Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zahlreiche Unfälle auf Bayerns Straßen

Einsatzkräfte im Freistaat mussten am Wochenende zu vielen Unfällen ausrücken - auch Rettungshubschrauber wurden mehrfach benötigt. Für mindestens ein Opfer kam dennoch alle Hilfe zu spät.
Unfall
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Auf Bayerns Straßen hat es am Wochenende mehrfach heftig gekracht - leider nicht immer mit glimpflichem Ausgang. Im mittelfränkischen Weidenbach starb ein 48 Jahre alter Mann am Samstag, als sein Auto mit einem Lastwagen zusammenstieß. Bei einer Vielzahl anderer Unfälle mussten Rettungshubschrauber Schwerverletzte umgehend in ein Krankenhaus bringen.

In Weidenbach (Landkreis Ansbach) war das Auto des 48-Jährigen auf der Bundesstraße 13 aus zunächst ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr gekommen und dabei mit einem entgegenkommenden Laster zusammengestoßen. Der Autofahrer starb nach Angaben der Polizei vom Samstag noch am Unfallort. Der Fahrer des Lastwagens wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Auf der Autobahn 96 bei Lindau am Bodensee wurden sieben Menschen verletzt, als ein mutmaßliches Schleuserauto auf der Flucht vor einer Zivilstreife des Zolls aus der Kurve schleuderte und auf dem Dach landete. In dem Fahrzeug saßen eine Familie mit drei Kindern im Alter von drei, sechs und neun Jahren sowie zwei weitere Männer, wie die Bundespolizei am Samstagabend mitteilte. Gegen den 37 Jahre alten Fahrer und einen 26-jährigen Insassen werde nach dem Unfall vom Freitagabend wegen des Verdachts auf Schleusungsdelikte ermittelt.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Sattelzug im niederbayerischen Altdorf (Landkreis Landshut) wurden zwei Frauen schwer verletzt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war eine Autofahrerin am Freitag aus zunächst unbekannter Ursache in einer Kurve auf die Gegenspur geraten. Ein entgegenkommender Sattelzug versuchte demnach noch auszuweichen, prallte jedoch seitlich gegen das Auto. Der Wagen wurde dadurch gegen ein weiteres Auto einer 61 Jahre alten Fahrerin geschleudert. Beide Frauen erlitten schwere Verletzungen und wurden mit Hubschraubern in Krankenhäuser gebracht.

In Kühbach (Landkreis Aichach-Friedberg) wurde ein Rollerfahrer schwer verletzt, als ihn ein 75 Jahre alter Autofahrer nach Angaben der Polizei beim Linksabbiegen übersah und ihm die Vorfahrt nahm. Der Rollerfahrer flog bei dem Unfall vom Samstag mehrere Meter durch die Luft und wurde danach vom Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Ein junger Mann verlor aus zunächst unbekannten Gründen in der Nacht auf Sonntag zwischen Ziemetshausen (Landkreis Günzburg) und Langenneufnach (Landkreis Augsburg) die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der Straße ab. Nach Angaben der Polizei überschlug sich das Auto. Eine zufällig vorbeikommende Notfallsanitäterin versorgte das Opfer, bis die Rettungskräfte eintrafen.

Ohne größere Schäden lief ein Vorfall in Bayreuth ab, wo ein Betrunkener mit dem Auto gegen einen Ampelmast gefahren war - und dann im Auto sitzend einschlief. Ein Taxifahrer hatte das Verhalten des 53-Jährigen am Samstagabend beobachtet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Beamten nahmen dem Mann den Führerschein ab.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Kritik an israelkritischen Äußerungen bei Gala
Filmpreise der Screen Actors Guild
Tv & kino
«Oppenheimer» räumt bei Hollywoods Schauspiel-Preisen ab
Mark Chapman
People news
Geschoss aus Waffe von Lennon-Attentäter wird versteigert
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
FC Augsburg - SC Freiburg
Fußball news
Augsburger Comeback-Sieg gegen entkräftete Freiburger
Long Covid in Reha-Zentrum
Gesundheit
Gehirnnebel wohl durch Störung der Blutversorgung verursacht