Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Revolver auf Kundentoilette liegen gelassen

Ein auf dem Kundenklo einer Tankstelle in Stralsund liegen gelassener Revolver samt fünf Schuss Munition hat für fieberhafte Ermittlungen der Polizei und einen Einsatz des Spezialeinsatzkommandos SEK gesorgt. Bereits am vergangenen Dienstag hatte ein 59-jähriger Wachmann seine mit fünf Patronen geladene Waffe auf der Kundentoilette scheinbar vergessen, wie die Polizei erst am Montag mitteilte. Drei Stunden später habe er den Verlust gemeldet.
Blaulicht
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Kurz nach dem 59-Jährigen benutzte den Erkenntnissen zufolge ein 40-Jähriger die Toilette und verschwand mit der Waffe. Infolge umfangreicher Ermittlungen der Kriminalpolizei Stralsund habe der Mann identifiziert werden können. Am Freitagabend habe es mit Hilfe des SEK eine Durchsuchung bei ihm gegeben, wobei der Revolver gefunden wurde. Allerdings fehlten zwei Patronen. Der Mann habe erklärt, er habe die zwei Schüsse am Strand abgefeuert.

Die Polizei ermittelt den Angaben zufolge gegen beide Männer wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und gegen den 40-Jährigen außerdem wegen Unterschlagung.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Protestaktion bei der Kunstbiennale
Kultur
Anti-Israel-Protest bei Kunstbiennale in Venedig
Travis Kelce
People news
Football-Star Travis Kelce wird Quizshow-Moderator
Alte Nationalgalerie
Kultur
Caspar David Friedrich und die deutsche Begeisterung
Olaf Scholz
Internet news & surftipps
«Hallo, hier ist Olaf Scholz»: Ampel jetzt auch auf WhatsApp
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
Heimsieg
Fußball news
Kimmich köpft Bayern ins Halbfinale
Mann mit Lesebrille am Smartphone
Job & geld
Arbeit am Bildschirm: Welche Brille brauche ich?