Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Einsatz von Drohnen gegen Afrikanische Schweinepest

Die seltene Afrikanische Schweinepest ist erstmals in Hessen nachgewiesen worden. Die Behörden ergreifen Maßnahmen gegen die Ausbreitung. Für manche geht es dabei in die Luft.
Erster Fall der Afrikanischen Schweinepest in Hessen
Kleine Härchen wachsen auf der Rüsselscheibe eines Wildschweins im Wildpark Neuhaus. © Lino Mirgeler/dpa

Im Kampf gegen eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Hessen kommen auch Drohnen zum Einsatz. Die Stadt Frankfurt teilte am Donnerstag mit, dass in den beiden vergangenen Nächten rund 200 Hektar mit Drohnen nach toten Tieren im Stadtwald abgesucht wurden.

«Die Flüge werden in den kommenden Tagen fortgesetzt, um auch die restlichen Bereiche des Stadtwaldes, die in der Restriktionszone liegen, zu untersuchen.» In der Nacht zum 18. Juni sei ein toter Frischling gefunden worden, der allerdings negativ auf die Afrikanische Schweinepest getestet worden sei.

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat in einer Allgemeinverfügung ebenfalls den Einsatz von Drohnen über Südhessens Naturschutzgebieten erlaubt. «Die Befreiung gilt nur so lange, bis die Seuche erfolgreich bekämpft wurde», hieß es in einer Mitteilung. Normalerweise dürften Drohnen über den Naturschutzgebieten nicht fliegen, um die Tiere dort nicht zu stören.

Ein totes und mit der Schweinepest infiziertes Wildschwein war vor wenigen Tagen in der Nähe von Rüsselsheim gefunden worden. Es handelt sich um den erstmaligen Nachweis bei einem Wildschwein in Hessen. Um den Fundort wurde in einem Radius von rund 15 Kilometern eine sogenannte Restriktionszone eingerichtet.

Für Menschen und andere Tierarten ist die Viruserkrankung nach Behördenangaben nicht ansteckend oder gefährlich - bei Haus- und Wildschweinen ist sie dagegen unheilbar und verläuft fast immer tödlich. Eine Impfung gibt es nicht. Die Erkrankung kann direkt von Tier zu Tier oder indirekt über kontaminierte Gegenstände wie Kleidung und Schuhe sowie Futter durch den Menschen übertragen werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Nach dem Tod von Königin Elizabeth II. - Staatsbegräbnis
People news
Lässiger Prinz: George feiert 11. Geburtstag
Staatstheater Meiningen - Thüringens Einfluss bis Hollywood
Kultur
Thüringens Einfluss bis Hollywood
Homicide: Los Angeles – die wahren Geschichten hinter der Netflix-Doku
Tv & kino
Homicide: Los Angeles – die wahren Geschichten hinter der Netflix-Doku
Europol
Internet news & surftipps
Europol: Immer mehr Cybercrime - Verbrecher nutzen KI
GO Jilou: Deutschlands beste Breakerin teilt ihren GO-Moment – finde auch Deinen!
Das beste netz deutschlands
GO Jilou: Deutschlands beste Breakerin teilt ihren GO-Moment – finde auch Deinen!
GO mit Vodafone: Manchmal braucht es nur ein kleines GO und die richtige Technologie – Together we can
Das beste netz deutschlands
GO mit Vodafone: Manchmal braucht es nur ein kleines GO und die richtige Technologie – Together we can
Sydney Lohmann
Fußball news
Sydney Lohmann trainiert wieder bei DFB-Frauen
Mann mit Kreislaufproblemen
Gesundheit
Gestern heiß, heute kühl: Was bei Wetterfühligkeit hilft