Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Galaxy S25: Das soll Samsung planen

Im Januar 2024 ist mit dem Galaxy S24 Samsungs Flaggschiffreihe für das laufende Jahr erschienen. Trotzdem bastelt der Hersteller sehr wahrscheinlich bereits an den Nachfolgemodellen. Welche Gerüchte zum Galaxy S25 im Umlauf sind, haben wir im Folgenden für Dich zusammengefasst.
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Galaxy S25: Das soll Samsung planen © iStock.com/PeopleImages

» Das Galaxy S24 Ultra im Vodafone-Shop «

Hinweis: Die hier genannten Informationen zur Galaxy-S25-Serie basieren vollständig auf Gerüchten und Spekulationen, die Du entsprechend mit etwas Skepsis aufnehmen solltest. Gewissheit zu den Smartphones haben wir erst, wenn Samsung sie offiziell vorstellt – was voraussichtlich Anfang 2025 der Fall ist.

Galaxy S25: Das Wichtigste in Kürze

• Das Galaxy S25 wird wahrscheinlich im ersten Quartal 2025 erscheinen.

• Das Smartphone soll ein neues Design in die Reihe einführen.

• Das Flaggschiff könnte zum ersten Mal schneller sein als die direkte iPhone-Konkurrenz.

• Das Ultra-Modell könnte zudem eine verbesserte Ultraweitwinkel- und Telefotokamera erhalten.

Release: Neue Flaggschiff-Smartphones für 2025 erwartet

Samsung veröffentlicht in der Regel im Frühjahr jeweils drei neue Flaggschiff-Smartphones. Das Galaxy S24, S24+ und S24 Ultra sind beispielsweise im Januar 2024 erschienen. Hält sich Samsung an diesen Release-Rhythmus, startet das Galaxy S25 im Frühjahr 2025.

Galaxy S24. S24+ und S24 Ultra im Hands-on

Vermutlich wird es zum Launch wieder drei Modelle geben: das Galaxy S25, S25+ und S25 Ultra. Ein mögliches abgespecktes Flaggschiff, ein Galaxy S25 FE, erwarten wir erst für Ende 2025/Anfang 2026.

» Das Galaxy S23 FE gibt’s hier im Vodafone-Shop «

Markenname schon registriert?

Dass Samsung schon weit in die Zukunft denkt, könnte die Tatsache beweisen, dass sich der Hersteller bereits die Rechte an dem Markennamen „Galaxy S25” gesichert haben soll. Das berichtete im September 2023 zumindest das niederländische Magazin GalaxyClub, das in der Regel gut über unveröffentlichte Samsung-Smartphones informiert ist.

Das Galaxy S25 ist laut Bericht nicht das einzige kommende Modell, für das Samsung frühzeitig den Markennamen registriert haben soll: Auch das Galaxy Z Fold7 gehört mutmaßlich zu diesem Kreis. Dieses Falt-Smartphone wird voraussichtlich erst im Sommer 2025 auf den Markt kommen.

Galaxy S25 Ultra: Womöglich neues Design in Arbeit

Inzwischen sind auch Gerüchte zu den Features des Galaxy S25 im Umlauf. So soll das Smartphone im Vergleich zu den Vorgängern ein neues Design mitbringen. Mit der Neugestaltung seiner Flaggschiffreihe soll Samsung einen ehemaligen Designer von Mercedes-Benz beauftragt haben:

Die spannende Frage, wie genau das neue Design aussehen könnte, beantwortet der Tweet leider nicht. Es dürfte auch noch eine Weile dauern, ehe es diesbezüglich Gerüchte gibt, die der Wahrheit nahekommen.

Eine Sache ist aber wahrscheinlich: Sollte Samsung tatsächlich das Aussehen der Galaxy-S-Reihe ändern, dürfte sich dies laut SamMobile auch auf die anderen Smartphone-Reihen des Herstellers auswirken. Ähnlich war es zum Beispiel auch beim Galaxy S22 und Galaxy S23, die Auswirkungen auf das Design der Galaxy-A-Reihe hatten.

» Das Galaxy A54 5G im Vodafone-Shop «

Besonders deutlich wird dies etwa bei der Gestaltung der Hauptkamera, deren Linsen bei neueren Modellen wie dem Galaxy A54 5G einzeln aus dem Gehäuse herausragen.

Samsung Galaxy S25 ohne physische Buttons?

Bereits im Herbst 2022 kursierte ein kurioses Gerücht: Das Galaxy S25 soll als erstes Handy der Galaxy-Reihe keine physischen Buttons mehr haben. Stattdessen würden die Funktionen von Powerbutton und Lautstärketasten vollständig über die Software geregelt.

Wie vertrauenswürdig diese Informationen sind, lässt sich nur schwer einschätzen. Allerdings sind solche Pläne nicht unbedingt „neu”: So soll Samsung schon im Fall des Galaxy Note10 (2019) versucht haben, ein Smartphone ohne physische Buttons zu entwickeln. Samsung-Patente für ein entsprechendes Design existieren demnach angeblich bereits seit Jahren.

Größeres und helleres Display

Samsung plane außerdem, zu einer neuen Displaytechnologie zu wechseln: So kommt beim Galaxy S25 Ultra angeblich ein UDR-2000-Display zum Einsatz. UDR steht für Ultra Dynamic Range. Der neue Bildschirm wurde von Samsung bereits auf Messen wie der Consumer Electronics Show (CES) 2023 vorgeführt. Er bietet unter anderem eine verbesserte HDR-Darstellung und über 2.000 Nits Spitzenhelligkeit:

Zumindest mit Blick auf die Spitzenhelligkeit erwarten wir für das Galaxy S25 aber mehr als 2.000 Nits. Die 2023 veröffentlichten Flaggschiff-Smartphones bieten zum Teil schließlich deutlich höhere Werte: Das Pixel 8 Pro leuchtet mit bis zu 2.400 Nits; das Xiaomi 14 sogar mit bis zu 3.000 Nits.

Das Xiaomi 14 ist offiziell: Das bietet das neue Top-Smartphone

Zur Erinnerung: Beim Galaxy S23 und seinen Schwestermodellen setzt Samsung noch auf die Technologie Dynamic AMOLED 2X. Die größtmögliche Helligkeit liegt hier bei 1.750 Nits. Das im Januar 2024 vorgestellte S24 Ultra übertrumpft diesen Wert noch – mit einer Spitzenhelligkeit von 2.600 Nits.

Auch in Bezug auf die Displaygröße erwarten uns offenbar Änderungen: So soll Samsung angeblich planen, im Galaxy S25 einen größeren Bildschirm zu verbauen, berichtet GSMArena. Demnach soll das Display des neuen Top-Smartphones in der Diagonale 6,36 Zoll messen.

Zum Vergleich: Das Display des Galaxy S24 kommt auf 6,2 Zoll, das des Galaxy S23 auf 6,1 Zoll. Somit würde Samsung den eingeschlagenen Kurs fortsetzen, die Displaydiagonale Jahr für Jahr ein kleines Stück zu vergrößern. Das Xiaomi 14 etwa bietet jetzt bereits ein 6,36-Zoll-Display.

Xiaomi 14 vs. Galaxy S24: Handliche Flaggschiffe im Vergleich

Galaxy S25: Diese Upgrades soll die Kamera erhalten

Auch im Kamera-Bereich könnte uns ein Upgrade erwarten. Gerüchten zufolge arbeitet Samsung für das Galaxy S25 Ultra an einem 208-Megapixel-Sensor. Er soll den Namen ISOCELL HP5 tragen und eine höhere Lichtintensivität sowie viermal besseren Autofokus bieten als der HP4.

» Das Galaxy S24 im Vodafone-Shop «

Außerdem wird ein Upgrade auf 50 Megapixel für die Ultraweitwinkelkamera erwartet, wie Android Authority berichtet. Die des Galaxy S24 Ultra löst mit 12 Megapixel auf. Zudem soll Samsung die Telefotokamera verbessern. Android Authority vermutet, dass sie variablen Zoom bietet, was für eine konstant hohe Qualität bei unterschiedlichen Zoomstufen sorgen könnte.

Auch das Galaxy S25 und S25+ könnten einen besseren Sensor eingebaut haben – aus dem Hause Sony:

Vielleicht setzt Samsung aber auch weiterhin auf den gleichen Bildsensor wie in den Vorgängern. Allerdings könnte es trotzdem Upgrades geben: So ist es zum Beispiel möglich, die Bildverarbeitung über Software und KI zu verbessern.

Apropos KI: Ein Haupt-Feature der Galaxy-S24-Reihe ist die künstliche Intelligenz namens Galaxy AI. Diese bietet Dir zum Beispiel zahlreiche praktische Tools für die Nachbearbeitung, die Du sonst von Pixel-Smartphones kennst – oder von Photoshop. Dazu gehört etwa die Möglichkeit, Objekte aus Fotos zu entfernen oder diese darin zu verschieben. Die KI kann den Hintergrund entsprechend automatisch anpassen.

Prozessor: Lässt der Snapdragon 8 Gen 4 den Preis steigen?

Performance-Monster erwartet

In der Regel verbaut Samsung in seinen Flaggschiff-Smartphones entweder einen Snapdragon- oder einen Exynos-Chip. Der Snapdragon 8 Gen 3 steckt im Galaxy S24 – allerdings in Europa nur im Ultra-Modell. Das Galaxy S24 und S24+ sind hierzulande mit dem Exynos 2400 ausgestattet.

» Samsung-Smartphones gibt’s hier im Vodafone-Shop «

Für das Galaxy S25 wird der Snapdragon 8 Gen 4 erwartet: Gerüchten zufolge wird Zulieferer TSMC den Chip im 3-Nanometer-Verfahren herstellen, berichtet SamMobile. Der Prozessor soll unter anderem deutlich energieeffizienter sein als sein Vorgänger.

Auf dem Mobile World Congress 2024 kündigte Qualcomm an, den neuen Chip im Oktober 2024 zu präsentieren. Details zu seinem kommenden Top-Prozessor verriet der Hersteller aber noch nicht.

Qualcomm rechnet bei dem neuen Chip aber mit einem Kostenanstieg. Das könnte bedeuten, dass Flaggschiff-Smartphones wie das Galaxy S25 erheblich teurer werden.

Zudem erwartet die Gerüchteküche ein Performance-Upgrade. Dieses ist möglicherweise so groß, dass laut SamMobile sogar Apples A-Prozessor geschlagen werden könnte. Bislang sind die iPhone-Chips der Konkurrenz noch überlegen – doch dies könnte sich mit dem Galaxy S25 offenbar ändern.

Ein Leak deute darauf hin, dass der Snapdragon 8 Gen 4 einen großen Leistungssprung macht, berichtet SamMobile. Demnach käme der neue Chip ersten Benchmarks zufolge auf 3.500 Punkte im Single-Core-Score. Damit wäre er dem A18 von Apple überlegen, der im iPhone 16 Pro stecken soll; dieser erreicht angeblich nur 3.300 Punkte.

Zum einen ist dies allerdings bislang nur ein Gerücht; zum anderen sind die Flaggschiff-Smartphones mittlerweile so leistungsstark, dass die Unterschiede in der alltäglichen Nutzung kaum ins Gewicht fallen. Sollte der Chip des Galaxy S25 aber tatsächlich den des iPhone 16 Pro übertreffen, wird Samsung dies wahrscheinlich in seinem Marketing ausschlachten.

Hierzulande wieder Exynos?

In Europa wird Samsung wahrscheinlich wieder zweigleisig fahren. Statt des Snapdragon 8 Gen 4 dürfte ein Exynos-Chip in zwei Varianten des Galaxy S25 stecken. Samsungs hauseigener Prozessor für das Jahr 2025 soll den Codenamen „Dream Chip” tragen und als „Exynos 2500” auf den Markt kommen.

Ersten Gerüchten zur Leistung zufolge setzt Samsung für den Exynos 2500 bei der Fertigung erstmals auf seinen eigenen 3-Nanometer-Prozess der zweiten Generation, berichtet SamMobile. Dieser soll sogar besser sein als der des Herstellers TSMC. Sollten diese Gerüchte stimmen, bräuchte sich der Chip in Bezug auf Leistung und Effizienz nicht vor dem Snapdragon 8 Gen 4 verstecken.

Den neuen Qualcomm-Chip könnte Samsung allerdings ebenfalls seinen europäischen Kund:innen spendieren. Er steckt mutmaßlich im kommenden Ultra-Modell. Darauf deutet auch ein Vertrag hin, den Samsung kürzlich mit Qualcomm abgeschlossen hat, um sich für weitere Jahre Nachschub an Snapdragon-Chips zu sichern. Das berichtet SamMobile.

Die Doppelstrategie aus Snapdragon und Exynos je nach Region und Modell könnte Samsung erst nach 2025 ändern, zumindest schrittweise. Ab dann könnte ein frischer Top-Chip aus eigener Entwicklung in neuen Galaxy-Modellen stecken und so nach und nach die Qualcomm-Chips ablösen, berichtet 9to5Google.

Speicherplatz: Hohe Transferleistung dank neuer Technik

Angeblich plant Samsung, den neuen Standard „UFS 4.0 4 lane” für Speicherplatz im Jahr 2025 einzuführen, berichtet Android Authority. Damit wäre die Technologie theoretisch bereits für den Einsatz im Galaxy S25 bereit.

Mit der 4-Lane-Technologie seien Transfergeschwindigkeiten von bis zu 8 Gigabyte pro Sekunde möglich. Zum Vergleich: Der aktuelle Standard UFS 4.0 ermöglicht 4 Gigabyte pro Sekunde. Entsprechend würde sich die Geschwindigkeit innerhalb eines Jahres verdoppeln.

Für das Galaxy S25 bedeutet dies: kürzere Ladezeiten für alle Anwendungen und voraussichtlich deutlich mehr KI-Features, die sich auf dem Gerät direkt ausführen lassen.

Galaxy S25: Akku und Ladeleistung

Zum Akku der neuen Samsung-Smartphones ist aktuell noch nichts bekannt. Wahrscheinlich ähneln die Akkukapazitäten aber denen der Vorgänger. So fallen sie beim Galaxy S24 aus:

Galaxy S24: 4.000 Milliamperstunden

Galaxy S24+: 4.900 Milliamperestunden

Galaxy S24 Ultra: 5.000 Milliamperestunden

Auch zur Ladeleistung haben wir noch keine Infos. Das Galaxy S24 kannst Du mit maximal 25 Watt aufladen, das Galaxy S24+ und Galaxy S24 Ultra mit maximal 45 Watt. Eine Ladeleistung von 65, 90 oder gar 120 Watt, die beispielsweise Xiaomi für seine Smartphones anbietet, wird bislang von keinem Samsung-Handy unterstützt.

Betriebssystem und Updates: Google als Vorbild

Auf dem Galaxy S24 läuft ab Werk Android 14 mit der Benutzeroberfläche One UI 6.1. Die aktuelle Version des Android-Betriebssystems ist im Herbst 2023 für die ersten Geräte erschienen.

Der Nachfolger bietet voraussichtlich ab Werk Android 15. Hält sich Google an seinen bisherigen Release-Rhythmus, erscheint die 15. Android-Version im Oktober 2024.

