Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

«Stralsund - Tote Träume» im ZDF

Folge 22 der ZDF-Krimireihe «Stralsund» ist der zweite Fall der neuen Kommissarin Jule Zabek. Die junge Frau findet sich zunehmend in ihrem Team ein. Kriminalistisches Gespür fordert der Tod eines Erntehelfers.
Jule Zabek (Sophie Pfennigstorf) und Karl Hidde (Alexander Held). © Sandra Hoever/ZDF/dpa

Ein toter Erntehelfer am Straßenrand. Schnell ist klar, dass es um einen Unfall mit Fahrerflucht geht. Die Ermittler um Kommissarin Jule Zabek (Sophie Pfennigstorf) recherchieren auf dem Hof, der so gar kein arbeitnehmerfreundliches Umfeld ist. Dann gerät ein Polizist in den Fokus der Kommissare. Heikle interne Ermittlungen folgen und ziehen eine Kaskade an Lügen und Straftaten nach sich. Das ZDF zeigt den von Autorin und Regisseurin Petra K. Wagner spannend erzählten Krimi «Stralsund – Tote Träume» am Samstag um 20.15 Uhr.

Jule Zabek und ihr Kollege Karim Uthman (Karim Günes) knöpfen sich den Arbeitsvermittler der Erntehelfer vor. Freddy Beck (Thomas Niehaus) ist ein überdrehter, aggressiver und zwielichtiger Typ. Einer, der sich allein durch sein auffälliges Verhalten verdächtig macht. Was die Kommissare nicht wissen: Freddy hat den Unfall beobachtet, er weiß, wer den Wagen gefahren hatte.

Dann stellt sich heraus: Ein Polizeiauto könnte das Tatfahrzeug gewesen sein. Am Steuer saß Polizist Micha Mielke (Maximilian Scheidt), Schwiegersohn von Revierleiter Herbert Zwick: Martin Wuttke - überzeugt als Polizist, der hin- und hergerissen ist zwischen Pflicht und Moral einerseits und familiärer Betroffenheit andererseits.

Jule spricht Micha direkt auf den Unfall an, damit bringt sie die Kollegen gegen sich auf. Sie gilt nun als «Nestbeschmutzer», wie ihr Chef Karl Hidde (Alexander Held) sagt. Jule wird nun von Michas Kollegen schikaniert. Hidde hält zu ihr.

Micha behauptet, ein Wildschwein erwischt zu haben. Gedeckt wird er von seinem Schwiegervater. Hidde hält die Geschichte mit dem Wildschwein für nicht glaubwürdig. Micha entpuppt sich als kalter, skrupelloser Kerl, der Jule vor dem Team bloßstellt.

Unter den Erntehelfern sind die Geschwister Blanka und Kolio (Linda Belinda Podszus und Oliver Szerkus). Ihnen hatte ihr später getöteter Kollege ein Handy zum Aufbewahren zugesteckt. Wusste er etwas, was er nicht hätte wissen sollen? Jule und Karim tauchen immer tiefer ein in die verschiedenen Lügengebilde. Dann wird die Kommissarin Opfer eines Anschlags mit k.o.-Tropfen. Und der überfahrene Erntehelfer bliebt nicht der einzige Tote. Die Ermittlungen spitzen sich zum Finale dramatisch zu.

Die schwierige Vorgeschichte der Kommissarin bleibt auch in ihrem zweiten Fall geheimnisvoll. Sie ist eine Einzelgängerin mit Schlafstörungen, hat ein Posttraumatisches Belastungssyndrom. Kollege Karim versucht ihr Vertrauen zu gewinnen.

© dpa ⁄ Ute Wessels, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Rust»-Waffenmeisterin zu 18 Monaten Haft verurteilt
Tv & kino
«Rust»-Waffenmeisterin zu 18 Monaten Haft verurteilt
Ada-Evangeliar in Trier
Kultur
Ada-Evangeliar aus Trier ist Welterbe
«Mord mit Aussicht»
Tv & kino
«Mord mit Aussicht» ist wieder da
Frau vor Rechner
Das beste netz deutschlands
Keine Antwort erforderlich: Was hinter Noreply-Mails steckt
Bitcoin
Internet news & surftipps
Rekordhoch oder Absturz: Wie geht es mit dem Bitcoin weiter?
Pixel 8a: Alle Gerüchte zum neuen Mittelklasse-Smartphone von Google
Handy ratgeber & tests
Pixel 8a: Alle Gerüchte zum neuen Mittelklasse-Smartphone von Google
Erste Meisterschaft
1. bundesliga
Internationale Pressestimmen zum Titel von Bayer Leverkusen
Rückflug viel früher Reisemangel
Reise
Rückflug viel früher - Verbraucherschützer sehen Reisemangel