Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Hamann kritisiert BVB-Spieler: «Bald das HSV-Syndrom»

Nach dem vierten sieglosen Bundesliga-Spiel in Serie nimmt Fußballexperte Dietmar Hamann die BVB-Profis in die Pflicht. Ein Nationalspieler sei «der Prototyp des Problems».
Borussia Dortmund
Dietmar Hamann hat die Dortmunder Spieler kritisiert. © Tom Weller/dpa

Für Dietmar Hamann (50) tragen die Spieler von Borussia Dortmund die Verantwortung an der derzeitigen Misere des Clubs in der Fußball-Bundesliga.

Der aktuelle Tabellenfünfte habe zwar immer wieder tolle junge Einzelspieler wie Jadon Sancho, Ousmane Dembélé oder Jude Bellingham hervorgebracht, aber «alle anderen, die zu Dortmund gekommen sind, sind schlechter geworden. Die haben schon bald das HSV-Syndrom: dass alle Spieler, die sie holen, schlechter werden», kritisierte der frühere Nationalspieler in der Sendung «Sky90». 

Die Neuzugänge Marcel Sabitzer, Ramy Bensebaini und Felix Nmecha sowie Kapitän Emre Can, der seit Januar 2020 für den BVB spielt, würden nur «durch Nicht-Leistung» glänzen. Über Julian Brandt sagte Hamann: «Er hat mal drei gute Spiele, dann ist er mal wieder das verkante Genie und dann siehst du ihn wieder sechs Wochen nicht.» Der Nationalspieler sei deshalb «der Prototyp des Problems von Borussia Dortmund: Wenn's läuft, sind sie wunderbar, können alle Fußball spielen, aber das können wir alle. Und wenn's nicht läuft, dann brauchst du die Typen, die vorangehen.»

Trotz zuletzt vier Liga-Spielen ohne Sieg verteidigte Hamann BVB-Trainer Edin Terzic, dieser werde zu oft von den Spielern im Stich gelassen. Er würde sich aber wünschen, dass Terzic «mal dazwischen haut». Der Coach sei womöglich zu brav: «Du musst mal dazwischen hauen und wenn er es nicht macht, dann sollten ein Watzke und ein Kehl mal hergehen und öffentlich dazwischen hauen», forderte Hamann.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Sebastian Kehl hatten sich zuletzt mit öffentlicher Kritik an den Spielern zurückgehalten. Nach dem mageren 1:1 am Samstag in Augsburg wollte sich Kehl auch nicht zur Situation von Trainer Terzic äußern.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kleider von Prinzessin Diana werden versteigert
People news
Mehrere Kleider von Prinzessin Diana werden versteigert
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Marius Müller-Westernhagen
Musik news
Müller-Westernhagen: «Kein Grund zur Sorge»
Eine Frau hält ein Smartphone und ein Laptop in den Händen
Das beste netz deutschlands
Hilfe, mein E-Mail-Konto wurde gehackt: Was tun?
Screenshots aus dem Spiel «Whisker Waters»
Das beste netz deutschlands
«Whisker Waters» - Ein Angel-Abenteuer mit vielen Haken
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Deutscher KI-Pionier DeepL mit zwei Milliarden bewertet
Eckhard Krautzun
Fußball news
Krautzun hofft auf Fritz-Walter-Wetter für FCK im Finale
Alkoholfreies Bier
Familie
Alkoholfreie Biere: «test» kann ein gutes Dutzend empfehlen