Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Eisbären Berlin/Bremerhaven: für Viertelfinale qualifiziert

Die Eisbären Berlin und die Fischtown Pinguins stehen als erste Teilnehmer der Playoffs in der DEL fest. Gegen Ingolstadt wird die Siegchance vertan, doch ein Zähler reicht dem Hauptstadt-Club.
Eisbären Berlin
Berlins Frederik Tiffels, Berlins Ty Ronning, Berlins Zach Boychuk und Berlins Jonas Müller laufen zusammen auf dem Eis. © Andreas Gora/dpa

Die Eisbären Berlin und die Fischtown Pinguins haben sich vorzeitig für das Playoff-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) qualifiziert. Am Sonntagnachmittag unterlag der Tabellenführer aus Berlin dem ERC Ingolstadt zwar mit 2:3 (0:0, 1:2, 1:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen. Zach Boychuk und Julian Melchiori trafen für die Hauptstädter, denen aber der eine Punkt ausreichte, um sich bei noch fünf ausstehenden Hauptrundenspielen einen Platz unter den ersten Sechs der Tabelle zu sichern.

Auch Bremerhaven sicherte sich mit Schützenhilfe nach dem 3:2 (1:0, 1:0, 1:2) im Nordduell bei den Grizzlys Wolfsburg vorzeitig den direkten Playoff-Einzug.

Die 14 200 Zuschauer in der erneut ausverkauften Arena am Berliner Ostbahnhof sahen ein ausgeglichenes Auftaktdrittel, in denen beide Teams Drangphasen hatten, ihre Chancen aber nicht nutzten. Nach der ersten Pause wurden die Ingolstädter deutlich effizienter: Wojciech Stachowiak traf zur Führung, Mirko Höfflin baute den Vorsprung der Oberbayern wenig später aus. Die Hausherren ließen sich aber nicht beirren. Nach einem Puckverlust der Gäste in der eigenen Defensivzone reagierte Boychuk gedankenschnell und erzielte seinen 22. Saisontreffer.

Im Schlussabschnitt taten sich die Berliner gegen die konsequent verteidigenden Gäste lange schwer, ehe Melchiori mit einem Distanzschuss die Verlängerung erzwang. Weil die Berliner in der Overtime einige klare Gelegenheiten ausließen, konnte Brandon Kozun das Spiel im Penaltyschießen zugunsten der Ingolstädter entscheiden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
John Mayall ist tot
Musik news
«Godfather of British Blues»: John Mayall ist tot
John Mayall ist tot
Musik news
Bluesmusiker John Mayall mit 90 Jahren gestorben
Deadpool & Wolverine streamen: Wann schlagen die Helden im Heimkino auf?
Tv & kino
Deadpool & Wolverine streamen: Wann schlagen die Helden im Heimkino auf?
PayPal auf dem Smartphone
Das beste netz deutschlands
PayPal kündigt verbesserte Sicherheitsoptionen an
OPPO Find X8: Alle Gerüchte zum neuen Flaggschiff
Handy ratgeber & tests
OPPO Find X8: Alle Gerüchte zum neuen Flaggschiff
iOS 17.6: Das steckt im neuen iPhone-Update
Handy ratgeber & tests
iOS 17.6: Das steckt im neuen iPhone-Update
Paris 2024 - PK im Deutschen Haus
Sport news
Deutsche Olympia-Ziele: Erst Paris-Erfolge, dann Heim-Spiele
Ein Paar blickt auf einen Computer
Job & geld
Aus für die Steuerklassen 3 und 5 geplant: Na und?