Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Demo gegen Rechts - Gedenken an Holocaust-Opfer

Städte überall in Brandenburg erinnern am Wochenende an die Opfer des Holocausts. An dem Gedenktag wollen Menschen mit Demonstrationen wieder ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen.
Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Ein Mann und eine Frau zünden eine Kerze an in Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus. © Monika Skolimowska/dpa

In vielen Gemeinden und Städten Brandenburgs werden an diesem Samstag erneut Menschen gegen Rechtsextremismus auf die Straße gehen. Die Protestaktionen fallen mit dem internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus zusammen. Am 27. Januar 1945 hatten Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz im besetzten Polen befreit.

In der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück wird am Samstag (11.30) Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) erwartet. Das einstige Konzentrationslager Ravensbrück war das größte Frauenlager der Nationalsozialisten auf deutschem Gebiet.

Auch in Berlin werden Kränze niedergelegt. Am Denkmal für die ermordeten Juden Europas sollen Kerzen angezündet werden und es soll ein Zeichen der Solidarität mit den Jüdinnen und Juden in Deutschland gesetzt werden.

In Brandenburg sind vor Rathäusern, Bahnhöfen und auf Marktplätzen wieder Demonstrationen gegen Rechts geplant - so am Samstag unter anderem in Frankfurt (Oder), Strausberg, Oranienburg, Brandenburg/Havel, Herzberg/Elster und Zossen. Am Sonntag folgen weitere Aktionen.

In Frankfurt (Oder) rief ein breites Bündnis an Organisationen zu der Kundgebung am Samstag (13.00 Uhr) unter dem Titel «Nie wieder ist jetzt» auf. Auch Oberbürgermeister René Wilke (Linke) will dabei sein.

Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) rief die Bürgerinnen und Bürger auf, am Gedenktag für die Holocaust-Opfer mit dem Entzünden von Lichtern ein sichtbares Zeichen gegen das Vergessen zu setzen. In der Landeshauptstadt gibt es am Samstag mehrere Gedenkveranstaltungen. Auf dem Platz der Einheit findet um 17.00 Uhr am Denkmal der Opfer des Faschismus eine Kundgebung statt.

Am vergangenen Wochenende setzten mehrere Tausend Menschen in Brandenburg ein Zeichen gegen Rechtsextremismus.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Those About To Die
Tv & kino
Anthony Hopkins als römischer Kaiser - «Those About To Die»
Sandra Hüller
People news
Was sich Sandra Hüller von ihrem ersten Filmgeld gekauft hat
Erstes Deutschland-Konzert der Sängerin Taylor Swift
Musik news
Gelsenkirchen, Taylor's Version
Zwei junge Fauen mit ihren Smartphones
Das beste netz deutschlands
Smartphones: Besser sinnvoll schützen als teuer versichern
Screenshots von dem Computerspiel «Botany Manor»
Das beste netz deutschlands
«Botany Manor»: Botanik-Abenteuer mit Blitzlicht und Blüten
Eine Person entnimmt Airpods aus ihrem Case
Das beste netz deutschlands
Airpods: So koppelt man Ersatzstöpsel
Die deutschen Basketballerinnen
Sport news
Basketball-Präsident: Doppelpack als Zukunftsmodell
Eine Frau räumt eine Spülmaschine ein
Wohnen
Hohe Liga: Überzeugen XXL-Spülmaschinen im Test?