Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tennisbälle geworfen: Bayern muss 12.750 Euro Strafe zahlen

Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger muss der FC Bayern zahlen. Die Fans warfen im Pokalspiel in Münster zahlreiche Tennisbälle und zündeten in Leipzig Pyrotechnik.
Bayern München
Der FC Bayern muss eine Geldstrafe zahlen, weil Zuschauer Tennisbälle auf den Platz geworfen haben. © Marius Becker/dpa/Archivbild

Der FC Bayern muss eine Geldstrafe zahlen, weil Münchner Zuschauer im DFB-Pokalspiel bei Preußen Münster am 26. September unzählige Tennisbälle auf den Rasen geworfen haben. Dazu verurteilte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes den Bundesligisten, wie der DFB am Dienstag mitteilte. Vier Tage später zündeten Bayern-Anhänger während der Partie bei RB Leipzig zwei Bengalische Feuer und einen Rauchtopf. Für das Verhalten der Fans in diesen zwei Fällen wurde eine Geldstrafe von insgesamt 12.750 Euro verhängt. Strafmildernd habe sich ausgewirkt, dass die Täter aus dem Leipzig-Spiel vom Verein ermittelt wurden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
24 Stunden Joko und Klaas
Tv & kino
Joko und Klaas waren ein Tag ProSieben
Manta Manta
Tv & kino
Prozess um «Manta Manta - Zwoter Teil»
André Eisermann
People news
Schauspieler Eisermann: Cannabis-Debatte ist überzogen
Microsoft
Internet news & surftipps
Microsoft: KI reif für industrielle Produktionsprozesse
Online-Plattform Tiktok
Internet news & surftipps
US-Gesetz zu Tiktok-Verkauf nimmt Fahrt auf
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Xabi Alonso
Fußball news
Meister Leverkusen und das Glück der späten Tore
Mann mit Kleinkind
Familie
Kindergeldantrag abgelehnt? Das können Eltern tun