Blood Origin: Alle Infos zum Spin-off von The Witcher

Nach dem Riesenerfolg von „The Witcher“ ist es wenig überraschend, dass das eine oder andere Spin-off in Arbeit ist. Nach dem Animationsfilm „Nightmare of the Wolf“ gibt es den finalen Trailer zum Witcher-Prequel „Blood Origin“ und einen Starttermin! Was wir über die Serie wissen, erfährst Du hier.
Blood Origin: Alle Infos zum Spin-off von The Witcher © Premiere Pro / Netflix

Seit dem 17. Dezember 2021 kannst Du Staffel 2 von The Witcher streamen. Den Hype nutzt Netflix natürlich aus, um die Vorfreude auf das Prequel Blood Origin zu schüren. So kannst Du in einer Post-Credit-Szene der zweiten Staffel erste Bilder aus dem Spin-Off sehen:

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Hinter dem Projekt steht erneut Lauren S. Hissrich, die Serienschöpferin von The Witcher. Auch Drehbuchautor Delan De Barra ist am Spin-off beteiligt, genauso wie Andrzej Sapkowski als kreativer Berater. Sapkowski hat die Buchvorlage geschrieben, auf der die Serien basieren.

The Witcher: Blood Origins – Trailer

Mittlerweile gibt es auch den finalen Trailer zu The Witcher: Blood Origins, den Du Dir im Folgenden ansehen kannst:

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Wann startet The Witcher: Blood Origin bei Netflix?

The Witcher: Blood Origin startet am 25. Dezember 2022 bei Netflix. Die Produktion ist als Miniserie angelegt und hat vier Episoden, also vier weniger als die bisherigen Witcher-Staffeln.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von The Witcher (@witchernetflix)

The Witcher: Blood Origin – diese Story erwartet Dich

The Witcher: Blood Origin ist eine Vorgeschichte zur Originalserie und handelt vom allerersten Hexer des namenlosen Kontinents. Die Geschichte spielt rund 1.200 Jahre vor Geralts Abenteuern.

Für Fans der Hexer-Saga besonders spannend: Wir werden mehr über die sogenannte Konjunktion erfahren, die in der Hauptserie mehrfach erwähnt wird. Diese schuf erst die Welt mit Menschen, Elfen und Monstern, die wir in The Witcher vorfinden. Vorher hatten diese noch in getrennten Welten gelebt.

The Witcher Staffel 2: Das Ende erklärt – was will die Wilde Jagd von Ciri?

Mit den Monstern entstand auch erst der Bedarf nach den Hexern, deren Ursprung in The Witcher bislang nur angerissen wurde. Mehr dazu wird uns hoffentlich das Spin-off erzählen.

Im Zentrum von The Witcher: Blood Origin stehen übrigens die Elf:innen Éile und Fjall, die aus unterschiedlichen Klans stammen.

Die Besetzung: Wer ist in Blood Origin dabei?

Mittlerweile steht auch fest, wer in The Witcher: Blood Origin mitspielt. Im Folgenden stellen wir Dir die Hauptfiguren vor:

Michelle Yeoh als Scían

Michelle Yeoh ist eine sehr profilierte Actiondarstellerin und konnte zuletzt als Jiang Nan in „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings” überzeugen. Sie führt einen Großteil ihrer Stunts selbst aus und trainiert seit mehr als zwanzig Jahren. Große Erfolge feierte sie auch mit „Tiger and Dragon”, „Die Geisha” und „Star Trek: Discovery”.

In The Witcher: Blood Origin spielt sie Scian, eine sogenannte Schwertelfe, die ein Nomadinnenleben führt. Ihre Fähigkeiten mit dem Schwert sind legendär, außerdem befindet sie sich auf der Suche nach einer heiligen Waffe.

Sophia Monique Brown as Éile

Sophie Monique Brown ist eine britische Schauspielerin, die eine klassische Tanzausbildung hat. Mitgespielt hat sie in der britischen Serie „The Capture” sowie in der Netflix-Serie „Pflicht und Schande”.

In The Witcher: Blood Origin spielt sie Éile, deren Elfenstamm vorwiegend Messer als Waffen nutzt. Éile hat eigentlich ihren Stamm verlassen, um als Nomadin zu leben Die Ereignisse bringen sie jedoch von ihrem Weg ab und sie muss sich wieder als Kämpferin beweisen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von The Witcher (@witchernetflix)

Laurence O’Fuarain as Fjall

Laurence O’Fuarain ist ein irischer Darsteller, der in einer Episode der fünften Staffel von „Game of Thrones” als Simpson zu sehen ist. Außerdem spielte er in „Vikings” die Rolle des Hakon.

In The Witcher: Blood Origin verkörpert er den draufgängerischen Fjall, der in einer Schlacht seine Geliebte verloren hat. Tief traumatisiert von diesem Verlust findet er neue Verbündete und begibt sich auf einen Rachefeldzug.

Der weitere Cast:

• Lenny Henry als Balor

• Mirren Mack als Merwin

• Dylan Moran als Uthrok

• Nathaniel Curtis als Brían

• Jacob Collins-Levy als Eredin

• Lizzie Annis als Zacaré

• Francesca Mills als Meldof

• Ozioma Whenu als Niamh

Wie geht es mit dem Witcher-Universum weiter?

Was können wir nach Blood Origin aus der Welt der Hexer erwarten? Staffel 3 von The Witcher ist bereits bestätigt. Showrunnerin Lauren S. Hissrich hat außerdem im August 2021 einen Mehrjahresvertrag mit Netflix abgeschlossen, der sie langfristig an das Witcher-Franchise bindet.

Daher scheint es nicht unwahrscheinlich, dass uns nach Nightmare of the Wolf noch weiterer animierter Content erwartet. Auch andere Spin-offs sind vorstellbar, abhängig von dem Erfolg von Blood Origin.

Was erwartest Du von The Witcher: Blood Origin? Kann das Prequel mit dem Original mithalten? Hinterlass uns gerne einen Kommentar!

Dieser Artikel Blood Origin: Alle Infos zum Spin-off von The Witcher kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Computer: Google startet große Offensive für künstliche Intelligenz
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
Tv & kino
Bollywood-Star : Shah Rukh Khan dankt für Tanzvideo aus Deutschland
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: BMW X2: Junges kompaktes SUV mit vielen Stärken