Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nürnberg erreicht DEL-Playoffs

Durch einen Erfolg gegen den direkten Konkurrenten geht es für die Nürnberg Ice Tigers in der Deutschen Eishockey Liga weiter. Ein DEL-Gründungsmitglied steht vor dem Abstieg.
Karrer und Weber
Die Nürnberg Ice Tigers um Julis Karrer (l) und Marcus Weber stehen in den Pre-Playoffs. © Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Die Nürnberg Ice Tigers haben als zehntes und letztes Team die Qualifikation für die Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga geschafft.

Durch ein 5:3 (3:1, 2:0, 0:2) gegen die Düsseldorfer EG haben sich die formstarken Franken Platz zehn und damit die Teilnahme an der Pre-Playoffs gesichert. Die Ice Tigers gewannen fünf der vergangenen sechs Partien. Die DEG benötigt rechnerisch noch einen Zähler für den Ligaverbleib.

DEL-Gründungsmitglied Augsburger Panther steht kurz vor dem Abstieg in die DEL2. Der Tabellenletzte kassierte beim neuen Spitzenreiter Fischtown Pinguins in Bremerhaven mit dem 0:4 (0:3, 0:0, 0:1) die sechste Niederlage in Serie und hat zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison vier Zähler Rückstand auf die Iserlohn Roosters. Wenn der Zweitliga-Playoffmeister die wirtschaftlichen Voraussetzungen für einen Aufstieg erfüllt, steigt Augsburg erstmals aus der DEL ab.

Iserlohn unterliegt München

Der Tabellen-13. aus Iserlohn verlor gegen den EHC Red Bull München mit 1:3 (0:1, 1:1, 0:1) und benötigt aus den bevorstehenden beiden Matches zumindest noch einen Sieg für den endgültigen Klassenerhalt. Den sicherten sich vorzeitig die Löwen Frankfurt durch ein 4:1 (1:0, 0:0, 3:1) beim ERC Ingolstadt. Die Hessen kletterten auf Rang elf und spielen auch in der kommenden Spielzeit in der höchsten deutschen Spielklasse.

Die Schwenninger Wild Wings stehen nach einem überraschenden 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) bei den enttäuschenden Adler Mannheim vor dem direkten Einzug ins Playoff-Viertelfinale. Das Team von Trainer Steve Walker hat als Tabellensechster drei Zähler Vorsprung auf die Mannheimer, die derzeit in die Pre-Playoffs müssen. Auch den Kölner Haien droht als Achter nach dem klaren 0:5 (0:1, 0:2, 0:2) beim Tabellenvierten Grizzlys Wolfsburg die Qualifikationsrunde für das Playoff-Viertelfinale.

Im DEL-Topspiel bezwang der Dritte Straubing Tigers den vorherigen Tabellenführer Eisbären Berlin mit 4:1 (2:0, 0:0, 2:1).

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
John Malkovich
Kultur
Viel Jubel für John Malkovich am Hamburger Thalia Theater
Kunstbiennale - Archie Moore
Kultur
Biennale in Venedig ehrt indigene Künstler
Prinz Nikolaos und Prinzessin Tatiana
People news
Griechisches Prinzenpaar lässt sich scheiden
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
Klatsche
Fußball news
FC Bayern dominiert in Berlin - Darmstadt vertagt Abstieg
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden