Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Semechin und Petros ausgezeichnet, Union doppelt vertreten

Schwimm-Weltmeisterin Semechin und Marathon-Läufer Petros sind Berlins Sportler des Jahres. Union und Ex-Trainer Fischer jubeln zum vierten Mal, Albas Basketballerinnen triumphieren beim Debüt.
Amanal Petros
Der Leichtathlet Amanal Petros wird als Berlins Sportler des Jahres 2023 im Estrel-Hotel geehrt. © Joerg Carstensen/dpa

Schwimm-Weltmeisterin Elena Semechin und Marathon-Rekordler Amanal Petros sind als Berlins Sportler des Jahres mit dem Goldenen Champions-Bären ausgezeichnet worden. Zum vierten Mal in Folge triumphierten die Fußballer von Union Berlin doppelt: Sowohl die Mannschaft als auch der mittlerweile ehemalige Trainer Urs Fischer sind zur Mannschaft und zum Trainer des Jahres gewählt worden. Vor mehr als 1500 Gästen in der Estrel Convention Hall jubelten am Samstagabend die Basketballerinnen von Alba Berlin als Siegerinnen des zum ersten Mal vergebenen Preises der Frauenmannschaft des Jahres. Der Publikumspreis der Hauptstadt-Medien wird seit 1979 vergeben.

Die 30 Jahre alte Semechin triumphierte nach 2019 und 2021 zum dritten Mal. Im Sommer hatte die sehbehinderte Schwimmerin den Para-Weltmeistertitel über 100 Meter Brust gewonnen - sechs Monate nach ihrer letzten Chemotherapie nach ihrem 2021 diagnostizierten Gehirntumor. «Mir ist bewusst geworden, dass das Leben nicht unendlich ist. Ich versuche, jeden Moment zu genießen und alle Wünsche, die ich immer so habe, auch wenn es spontane sind, umzusetzen. Keiner hätte gedacht, dass ich überhaupt noch mal zurückkomme», ließ die Athletin ausrichten. Sie selbst trat am Wochenende bei einem Wettkampf in Rotterdam in Vorbereitung auf die Paralympischen Spiele 2024 in Paris an.

Amanal Petros war «unfassbar stolz» über die Auszeichnung. Der 28-Jährige unterbot beim diesjährigen Berlin-Marathon den von ihm selbst gehaltenen deutschen Rekord um 89 Sekunden und erreichte nach 2:04:58 Stunden das Ziel. Der in Eritrea geborene Petros, der als 16-Jähriger allein nach Deutschland kam, konnte in diesem Jahr auch den 30 Jahre alten Rekord über zehn Kilometer brechen.

Bereits zum vierten Mal in Folge wurden Union Berlin und Trainer Urs Fischer ausgezeichnet. Während die Mannschaft nach der wetterbedingten Absage des Bundesligaspiels bei Bayern München mit «Bus, Pkw und Kleinbus» am Samstag die Heimreise aus München antrat, war der mittlerweile ehemalige Trainer Fischer per Videobotschaft aus Zürich zugeschaltet. «Es freut mich wahnsinnig und ehrt mich. Es war eine Wahnsinns-Zeit, eigentlich eine geile Zeit», sagte der 57-jährige Schweizer, der über fünf Jahre in Köpenick erfolgreich gearbeitet hatte.

Als «besondere Ehre» empfand Alba-Kapitänin Lena Gohlisch den Sieg bei der erstmaligen Ehrung eines Frauenteams. Als Aufsteiger belegten die Frauen in der vergangenen Saison den vierten Platz, aktuell stehen sie auf dem zweiten Rang der Tabelle: «Und es gibt uns auch noch mal einen kleinen Push: Wir haben dieses Jahr schon viel erreicht und wollen da in dieser Saison noch einmal etwas draufsetzen.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Leipziger Buchmesse
Kultur
Graphic Novel für Preis der Leipziger Buchmesse nominiert
MTV Europe Music Awards
Musik news
MTV Europe Music Awards werden in Manchester verliehen
Sonic-Spin-off: Knuckles bekommt seine eigene Serie
Tv & kino
Sonic-Spin-off: Knuckles bekommt seine eigene Serie
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Apple Ring: Arbeitet Apple an einem smarten Ring?
Handy ratgeber & tests
Apple Ring: Arbeitet Apple an einem smarten Ring?
«Doom» Mähroboter Husqvarna
Das beste netz deutschlands
Konsole für einen Sommer: «Doom» auf dem Mähroboter spielen
Horst Hrubesch
Fußball news
EM-Quali und Kader-Frage: Hrubesch vor Olympia gefordert
WEG-Verwaltung muss nicht nur zahlen, sondern auch prüfen
Job & geld
WEG-Verwaltung muss nicht nur zahlen, sondern auch prüfen