Mit dem Galaxy S24 führt Samsung eine neue Updategarantie ein: Erstmals gibt es für sieben Jahre alle wichtigen Neuerungen, auch alle neuen Android-Versionen. Damit schließt Samsung endlich zu Google und Geräten wie dem Pixel 8 auf. Für das Galaxy S25 könnte dasselbe Versprechen gelten.

Weitere Features: Wasserdichtigkeit

Die aktuellen Flaggschiff-Smartphones von Samsung sind nach IP68 zertifiziert. Sie gelten somit als staub- und wasserdicht – und können sogar für kurze Zeit untergetaucht werden (bis 1,5 Meter Tiefe für bis zu 30 Minuten). Das Galaxy S25, Galaxy S25+ und Galaxy S25 Ultra sollten mit derselben IP-Zertifizierung aufwarten.

» Das Galaxy S24+ im Vodafone-Shop «

Galaxy S25: Das wünschen wir uns von den neuen Samsung-Handys

Es gibt so einige Features, die für das Galaxy S25 auf unserer Wunschliste stehen. Dazu zählt zum Beispiel die flächendeckende Nutzung des aktuellen Top-Prozessors von Qualcomm.

Im Fall des Galaxy S24 verbaut Samsung – anders als bei den direkten Vorgängern – abhängig vom Markt und dem jeweiligen Modell entweder einen Snapdragon- oder Exynos-Prozessor. Die Chips der Exynos-Reihe konnten in den letzten Jahren allerdings oft nicht mit denen von Qualcomm mithalten.

Ebenfalls auf unserer Wunschliste steht eine höhere Ladeleistung: Während für einige Smartphones von Xiaomi sogar kabelgebundenes Aufladen mit 120 Watt angeboten wird, hängen Google und Samsung in diesem Bereich stark hinterher. Die Pixel-8-Serie kannst Du mit höchstens 30 Watt schnellladen, die Galaxy-S24-Handys unterstützen maximal 25 beziehungsweise 45 Watt. Eine gesteigerte Ladeleistung ist wünschenswert.

Außerdem wünschen wir uns, dass Samsung die Features der Galaxy AI dauerhaft gratis zur Verfügung stellt. Denn einige der Funktionen der KI sollen auf dem Galaxy S24 ab dem Jahr 2026 kostenpflichtig werden. Zwar wissen wir noch nicht, ob Samsung diesen angekündigten Schritt tatsächlich vollzieht, zudem könnte das Unternehmen beim Nachfolger anders vorgehen. Trotzdem wäre es ein schöner Zug von Samsung, die Galaxy AI dauerhaft gratis anzubieten.

Galaxy S25: Technische Specs in der Übersicht

Im Folgenden listen wir Dir noch einmal die möglichen technischen Daten der neuen Samsung-Handys auf. Bedenke auch hier, dass es noch keine offiziellen Informationen gibt.

Design: neuer Look für das Galaxy S25 Ultra

Display: hohe Spitzenhelligkeit erwartet

Rückkamera: Galaxy S25 Ultra mit 208-Megapixel-Sensor sowie verbesserter Ultraweitwinkel- und Telefotolinse

Frontkamera: ?

Prozessor: Snapdragon 8 Gen 4, Exynos 2500

Arbeitsspeicher: ?

Speicher: ?

Betriebssystem: Android 15

Updategarantie: wahrscheinlich sieben Jahre

Akkukapazität: zwischen 4.000 und 5.000 Milliamperestunden

Wasserdicht: nach IP68

Preis: ?

Release: Anfang 2025

Dieser Artikel Galaxy S25: Das soll Samsung planen kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Prinz Harry und Meghan beim Polo
People news
Harry und Meghan beim Polospiel für einen guten Zweck
Emma Stone
Tv & kino
Nach Oscar-Gewinn: Emma Stone will Film mit Ehemann drehen
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin
Fußball news
«Geiler Abend» trotz mauem Spiel: Augsburg schlägt Union
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen