Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Toter auf dem Balkon: Gewalttat in Stuttgart gibt Rätsel auf

Wieder ein Gewaltverbrechen im Raum Stuttgart, auch wenn es diesmal nichts mit rivalisierenden Banden zu tun haben soll: Die Polizei findet einen Toten auf einem Balkon - was ist geschehen?
Mann kommt bei Gewalttat in Stuttgart ums Leben
Polizisten sind im Einsatz. © Andreas Rosar/dpa

Ein mutmaßlicher Mord im Stuttgarter Stadtteil Rot beschäftigt die Ermittler. Ein 45 Jahre alter Mann war am Mittwochabend tot auf seinem Balkon aufgefunden worden. Anwohner hatten der Polizei zuvor von einer Schussabgabe berichtet, wie die dpa am Donnerstag aus Sicherheitskreisen erfuhr. Wenig später stürmten Spezialkräfte in der Nacht zum Donnerstag eine Wohnung und nahmen den mutmaßlichen Täter fest - ein 42 Jahre alter Mann. Er stehe im Verdacht, den 45-Jährigen erschossen zu haben, teilte die Polizei am frühen Morgen mit.

Was hinter der Tat steckt, ist noch völlig unklar. Die Ermittler gehen derzeit eigenen Angaben zufolge nicht davon aus, dass der Tod des Mannes mit der seit Monaten tobenden Fehde von zwei rivalisierenden Gruppen im Raum Stuttgart zu tun hat. Seit vielen Monaten kommt es immer wieder zu Gewalttaten, wiederholt wurde dabei auch auf Menschen geschossen. Bislang wurden nach Angaben des Landeskriminalamtes dutzende Männer in dem Zusammenhang verhaftet.

Hinter dem mutmaßlichen Mord im Stadtteil Rot steckt laut Sicherheitskreisen vielmehr ein Nachbarschaftsstreit. Die Wohnung des Tatverdächtigen liege nicht weit entfernt von der Wohnung des Opfers, hieß es aus Sicherheitskreisen. Die Pressestelle der Stuttgarter Polizei wollte diese Angaben aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht bestätigen. Eine Sprecherin sagte am Nachmittag, dass der Tatverdächtige wohl dem Haftrichter vorgeführt werde. Er besitze eine griechische Staatsangehörigkeit.

Die Polizei hatte am Mittwochabend mit umfangreichen Fahndungsmaßnahmen nach dem mutmaßlichen Täter gesucht. Auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt. Der Tatverdächtige ließ sich nach Polizeiangaben schließlich widerstandslos festnehmen. In der Wohnung habe man eine Waffe gefunden, ob es die Tatwaffe sei, könne man noch nicht sagen, teilte die Sprecherin am Donnerstag mit. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungsgruppe «Rot» eingerichtet.

Bei der Suchaktion konnte nach Angaben der Polizei eine Gefährdung der Bevölkerung nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die Anwohner seien deshalb aufgefordert worden, zu Hause zu bleiben und den Bereich Stuttgart-Zuffenhausen zu meiden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Tv & kino
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Fallout-Serie: Das Ende erklärt – was passiert in den Vaults wirklich?
Tv & kino
Fallout-Serie: Das Ende erklärt – was passiert in den Vaults wirklich?
Kettcar
Musik news
Kettcar auf Platz eins der Album-Charts
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Xperia 10 VI: Macht Sony alles anders?
Handy ratgeber & tests
Xperia 10 VI: Macht Sony alles anders?
Xabi Alonso
Fußball news
Alonsos Leverkusen vor historischem Titel
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen