Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Polizei sucht Zeugen nach schwerer Körperverletzung

Nach einer schweren Körperverletzung in Braunschweig sucht die Polizei nach Zeugen. Bereits am vergangenen Samstag kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, wobei ein 56-Jähriger schwer im Gesicht verletzt wurde, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.
Blaulicht
Ein Streifenwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. © Carsten Rehder/dpa

Nach bisherigen Polizeierkenntnissen saß der Mann mit den späteren drei mutmaßlichen Tätern zusammen in einem Lokal. Aus noch unbekannten Gründen entwickelte sich eine Auseinandersetzung, bei der zu dritt auf das Opfer eingewirkt wurde. Einer zog demnach den Mann zu Boden und hielt ihn fest, ein anderer schlug mehrfach mit den Fäusten auf ihn ein und ein dritter trat dem Mann auf den Kopf.

Alle drei Täter verließen danach das Lokal. Das Opfer verließ die Gaststätte zunächst eigenständig, wurde aber kurze Zeit später an einer Haltestelle auf dem Boden liegend von Passanten gefunden. Diese riefen die Polizei und einen Rettungswagen. Der Polizei zufolge kam das Opfer mit massiven Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der 56-Jährige bleibende Schäden der Augenpartie behalte, hieß es von der Polizei.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Die Filmstarts der Woche
Nikita Buldyrski
Kultur
Alfred-Kerr-Darstellerpreis für Nikita Buldyrski
Königslauf in Dänemark
People news
Erster Royal Run für Frederik als König
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Großbritanniens Torhüter Jackson Whistle
Sport news
Großbritannien und Polen steigen bei Eishockey-WM ab
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte