 1900 Kinder lernen ihr zufolge sorbisch als Fremdsprache oder bilingual in Gruppen. An 21 Schulen in der Niederlausitz wird das Sorbische gelehrt - der Unterricht ist freiwillig. Die Zahlen seien nicht rückläufig, die Eltern wollten weiter, dass die Kinder die sorbische Sprache erlernten, betont die wissenschaftliche Mitarbeiterin.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Nicolas Godin
Musik news
Air: «Keine Mittelklasse mehr in der Musikindustrie»
Lindsay Lohan
People news
Lindsay Lohan geht ganz in ihrer Mutterrolle auf
Promi Big Brother 2024 - Großbritannien
People news
Onkel von Prinzessin Kate bei Promi-Big-Brother
Samsung-Sicherheitsupdate im März und Februar für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im März und Februar für diese Galaxy-Handys
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Neue KI-Software soll erkennen, ob sie getestet wird
Die Technik-Highlights des Jahres
Handy ratgeber & tests
Die Technik-Highlights des Jahres
FCB-Training
Fußball news
Von Sané bis Tel: Tuchels Offensiv-Puzzle gegen Lazio
Eine Person neben dem Snackbot
Reise
Drolliger Snackbot am Münchner Flughafen unterwegs