Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Geflügelpest-Verdacht - Tierpark Cottbus bleibt zu

Der Tierpark in Cottbus bangt um den Erhalt seines Vogelbestandes. Noch ist ein Ausbruch der Geflügelpest aber nicht abschließend bestätigt.
Vogelgrippe-Ausbrüche angestiegen
Ein Aushang des Landkreises "Geflügelpest Schutzzone". © Bernd Wüstneck/dpa

Wegen Verdachtsfällen auf Geflügelpest bleibt der Tierpark Cottbus weiter geschlossen. Bis einschließlich Freitag bleibe die Einrichtung zu, teilte die Stadt am Dienstag mit. Es war demnach noch nicht abschließend geklärt, ob die Vogelgrippe tatsächlich ausgebrochen ist. Eine Laborauswertung von Tests soll Aufschluss geben. Auch am Dienstag wurden weitere umfangreiche Proben genommen, um eine mögliche Verbreitung des Erregers bestimmen zu können, wie die Stadt mitteilte. An diesem Mittwoch (13.00 Uhr) will die Behörde im Rathaus über die Lage informieren.

Tierpark-Direktor Jens Kämmerling sagte laut Mitteilung am Dienstag: «Wir tun gemeinsam mit den Veterinärbehörden alles, um den Bestand so weit es geht zu schützen und zu erhalten. Dazu müssen die Wege des Erregers ergründet werden. Es geht aktuell nicht darum, Tiere in irgendeiner Form zu töten.» Der Berliner Zoo war im November 2022 geschlossen worden, nachdem ein Wasservogel infiziert war.

Die Vogelgrippe taucht seit Jahren immer wieder in Deutschland auf, sie wird durch Wildvögel eingeschleppt und verbreitet. Ist ein Bestand von der hochansteckenden Variante befallen, werden in der Regel alle Tiere dort getötet. Menschen infizieren sich nur in sehr seltenen Fällen. Mitte Dezember hieß es vom Friedrich-Loeffler-Institut bei Greifswald, die Zahl der Vogelgrippe-Ausbrüche in deutschen und europäischen Geflügelhaltungen sei zuletzt wieder deutlich gestiegen.

In Geflügelhaltungen kommt es immer wieder zum Ausbruch der Vogelgrippe. Der auch als Geflügelpest bekannte Erreger war Anfang Dezember etwa in einem Betrieb in Ostprignitz-Ruppin nachgewiesen worden. Mehr als 10 000 Vögel mussten getötet werden. Auch in anderen Bundesländern wie Mecklenburg-Vorpommern gab es Fälle.

Der städtische Tierpark in Cottbus hält nach eigenen Angaben auf seiner Internetseite unter anderem Elefanten, Tiger, verschiedene Affen, Zebras, Antilopen, Strauße und eine Fülle von Stelz- und Wasservögeln.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Polizeiruf 110: Der Dicke liebt
Tv & kino
Gelungene Sozialstudie - Der «Polizeiruf» aus Halle
Victoria Beckham
People news
Victoria Beckham feiert mit den Spice Girls
Joko & Klaas
Tv & kino
TV-Piraten Joko und Klaas kapern auch Sat.1
Online-Plattform Tiktok
Internet news & surftipps
US-Gesetz zu Tiktok-Verkauf nimmt Fahrt auf
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Leon Goretzka
Fußball news
Fingerzeig an Nagelsmann: Goretzka will auf EM-Zug
Grüner Tee
Familie
Was nicht nur Taylor Swift über L-Theanin wissen sollte