Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Fremde Konten geplündert: Ex-Bankmitarbeiter vor Gericht

Betrüger räumen die Konten von zwölf Kunden einer Bankfiliale leer. Ein Mitarbeiter der Bank gerät schließlich unter Verdacht. Im Prozess gegen den Mann geht es nun um einen Schaden von 427.000 Euro.
Justitia
Eine Figur der blinden Justitia. © Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Weil er als Mitarbeiter einer Bank an einer Betrugsserie mit einem Schaden in Höhe von 427.000 Euro beteiligt gewesen sein soll, steht ein 30-Jähriger vor einem Berliner Amtsgericht. Der damalige Kundenbetreuer soll mit zwei bislang unbekannten Mittätern seinen dienstlichen Zugriff auf Kundendaten genutzt haben, um unberechtigte Abhebungen von Privatkonten zu ermöglichen. Der Verteidiger kündigte am ersten Prozesstag am Dienstag an, dass sich sein Mandant zu einem späteren Zeitpunkt äußern werde. Mit einem Teilgeständnis sei zu rechnen.

Dem gelernten Bankkaufmann, der inzwischen Student ist, werden vor dem Amtsgericht Tiergarten 13 mutmaßliche Taten zwischen September und November 2021 zur Last gelegt. Zunächst habe er mit den beiden Komplizen unter Anerkennung gefälschter Gehaltsnachweise einen Darlehensvertrag über mehr als 60.000 Euro abgeschlossen, heißt es in der Anklage. 45.000 Euro der Summe seien von der Bank auch ausgezahlt worden.

Nach der ersten Tat seien in zwölf Fällen Konten von Kunden der Bankfiliale in Berlin-Neukölln über den Service «Cash ohne Karte» geplündert worden. Der 30-Jährige habe laut Anklage Unterlagen gefälscht und im System hinterlegte Mobilnummern der jeweiligen Kontoinhaber geändert. Die Mittäter hätten 382.000 Euro von Privatkonten ahnungsloser Kunden abgehoben.

Die Anklage lautet auf gemeinschaftlichen und gewerbsmäßigen Betrug sowie Fälschung beweiserheblicher Daten. Das Gericht hatte dem Angeklagten im Fall eines umfassenden Geständnisses eine Strafe zwischen zwei Jahren und neun Monaten und maximal drei Jahren Haft in Aussicht gestellt. Eine Verständigung der Prozessbeteiligten kam allerdings nicht zustande. Der Prozess wird am 16. April fortgesetzt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Bayreuther Festspiele 2024- Eröffnung
Kultur
Die Festspiele beginnen - Schlagerstar zu Gast in Bayreuth
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Staatsanwaltschaft akzeptiert Boateng-Urteil nicht
Kleo Staffel 3: Geht die Netflix-Serie mit Jella Haase weiter?
Tv & kino
Kleo Staffel 3: Geht die Netflix-Serie mit Jella Haase weiter?
Apple-Smartphone
Internet news & surftipps
Bundesverwaltung kauft für 770 Millionen bei Apple ein
Mann tippt Nachricht auf einem Smartphone
Das beste netz deutschlands
Betrugswarnung: Vorsicht bei Jobangeboten über Messenger
Ein Mann tippt eine Nachricht auf einem iPhone 12
Das beste netz deutschlands
So ändern Sie die Autokorrektur-Sprache auf dem iPhone
Paris 2024 - Deutschland - Australien
Fußball news
Starker Start: DFB-Frauen mit drei Toren gegen Australien
Das Mozart-Denkmal am Mozartplatz
Reise
Alles Mozart? Dem Musikgenie in Salzburg auf der Spur