Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Wirtschaft fordert noch mehr Tempo bei Energiewende

Die Erneuerbaren-Branche sieht Fortschritte beim Ausbau von Wind- und Sonnenenergie in Niedersachsen. Für einen Turbo, den Energieminister Meyer angekündigt hatte, brauche es aber weitere Erleichterungen.
Windräder
Mit Signallampen beleuchtete Windräder drehen sich nach Sonnenuntergang. © Jens Büttner/dpa/Archivbild

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Niedersachsen kommt voran, ist nach Ansicht der Branche aber noch lange nicht auf dem von der Landesregierung angestrebten Level. «Vom Turbo ist es noch weit entfernt leider», sagte die Vorsitzende des Landesverbands Erneuerbare Energien (LEE), Bärbel Heidebroek, am Mittwoch in Hannover. Auch die Unternehmerverbände (UVN) forderten, bürokratische Hürden beim Ausbau müssten möglichst schnell abgebaut und die vorhandene Energie effizienter genutzt werden. «Alles, was wir erneuerbar erzeugen, müssen wir in eine vernünftige Verwendung bringen», sagte UVN-Hauptgeschäftsführer Volker Müller. Gelinge das, könne Niedersachsen noch attraktiver für die Industrie werden.

Die Landesregierung aus SPD und Grünen hat sich zum Ziel gesetzt, die Leistung der bisher mehr als 6000 Onshore-Windenergieanlagen von rund 12,3 Gigawatt in den nächsten Jahren auf 30 Gigawatt auszubauen. Dafür soll etwa doppelt so viel Fläche belegt werden wie heute. Zudem soll die Leistung aus Photovoltaik-Anlagen von aktuell 6,8 Gigawatt bis 2035 auf 65 Gigawatt fast verzehnfacht werden.

LEE-Präsidentin Heidebroek sagte mit Blick auf das Ausbautempo, in diesem Jahr seien bis Ende Oktober landesweit 102 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 489 Megawatt hinzugekommen. «So gut war Niedersachsen noch nie. Aber es ist ein Drittel davon, was man wollte», sagte Heidebroek.

Die Zielsetzungen der Landesregierung seien dennoch realistisch, insbesondere für die Windenergie, sagte die Fachfrau. Voraussetzung dafür sei, dass die Verfahren weiter beschleunigt würden. Beispielsweise müsse das Recht, einmal ausgewiesene Windflächen ohne weitere Prüfung der Umweltverträglichkeit weiter belegen zu können, konsequenter umgesetzt werden. Zudem müssten die Speicherung und effiziente Nutzung der Energie vorangetrieben werden, um die Anlagen nicht abregeln zu müssen.

Energieminister Christian Meyer sagte, man sei auf einem sehr guten Weg, die Klimaziele des Landes zu erreichen. Der Grünen-Politiker wiederholte seine Forderung, künftig eine neue Windenergieanlage pro Tag zu errichten. Schon heute stehen in Niedersachsen so viele Windräder wie in keinem anderen Bundesland. Beim Ausbau der Sonnenenergie setzt das Land vor allem auf die Nutzung von versiegelten Flächen wie Dächern und Parkplätzen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Starkoch Gordon Ramsay
People news
Britischer Starkoch Ramsay hat Ärger mit Hausbesetzern
Verhüllungskünstler Christo und Jeanne-Claude
Kultur
Lindau: Ausstellung mit Werken von Christo und Jeanne-Claude
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
VfL Bochum - 1. FC Heidenheim
1. bundesliga
Bochums Schlotterbeck schreibt Liga-Geschichte
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen