Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Auch in Mainz und Umgebung Kampf gegen Schweinepest

Die seltene Afrikanische Schweinepest ist erstmals in Hessen nachgewiesen worden. Auch in Rheinland-Pfalz werden Maßnahmen gegen die Krankheit ergriffen.
Afrikanische Schweinepest
Arbeiter bauen in Nauheim im Kreis Groß-Gerau einen Wild-Elektrozaun auf, der die Ausbreitung der afrikanischen Schweinepest verhindern soll. © Marc Schüler/dpa

Der erstmalige Nachweis der Afrikanischen Schweinepest bei einem toten Wildschwein in Hessen hat auch für die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen Folgen. Dort wurden per Allgemeinverfügung unter anderem ein Jagdverbot verhängt und strenge Hygienevorschriften für Schweinehalter erlassen, wie die Kreisverwaltung am Montag mitteilte. So dürfen keine Schweine in das betroffene Gebiet gebracht oder aus dem betroffenen Gebiet herausgebracht werden.

Es gibt im Landkreis und in Mainz den Angaben zufolge etwa 600 bis 700 Hausschweine. Die Amtstierärzte des Veterinäramtes sollen diese Bestände in den nächsten Tagen besuchen und testen. In der sogenannten Restriktionszone in einem 15-Kilometer-Schutzradius rund um den Fundort des toten Wildschweins bei Rüsselsheim liegen die Verbandsgemeinde Bodenheim, die Städte Oppenheim und Nierstein, die Gemeinden Mommenheim und Klein-Winternheim sowie das Mainzer Stadtgebiet. «Dieses Gebiet wird nun intensiv abgesucht, unter anderem mit Drohnen und Wärmebildkameras, um herauszufinden, ob es infizierte Wildschweine trotz des seit Wochen andauernden Hochwassers auf diese Rheinseite geschafft haben», erklärte die Kreisverwaltung.

Für Schweine fast immer tödlich

Für Menschen und andere Tierarten ist die Viruserkrankung nach Behördenangaben nicht ansteckend oder gefährlich - bei Haus- und Wildschweinen ist sie dagegen unheilbar und verläuft fast immer tödlich. Eine Impfung gibt es nicht. Die Erkrankung kann direkt von Tier zu Tier oder indirekt über kontaminierte Gegenstände wie Kleidung und Schuhe sowie Futter durch den Menschen übertragen werden.

Ein totes und mit der Schweinepest infiziertes Wildschwein war in der Nähe von Rüsselsheim aufgefunden worden. Betroffen von der Restriktionszone sind in Hessen neben dem Landkreis Groß-Gerau der Main-Taunus-Kreis, Darmstadt-Dieburg, der Landkreis Offenbach sowie die Städte Frankfurt und Wiesbaden. 2020 war in Brandenburg der erste ASP-Fall bei einem Wildschwein in Deutschland bestätigt worden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Potsdamer Literaturfestival
Kultur
Kräftige Tinte: Benedict Wells und «Die Geschichten in uns»
Sharon Stone
People news
Bösewicht-Rolle für Sharon Stone in Action-Film «Nobody 2»
Four Tops-Sänger Duke Fakir gestorben
Musik news
Four Tops-Sänger Duke Fakir mit 88 Jahren gestorben
Google
Internet news & surftipps
Google-Kehrtwende bei Umgang mit Cookies in Chrome
Tastatur eines Laptops spiegelt sich in dessen Bildschirm
Das beste netz deutschlands
Computerpflege: Tipps für saubere Tasten
Die Sozialen Apps von Meta auf dem Display eines Smartphones
Internet news & surftipps
EU-Verbraucherschützer prüfen Meta-Bezahlmodell
Katharina Bauer
Sport news
Olympia-Hoffnung Bauer wartet weiter auf verlorenen Bogen
Veggie-Hack
Familie
«Test»: Das gibt es bei veganem Hack zu beachten