Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Gedenken: DFB führt Gespräche mit Familie und FC Bayern

Der Deutsche Fußball-Bund will sich zeitnah Gedanken machen, wie man das Leben und Wirken von Franz Beckenbauer würdigen kann. Wie ein DFB-Sprecher in Frankfurt/Main sagte, sei momentan aber die Zeit des Trauerns und des Abschiednehmens. Man werde mit Beckenbauers Familie und dem FC Bayern München Gespräche über das weitere Vorgehen führen. 
Franz Beckenbauer
Franz Beckenbauer ist im Alter von 78 Jahren gestorben. © Ina Fassbender/dpa

In seiner Geburtsstadt München soll der am Sonntag im Alter von 78 Jahren gestorbene   Beckenbauer gebührend verabschiedet werden. Karl-Heinz Rummenigge will eine große Trauerfeier veranstalten. «Die ganze Welt des Fußballs und darüber hinaus trauert um unseren Freund Franz. Der FC Bayern sollte ihm zum Dank und Andenken eine Trauerfeier im Stadion ausrichten, das es ohne ihn nie gegeben hätte!», sagte der Ex-Bayern-Chef der «Bild». 

Die Bayern wollen die Machbarkeit des Vorschlages prüfen. Zum Vorschlag von Beckenbauers ehemaliger Mitspieler Berti Vogts, den DFB-Pokal zu Ehren Beckenbauers umzubenennen, wollte sich der DFB vorerst nicht äußern.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Solito» von Javier Zamora
Kultur
Neunjähriger flüchtet ohne Eltern in die USA: Roman «Solito»
Taylor Swift «Eras Tour» - Schweiz
Musik news
Das gehört alles zum Universum von Taylor Swift
Tim Raue
People news
Tim Raue versteht nicht, warum Arbeit schlecht sein soll
ChatGPT-Logo
Internet news & surftipps
Studie: Kreativität von KI-Textrobotern hat Grenzen
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Euro 2024: Englands Harry Kane
Fußball news
Spanien gegen England: Die spannendsten Final-Duelle
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar