Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

477 Abschiebungen aus Berlin - primär Moldauer und Georgier

15.684 Menschen, die nach der Einordnung der Berliner Behörden als ausreisepflichtig gelten, sind derzeit in der Hauptstadt registriert. Davon werden 13.537 Personen in der Zuständigkeit des Landesamtes für Einwanderung (LEA) geduldet, antwortete der Senat auf eine AfD-Anfrage. 477 Menschen wurden in diesem Jahr bis Ende Mai abgeschoben und in ihre Heimatländer oder weitere Staaten zurückgeflogen oder gefahren. Am meisten betroffen waren Moldauer (123) und Georgier (60). Es folgten Türken (18), Polen (15) und Serben (14). Insgesamt 75 Menschen wurden aus dem Gefängnis heraus abgeschoben.
Abschiebung in Flugzeugen
Passagierflugzeuge starten vom Flughafen in Düsseldorf. © Thomas Banneyer/dpa/Symbolbild

Zum Vergleich: 2023 wurden im ganzen Jahr 1370 Menschen abgeschoben - 2022 waren es 897.

Redaktionshinweis: In einer vorherigen Version der Meldung hieß es, dass es vor allem Abschiebungen nach Moldau und Georgien gebe. Richtig muss es allerdings heißen, dass vor allem Moldauer und Georgier betroffen sind (Stand: 24.06.2024, 13.29 Uhr).

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schauspieler Winfried Glatzeder
People news
Glatzeder über Dschungel-Diät: Die Pfunde sind wieder drauf
«I Am: Celine Dion» in New York
People news
Macron: Dion-Auftritt bei Eröffnungsfeier wäre großartig
Hailey Bieber
People news
Hailey Bieber wollte Schwangerschaft nicht verbergen
iPhone 17: Auf diese Upgrades warten iPhone-Fans seit Jahren
Handy ratgeber & tests
iPhone 17: Auf diese Upgrades warten iPhone-Fans seit Jahren
Google
Internet news & surftipps
Googles Werbeerlöse wachsen weiter
Mobilfunkantennen
Internet news & surftipps
5G-Netz: Telekom-Antennen erreichen 97 Prozent der Haushalte
Paris 2024 - IOC-Session
Sport news
Winterspiele 2030 in französischen Alpen
Äste häckseln
Wohnen
Stiftung Warentest: Nur ein Gartengerät häckselt «sehr gut»