Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Denkmal und Staatsakt: Wie wird Beckenbauer gedacht?

Die Trauer um Franz Beckenbauer ist groß. Zuletzt wurden viele Wünsche laut, den früheren Fußball-Weltmeister in Erinnerung zu behalten. Ideen gibt es viele.
Trauer um Beckenbauer - Kondolenzbuch in Residenz-Kapelle
Das Kondolenzbuch der bayerischen Staatsregierung liegt in der Hofkapelle der Residenz. © Tobias Hase/dpa

Nach dem Tod von Franz Beckenbauer werden viele Forderungen und Wünsche laut, die Fußball-Ikone gebührend zu ehren und ihn weiterhin im Gedächtnis zu behalten. Die Ideen reichen von einem neuen Namen für das Münchner Stadion über ein Denkmal vor eben jenem bis zu einer eigenen Straße, einem bayerischen Staatsakt und der Umbenennung des DFB-Pokals. Aktuell sei aber die Zeit der Trauer, sagte Präsident Bernd Neuendorf vom Deutschen Fußball-Bund zunächst. Die Vorschläge wolle er nicht inflationär kommentieren, Maßnahmen wird es aber geben.

Emotional wird es schon am Freitagabend, wenn im ersten Bundesligaspiel des Jahres Beckenbauers Herzensclub FC Bayern auf die TSG 1899 Hoffenheim trifft. Nach dem Tod von Beckenbauer am vergangenen Sonntag im Alter von 78 Jahren laufen beide Mannschaften mit Trauerflor auf. Dazu wird es eine Gedenkminute geben. Erinnerungen an das Lebenswerk des Kaisers werden für gefühlvolle Momente in der mit 75.000 Zuschauern ausverkauften Allianz Arena sorgen, die nach dem Wunsch des früheren Bayern-Trainers Ottmar Hitzfeld schon bald Franz-Beckenbauer-Arena heißen sollte.

«Die Ausstrahlung des FC Bayern hat er zusammen mit Gerd Müller, Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und ein paar anderen mitaufgebaut. Deshalb würde es auch gut passen, wenn man die Allianz Arena in Franz-Beckenbauer-Arena umbenennen würde», sagte der 74-Jährige in einem Interview bei «t-online.de». Torwartlegende Sepp Maier regte an, vor dem Stadion ein Denkmal für Beckenbauer zu errichten.

Aus der Politik kam der Vorschlag eines nationalen Gedenktages, einer Beckenbauer-Straße oder eines Beckenbauer-Platzes in München. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kündigte zudem an, dass von der bayerischen Staatsregierung geprüft werde, ob die Durchführung eines großen Traueraktes möglich ist. Er könne sich vorstellen, das Leben von Beckenbauer auch von staatlicher Seite nochmals zu ehren, sagte Söder (CSU). Bekannt wurde am Donnerstag, dass die vom FC Bayern organisierte große Gedenkfeier am 19. Januar aus der Allianz Arena live in der ARD übertragen wird.

Viel Unterstützung fand bereits die Idee von Berti Vogts, Nachfolger Beckenbauers als Bundestrainer, den DFB-Pokal künftig in Franz-Beckenbauer-Pokal umzubenennen. Einen neuen Namen für die DFB-Zentrale brachte Ex-Nationalspieler Ulf Kirsten ins Spiel. Das sei eine «klasse Idee», sagte Kirsten. Und vielleicht leichter zu realisieren, als einen vermarkteten Stadionnamen zu ändern.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Let's Dance»
Tv & kino
«Du hast es gekillt!»: Gabriel Kelly gewinnt «Let's Dance»
Mohammad Rasoulof
Tv & kino
Preisverleihung in Cannes - Das sind die Favoriten
«Let's Dance»
Tv & kino
Favoriten Kelly und Dzumaev gewinnen «Let's Dance»
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Vincent Kompany
Fußball news
Bericht: Kompany wird neuer Bayern-Trainer
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten