Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

iOS 16.1: Diese Optimierungen bringt das Update auf Dein iPhone

Das Update auf iOS 16.1 ist da: Am Abend des 24. Oktober 2022 hat Apple die neue Version des iPhone-Betriebssystems veröffentlicht. Welche Features bringt die kleine Aktualisierung auf iPhone 14 und weitere Modelle?
iOS 16.1: Diese Optimierungen bringt das Update auf Dein iPhone
iOS 16.1: Diese Optimierungen bringt das Update auf Dein iPhone © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Andre M. Chang

iOS 16: Diese Neuerungen bringt das Update auf Dein iPhone

Schon die Betaversionen lieferten zahlreiche Hinweise auf neue Features und Verbesserungen. Hier erhältst Du alle Informationen zu Inhalt, Release und Kompatibilität des kleinen iOS-Updates iOS 16.1.

Mittlerweile hat Apple außerdem zwei kleine Updates nachgeschoben, die in erster Linie Bugs ausräumen sollen. Ob im Jahr 2022 noch das Update auf iOS 16.2 erscheint, wird sich zeigen.

iOS 16.1.2: Bessere Unfallerkennung auf dem iPhone 14

Zum 1. Dezember 2022 hat Apple nun noch den Rollout von iOS 16.1.2 gestartet. Auch diese Aktualisierung beinhaltet in erster Linie kleinere Korrekturen und Sicherheitsupdates. Mit neuen Features solltest Du hingegen nicht rechnen.

Zu den Optimierungen gehört zum einen eine bessere Unfallerkennung. So gab es im Herbst vermehrt Berichte, dass die Unfallerkennung des iPhone 14 etwa in Achterbahnen mitunter fälschlicherweise einen Notruf absetzt. Dieses Problem soll also nach dem Update auf iOS 16.1.2 der Vergangenheit angehören.

Außerdem soll die neue Firmware die Kompatibilität zu Mobilfunkanbietern verbessern – und könnte sogar zu einem leichten Performance-Boost führen.

Wenn Du noch keine Benachrichtigung zur Verfügbarkeit des Updates erhalten hast, folgst Du auf Deinem iPhone dem Pfad „Einstellungen | Allgemein | Softwareupdate”.

iOS 16.1.1: Fehlerkorrekturen im November

Am 9. November hat Apple das Mini-Update iOS 16.1.1 veröffentlicht. Damit erscheint rund zwei Wochen nach dem Rollout von iOS 16.1 das nächste kleine Update von Apple für das iPhone.

Die neue Firmware bringt keinerlei neue Features mit; Ziel des Updates ist es in erster Linie, Bugs auszuräumen, die mit iOS 16.1 auf das iPhone gekommen sind. Einer dieser Bugs erlaubt es Apple zufolge „Remote-Nutzer:innen”, Apps zu beenden oder willkürlich Code auszuführen, berichtet CNET.

Außerdem soll das Update einen Bug beseitigen, der auf manchen iPhone-Modellen dazu führen kann, dass die Verbindung zum WLAN plötzlich unterbrochen wird.

iOS 16.1.1 ist mit allen iPhone-Modellen kompatibel, auf denen auch iOS 16 läuft. Dies sind alle Modelle ab dem iPhone 8. Mehr Informationen zu den unterstützten Modellen findest Du am Ende dieses Artikels.

iOS 16.1: Release Ende Oktober

Seit dem 24. Oktober 2022 steht iOS 16.1 zum Download bereit. Apple hat zudem zeitgleich Updates für das iPad, die Apple Watch und den Mac veröffentlicht.

Das steckt in dem kleinen iPhone-Update

iOS 16.1 verbessert zahlreiche Features und bringt ein paar Neuerungen. Welche das sind, führen wir in der folgenden Übersicht auf:

Live-Aktivitäten anzeigen lassen

Nach dem Update auf iOS 16.1 kannst Du Dir umfangreiche Informationen zu gerade stattfindenden Ereignissen anzeigen lassen – zum Beispiel auf dem iPhone-Sperrbildschirm oder in der sogenannten Dynamic Island von iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max.

Dies umfasst verschiedene Bereiche: Du kannst Dir etwa den Status einer Paketlieferung anzeigen lassen oder den Zwischenstand eines Fußballspiels.

Akkuladestand – auch auf dem Sperrbildschirm

Das Update bringt eine verbesserte Anzeige für den Akkuladestand in die Statusleiste zurück. In der neuen iOS-Version ist in dem Akku-Icon wieder eine farbliche Füllung zu sehen, die dem Ladestand entspricht. Die Prozentanzeige befindet sich nach wie vor innerhalb des Icons.

iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max: Die Pro-iPhones im Hands-on

Mit iOS 16.1 kommt die Ladestandanzeige außerdem auf den Sperrbildschirm zurück. Somit kann Dir Dein iPhone anzeigen, zu wie viel Prozent der Akku bereits geladen ist, wenn Du das iPhone an den Strom angeschlossen hast. Das sieht ziemlich ähnlich aus wie in iOS 15: Die Anzeige des Ladestands in Prozent erscheint über der Uhrzeit, wie aus der zweiten Betaversion hervorgeht.

Tipp: Du kannst auf dem Startbildschirm von iPhone 14 und anderen Modellen den Ladestand des Akkus in Prozent anzeigen lassen.

Fitness+ ohne Apple Watch

Der Release von iOS 16.1 dürfte Fitness-Begeisterte freuen: Mit der neuen Firmware sollst Du auch ohne Apple Watch ein Abonnement bei Fitness+ abschließen können. Dann reicht es, wenn Du Dein iPhone für den Fitness-Dienst nutzt. Außerdem kannst Du dank tvOS 16.1 Dein iPhone mit Apple TV koppeln, um zu trainieren.

Geteilte Fotogalerie in der iCloud

Mit iOS 16.1 soll das Teilen von Fotos über die iCloud noch einfacher werden. Nach dem Update kannst Du bis zu fünf Personen erlauben, Fotos aus einer geteilten Galerie zu ergänzen, zu bearbeiten oder zu entfernen.

Dynamic Island mit einer Hand bedienen

Mit iOS 16.1 erweitert Apple die „Erreichbarkeit” in den „Bedienungshilfen” auf die Dynamic Island. Davon profitieren Nutzer:innen, die ihr iPhone 14 Pro (Max) mit einer Hand bedienen möchten.

Schlüssel aus Wallet teilen

Unter iOS 16.1 kannst Du in Wallet hinterlegte Schlüssel mit anderen teilen – zum Beispiel für Autos, Hotelzimmer und mehr. Dazu verschickst Du den entsprechenden Schlüssel einfach via iMessage oder über einen Messenger wie WhatsApp.

Smart Home: Matter-Unterstützung

Nach dem kleinen Update unterstützt das iPhone Matter. Dabei handelt es sich um einen Smart-Home-Standard, der Geräte unabhängig von ihrer Plattform vernetzt. Zeitgleich zum iPhone erhalten auch Apple Watch und iPad Matter-Unterstützung. Auf diese Weise fördert Apple ein möglichst nahtloses Smart-Home-Erlebnis.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Lautsprecher gruppieren mit der Home-App

Unter iOS 16.1 sollst Du über die Home-App feste Gruppen für Lautsprecher einstellen können, die mit Apple TV verbunden sind. Das betrifft zum Beispiel HomePods und andere Lautsprecher, die AirPlay 2 unterstützen. Eine Voraussetzung ist, dass Du auf allen Geräten dieselbe Sprache eingestellt hast.

Ob es dann möglich ist, zum Beispiel mehrere HomePod Minis zu einem Surround-Soundsystem zusammenzuschließen, wird sich nach dem Update zeigen. Bislang kannst Du Geräte zwar im Menü gruppieren, aber nur zeitweise.

Achtung: Bei diesem Feature ist noch nicht ganz klar, ob es im finalen Release von iOS 16.1 tatsächlich Einzug gehalten hat.

Kamera-Fix bereits mit iOS 16.0.2

Es gibt derzeit einen Bug, der dafür sorgt, dass die Kamera von iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max wackelt. Deshalb sind keine ordentlichen Aufnahmen möglich. Dies betrifft offenbar in erster Linie Drittanbieter-Apps.

Apple hat bereits einen sogenannten Hotfix ausgespielt, der das Problem adressiert. Wenn Du ein iPhone 14 Pro (Max) besitzt und die Kamera-App eines Drittanbieters verwendest, solltest Du das Update auf iOS 16.0.2 direkt installieren.

Weitere Verbesserungen:

• Nach dem Update sollte GPS auf dem iPhone 14 Pro und dem iPhone 14 Pro Max ordnungsgemäß funktionieren. Offenbar kann es hier mit iOS 16 zu Problemen kommen.

• iOS 16.1 soll einen Bug ausräumen, der dafür sorgt, dass Nutzer:innen übermäßig oft um Erlaubnis gefragt werden, wenn sie Inhalte von einer App in eine andere kopieren möchten, also zum Beispiel von Signal zu Telegram.

• iOS 16.1 könnte zudem Matter-Geräte im Smart Home unterstützen. Dazu benötigst Du aber wahrscheinlich Apple TV oder einen HomePod als Hub.

Diese iPhone-Modelle sind mit iOS 16.1 kompatibel

iOS 16.1 läuft auf allen Geräten, die auch iOS 16 unterstützen. Auf dem iPhone 14 Pro und seinen Schwestermodellen ist die aktuelle Version von Apples Betriebssystem bereits vorinstalliert.

Darüber hinaus läuft diese Firmware auf allen iPhone-Modellen, die im Jahr 2017 oder danach erschienen sind, also ab dem iPhone 8. Ob Dein iPhone dazugehört, kannst Du unserer Übersicht zu iOS-16-kompatiblen iPhone-Modellen entnehmen.

Hast Du auf Deinem iPhone bereits iOS 16 installiert? Wie findest Du die vielen kleinen Features und Verbesserungen, die das Update auf iOS 16.1 beinhaltet? Schreibe uns Deine Meinung gerne in einem Kommentar!

Dieser Artikel iOS 16.1: Diese Optimierungen bringt das Update auf Dein iPhone kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Marc-Uwe Kling
Kultur
Kling über seinen ersten Krimi: Idee ließ mich nicht los
Illustration zur häuslichen Gewalt
Kultur
Anlaufstellen gegen sexuelle Gewalt: Nachfrage wächst
Michael Fassbender
Tv & kino
Produzent Clooney holt Michael Fassbender vor die Kamera
Apple
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Untersuchung gegen Apple ein
Neues Telekommunikationsgesetz: Mit Vodafone TV Connect Start schaust Du Kabelfernsehen weiter wie gewohnt
Das beste netz deutschlands
Neues Telekommunikationsgesetz: Mit Vodafone TV Connect Start schaust Du Kabelfernsehen weiter wie gewohnt
Die besten kostenlosen Handyspiele 2024: Unsere Top 10 der kostenlosen Mobile Games
Handy ratgeber & tests
Die besten kostenlosen Handyspiele 2024: Unsere Top 10 der kostenlosen Mobile Games
Stanley-Cup-Sieger
Fußball news
Kein Happy End für Draisaitl: Panthers gewinnen Stanley Cup
Eine junge Frau wartet auf einem Bahnsteig
Reise
Verspätungs-Alltag: Diese App zeigt bessere Zugverbindungen