Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Oscar-nominierter irischer Film: «The Quiet Girl»

Das Debüt des irischen Regisseurs Colm Bairéad ist leise - und fokussiert sich ganz auf zwischenmenschliche Dynamiken. Kleine Gesten bekommen in «The Quiet Girl» große Bedeutung.
«The Quiet Girl»
Catherine Clinch als Cáit in einer Szene des Films «The Quiet Girl». © -/Neue Visionen Filmverleih/dpa

Cáit (Catherine Clinch) schweigt viel. Das neunjährige Mädchen bekommt in ihrem Elternhaus die klare Botschaft: Mund halten und nicht zur Last fallen. Im Sommer 1981 wird sie zu Verwandten aufs Land geschickt. Weshalb, wie lange und was sie dort tun soll, all das weiß das kleine Mädchen nicht. 2023 wurde das Spielfilmdebüt des irischen Regisseurs Colm Bairéad als Bester Internationaler Film für einen Oscar nominiert. Er basiert auf der Novelle «Foster» von Claire Keegan.

«The Quiet Girl» ist ein leiser Film. Er nimmt sich Zeit, erzählt die Probleme eines jungen Mädchens und verlässt dabei auch nie seine Perspektive. So wie es vieles nicht versteht oder ihm erst gar nicht erzählt wird, so bleiben auch die Zuschauer oft im Unklaren über die Umstände und die Hintergründe des Geschehens.

Cáit kennt von zu Hause nur ihren trinkenden Vater (Michael Patric) und die mit der Kinderschar überforderte Mutter (Kate Nic Chonaonaigh). In der Obhut ihrer Verwandten blüht Cáit langsam auf, entdeckt ein ganz neues Leben und erfährt so etwas wie Liebe und Geborgenheit.

Die Pflegemutter Eibhlín (Carrie Crowley) kümmert sich liebevoll um das Mädchen, Pflegevater Seán (Andrew Bennett) würdigt Cáit anfangs kaum eines Blickes. Es ist nicht alles perfekt bei Cáits Pflegeeltern auf Zeit. Eine Tragödie, die zunächst verschwiegen wird, belastet die Atmosphäre schwer.

Trailer

Regisseur Bairéad inszeniert vor allem den Aufbau der Beziehungen der Figuren zueinander. So bekommen kleine Gesten große Bedeutung. Insbesondere, wie Cáit und ihr Pflegevater nach und nach aufeinander zugehen und sich langsam näherkommen, ist lohnend anzuschauen. Authentisch macht den Film, dass Bairéad ihn in irischer Sprache drehte.

The Quiet Girl, Irland 2021, 96 Minuten, FSK ab 12 Jahren, von Colm Bairéad, mit Catherine Clinch, Carrie Crowley, Andrew Bennett.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Lenny Kravitz
Musik news
Lenny Kravitz: Ein neues Album zum Geburtstag
Beach Boys
Musik news
Doku über die Beach Boys: Nicht nur «Good Vibrations»
Paul Weller
Musik news
Kaleidoskop des Modfathers: Paul Wellers neues Album «66»
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Der Router-Login über Browser funktioniert nicht: Das kannst Du tun bei IP-Adresse 192.168.1.1 oder 192.168.2.1
Das beste netz deutschlands
Der Router-Login über Browser funktioniert nicht: Das kannst Du tun bei IP-Adresse 192.168.1.1 oder 192.168.2.1
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Bayer Leverkusen
Fußball news
Bayer will gegen Außenseiter FCK das Double
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten