Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?

Im Herbst 2024 veröffentlicht Google voraussichtlich zwei neue Flaggschiff-Smartphones – möglicherweise auch drei oder vier Geräte. Inzwischen sind diverse Gerüchte zum Pixel 9 (Pro) im Umlauf. Was wir zu Release, technischer Ausstattung und Preis der neuen Google-Handys wissen, erfährst Du im Folgenden.
Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?
Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024? © iStock.com/m-gucci

Hinweis: Die Informationen in diesem Artikel basieren vollständig auf Gerüchten, Leaks und Spekulationen. Gewissheit über die technische Ausstattung des Pixel 9 und 9 Pro haben wir erst, wenn Google die Smartphones offiziell vorstellt.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz.

Pixel 9: Das Wichtigste in Kürze

• Erstmals könnte es im Herbst nicht nur zwei, sondern gleich vier neue Pixel-Smartphones geben.

• Angeblich bekommt die Pixel-9-Serie ein neues Design – und werden dem iPhone ähnlicher.

• Die Handys nutzen voraussichtlich den Google Tensor G4 als Antrieb.

• Alle Modelle unterstützen wahrscheinlich den neuen Standard für kabelloses Laden, Qi2.

Neue Flaggschiffe 2024: Veröffentlicht Google mehr als zwei Modelle?

In der Regel bringt Google im Herbst zwei neue Oberklasse-Smartphones auf den Markt – ein Basis- und ein Pro-Modell. Das könnte sich 2024 ändern: Google soll neben dem Pixel 9 und dem Pixel 9 Pro an weiteren Flaggschiffen für die Pixel-9-Serie arbeiten, darunter ein größeres Pro-Modell.

» Das Google Pixel 8 Pro im Vodafone-Shop «

Gerüchten zufolge verfügt das mutmaßliche dritte Modell über ein größeres Display als Pixel 9 und Pixel 9 Pro. Ansonsten soll das dritte Modell genauso ausgestattet sein wie die anderen,  berichtet Android Authority.

Möglicherweise verkauft Google das dritte Smartphone als „Pixel 9 Pro XL”, vermutet Android Authority an anderer Stelle. Die Bezeichnung XL wäre für Google nichts Neues: Bis 2019 brachte der Konzern seine Flaggschiff-Smartphones in einer Basis- und einer XL-Version heraus. Zuletzt trug das Pixel 4 XL den Zusatz im Namen.

Neben dem Pixel 9 Pro XL könnte Google seinem Line-up ein viertes Modell hinzufügen: Der Hersteller plant angeblich, auch das Pixel Fold 2 im Herbst 2024 zu veröffentlichen – unter dem Namen „Pixel 9 Pro Fold”.

Google Pixel Fold 2: Sieht so das neue Falt-Smartphone aus?

In diesem Fall würde das Line-up der Pixel-9-Serie folgendermaßen aussehen:

Pixel 9

Pixel 9 Pro 

Pixel 9 Pro XL

Pixel 9 Pro Fold 

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Über Release und Preis des Pixel 9 (Pro)

Das Pixel 8 (Pro) und das Pixel 7 (Pro) wurden im Oktober 2023 beziehungsweise Oktober 2022 veröffentlicht. Hält sich Google an diesen Release-Rhythmus, erscheint das Pixel 9 (Pro) voraussichtlich im Oktober 2024 in Europa.

Wie viel die neuen Smartphones kosten sollen, ist bislang nicht bekannt. Das Pixel 8 startete im Oktober 2023 zu einem Preis von rund 800 Euro. Das Pixel 8 Pro kostete bei Release rund 1.100 Euro.

» Das Google Pixel 8 im Vodafone-Shop «

Erscheinen im Herbst 2024 tatsächlich weitere Flaggschiff-Smartphones, liegen sie preislich vermutlich über dem Pro-Modell. Das Pixel 9 Pro XL könnte demnach mehr als 1.100 Euro kosten.

Vielleicht setzt Google den Preis sogar noch höher an. Das Unternehmen könnte einen direkten Konkurrenten zum Galaxy S24 Ultra und iPhone 15 Pro Max etablieren, berichtet Android Authority. Dann würde der Preis für das Topmodell vermutlich bei über 1.400 Euro liegen.

» Das Samsung Galaxy S24 Ultra im Vodafone-Shop «

Design: Abschied vom Kamerabalken?

Der Leaker OnLeaks veröffentlichte Renderbilder, die angeblich das Pixel 9 Pro zeigen, wie The Verge berichtet. Demnach hat das Gehäuse des neuen Pixel-Smartphones flache Kanten, der Rahmen um das Display erscheint etwas schmaler. Die wichtigste Designänderung könnte sich jedoch auf der Rückseite zeigen.

Den geleakten Bildern nach scheint Google auf den üblichen und bislang charakteristischen Kamerabalken zu verzichten. Die drei Linsen sitzen demnach in einer ovalen Insel und nicht mehr in einer durchgehenden Leiste, die beim Pixel 8 Pro noch die gesamte Rückfront umspannt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Inzwischen sind diverse angebliche „Hands-on”-Bilder aufgetaucht, die das Pixel 9 Pro zeigen sollen. Darauf deuten laut Android Authority die Größe und die Dreifachkamera hin.

Auf den Fotos ist das mutmaßliche neue Google-Flaggschiff neben einem iPhone 14 Pro Max zu sehen, wodurch der Unterschied zwischen 6,1 Zoll (Pixel) und 6,7 Zoll (iPhone) gut deutlich wird.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Den Bildern zufolge hat das Pixel 9 Pro flache Seiten, die Ecken sind aber offenbar gerundet. Das sieht nicht nur gut aus, sondern sollte sich auch beim Verwenden gut anfühlen. Auf der oberen Seite gibt es eine kleine Aussparung – vermutlich für die Antenne.

Im Mai 2024 sind neue Bilder aufgetaucht, die Pixel 9, Pixel 9 Pro und Pixel 9 Pro XL zeigen sollen, berichtet Android Authority. Auffällig sei, dass Pixel 9 und Pixel 9 Pro dem Leak zufolge die gleiche Größe haben – in etwa die des iPhone 15 Pro. Das Pixel 9 Pro XL sei hingegen ungefähr so groß wie das iPhone 15 Pro Max.

Die geleakten Bilder bestätigen außerdem das neue Kameradesign auf der Rückseite: Statt eines durchgehenden Kamerabalkens erwartet uns offenbar eine ovale Insel, in der sich die Linsen und der Blitz befinden.

Display: Alles beim Alten – oder doch nicht?

Größe, Auflösung – und Bildwiederholfrequenz

Das Basismodell hat mutmaßlich ein Display mit einer Diagonale von 6,03 Zoll. Der Bildschirm des Pro-Modells soll 6,1 Zoll messen. Die XL-Version könnte ein Panel mit einer Diagonale von 6,5 Zoll haben, wäre also kleiner als das 8 Pro. Das berichtet beispielsweise GMSArena.

Wahrscheinlich weisen die neuen Pixel-Smartphones sonst ähnliche Display-Specs wie die Vorgänger auf:

Pixel 8: 1.080 × 2.400 Pixel, 120 Hertz

Pixel 8 Pro: 1.344 × 2.992 Pixel, 120 Hertz

Wir rechnen damit, dass die Displays eine hohe Spitzenhelligkeit haben werden. Das Pixel 8 bietet in diesem Bereich 2.000 Nits, das Pixel 8 Pro sogar 2.400 Nits.

Möglicherweise sind die Werte beim neuen Pixel sogar noch höher, die Displays also noch heller. Jüngst vorgestellte Konkurrenzmodelle wie das Xiaomi 14 Pro warten immerhin mit einer Spitzenhelligkeit von 3.000 Nits auf.

Adaptive Touch: Bessere Eingabeerkennung

Offenbar arbeitet Google an einem praktischen neuen Feature für das Pixel 9 (Pro): Adaptive Touch. Diese Option sorgt dafür, dass sich der Bildschirm an die Gegebenheiten in deiner Umgebung anpasst. Das soll Dir Eingaben erleichtern, berichtet Android Authority. Ein mögliches Szenario: Du nutzt Dein Handy im Regen – selbst dann sollen alle Eingaben korrekt registriert werden.

Hinweise darauf liefere eine Betaversion von Android 14: Darin finde sich das Feature unter dem Menüpunkt „Touch Sensitivity”. Als Erklärung stehe im Code, dass sich die Eingabeempfindlichkeit automatisch an bestimmte Gegebenheiten anpassen könne, zum Beispiel, wenn Du einen Displayschutz nutzt oder Dich während der Eingabe bewegst.

Das Feature lässt sich offenbar auf dem Pixel 8 Pro aktivieren, funktioniere aber nicht. Deshalb liege der Schluss nahe, dass es für das Pixel 9 gedacht ist. Neu ist die Idee nicht: Das OnePlus 12 bietet mit Aqua Touch eine vergleichbare Funktion.

Prozessor: Pixel 9 (Pro) vermutlich mit Tensor G4

Wir erinnern uns: Das Pixel 8 und das Pixel 8 Pro haben mit dem Tensor G3 einen Prozessor aus dem Hause Google eingebaut. Im Pixel 9 (Pro) steckt vermutlich der Tensor G4 – die vierte Generation des Tensor-Chips.

» Weitere Smartphone-Angebote gibt’s hier im Vodafone-Shop «

Zum neuen Prozessor sind schon Gerüchte im Umlauf: Er soll unter dem Codenamen „Zuma Pro“ entwickelt werden, wie Android Police berichtet. Angeblich ähnelt der Tensor G4 dem Tensor G3 – wird also vermutlich keine großen Leistungssprünge bieten.

Der Tensor G4 ist mutmaßlich der letzte Google-Prozessor, der mithilfe von Samsung gefertigt wird. 2025 könnte der erste Google-Chip mit einem komplett eigenen Design Premiere feiern.

Offenbar erwartet uns zudem ein Speicher-Upgrade: Während das Basismodell wie sein Vorgänger mutmaßlich einen 12 Gigabyte großen Arbeitsspeicher mitbringt, sollen die Pro-Modelle jeweils 16 Gigabyte an Bord haben, berichtet Android Authority unter Berufung auf die russische Webseite Rozetked. In der kleinsten Ausführung stünden außerdem jeweils 128 Gigabyte interner Speicher zur Verfügung.

Zum Vergleich: Das Pixel 8 ist mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und wahlweise 128 oder 256 Gigabyte Speicherplatz erhältlich. Das Pixel 8 Pro ist in den Ausführungen 12/128, 12/256 und 12/512 Gigabyte erhältlich.

Kamera: Noch keine konkreten Details bekannt

Zur Kamera des Pixel 9 (Pro) wissen wir aktuell noch nicht viel. In den vergangenen Jahren haben die Kameras in Google-Smartphones zum Teil signifikante Upgrades erhalten – darunter diverse KI-Funktionen. Das Pixel 9 (Pro) könnte in diesem Bereich ebenfalls einige Neuerungen bieten.

Wie sein Vorgänger könnte das Pixel 9 mit einer Dualkamera ausgestattet sein, während das Pixel 9 Pro über eine Triple-Kamera verfügt. Darauf deuten Renderbilder hin, die im Frühjahr 2024 bei 91mobiles veröffentlicht wurden.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Akku und Laden: Das erwartet uns laut Gerüchteküche

Beim Akku erwarten wir zu diesem Zeitpunkt keine großen Veränderungen: Die Akkukapazität bewegt sich also voraussichtlich zwischen 4.575 und 5.050 Milliamperestunden. Außerdem unterstützen die Geräte wahrscheinlich eine Schnellladefunktion sowie Wireless Charging.

Im Bereich kabelloses Laden könnte das Pixel 9 aber ein Upgrade bekommen: Die Google-Smartphones der nächsten Generation unterstützen angeblich den neuen Standard für kabelloses Laden, der Qi2 heißt, berichtet 9to5Google. In einer Bekanntmachung des Wireless Power Consortium (WPC) würden bereits „künftige Pixel-Produkte” für Qi2 aufgeführt.

Wie der bisherige Standard Qi ermöglicht der Nachfolger kabelloses Laden mit bis zu 15 Watt Leistung. Die größte Neuerung von Qi2 gegenüber dem Vorgänger ist die Unterstützung des sogenannten Magnetic Power Profiles.

Dabei handelt es sich um eine Verbindungstechnologie, die Apple unter dem Namen MagSafe bekannt gemacht hat. Ein Vorteil dieser Technologie: Das Aufladen könnte schneller vonstattengehen, da der Magnet offenbar zu einer besseren Aufreihung der Spulen beitragen kann.

Weitere Features: KI und Notrufe via Satellit

Künstliche Intelligenz auf dem Gerät

Künstliche Intelligenz (KI) hält auf immer mehr Geräten Einzug – da bildet den Gerüchten zufolge auch das Pixel 9 (Pro) keine Ausnahme. Bereits das Pixel 8 bietet Dir zahlreiche Features dieser Art. Mit dem Nachfolger könnte Google die KI-Features noch weiter ausbauen.

Auf dem Pixel 9 kannst Du möglicherweise etliche KI-Funktionen nutzen, berichtet PhoneArena. Im Gegensatz zu Features, die in der Cloud berechnet werden, sind diese Funktionen wahrscheinlich schneller – und vielleicht auch ohne dauerhafte Internetverbindung nutzbar. Außerdem ist so Deine Privatsphäre besser geschützt.

Zu den Features, die möglicherweise direkt auf dem Smartphone ausgeführt werden, gehören zum Beispiel zahlreiche Bildbearbeitungsfunktionen. Auch Vorschläge in Apps und automatische Antworten für Messenger und Co. generiert die KI eventuell direkt auf dem Pixel 9.

Unterstützt das Pixel 9 Satellit-Notrufe? 

Mit dem Handy per Satellit Notfälle melden? Das soll mit dem Pixel 9 (Pro) möglich sein, weil es das Exynos Modem 5400 eingebaut hat. Das Samsung-Modem würde die Satellitenverbindung in den USA über T-Mobile ermöglichen.

Konkret könnte das so aussehen: Nutzer:innen bekommen im Notfall zunächst einige Fragen angezeigt, zum Beispiel „Was ist passiert?”. Anschließend wird ihnen erklärt, wie sie das Google-Handy halten müssen, um einen Notruf via Satellit abzusetzen.

Ob das Feature zum Start der Pixel-9-Serie auch hierzulande angeboten wird, ist noch nicht bekannt.

Pixel 9 (Pro): Die möglichen technischen Specs im Überblick

Im Folgenden listen wir die mutmaßlichen Specs des Pixel 9 (Pro) auf. Bitte beachte auch hier, dass die Informationen vollständig auf Leaks und Spekulationen basieren.

Modelle: vermutlich Pixel 9, Pixel 9 Pro und Pixel 9 Pro XL, vielleicht auch Pixel 9 Pro Fold

Display: zwischen 6,03 und 6,5 Zoll

Rückkamera: Dual- oder Dreifachkamera

Prozessor: Google Tensor G4

Arbeitsspeicher: noch keine Infos

Speicherplatz: noch keine Infos

Akkukapazität: noch keine Infos

Release: vermutlich Oktober 2024

Preis: noch keine Infos

Dieser Artikel Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024? kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Filmfestival in Cannes - Demi Moore
People news
Demi Moore: Ich betrachte mich nicht als Opfer
Filmfestival in Cannes - Kevin Costner
People news
Kevin Costner hat Sohn nach einer Filmrolle benannt
77. Filmfestival in Cannes
People news
Cate Blanchett als Kanzlerin in Cannes
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Lothar Matthäus
1. bundesliga
Matthäus über Uli Hoeneß: «Man muss auch mal loslassen»
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte