Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bremen holt Keke Topp zurück

Keke Topp verstärkt künftig die Offensive von Werder. Für den 20 Jahre alten Offensivspieler ist es die Rückkehr in die alte Heimat. Trainer Ole Werner freut sich.
Keke Topp
Kehrt vom FC Schalke 04 zurück zu Werder Bremen: Keke Topp (r.). © David Inderlied/dpa

Bundesligist Werder Bremen hat Keke Topp unter Vertrag genommen. Wie der Club am Mittwoch mitteilte, kehrt der 20 Jahre alte Offensivspieler vom Zweitligisten FC Schalke 04 zu seinem Ausbildungsverein zurück. Topps Vertrag in Gelsenkirchen lief ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2025. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

«Keke ist ein wuchtiger, körperlich robuster Stürmer, der in seinem Spiel immer alles reinwirft. Er ist taktisch gut ausgebildet und hat einen guten Abschluss. Er wird unser Spiel mit seinen Qualitäten bereichern», wurde Werder-Trainer Ole Werner in einer Clubmitteilung zitiert.

Topp war 2021 aus der U17 der Bremer nach Gelsenkirchen gewechselt. Für Schalke bestritt er 26 Zweitligaspiele, in denen er fünf Treffer erzielte und zwei Tore vorbereitete. «Ich bin überzeugt davon, dass sich bei Werder gerade etwas in eine positive Richtung entwickelt. Zu dieser positiven Entwicklung möchte ich meinen Teil beitragen», sagte Topp.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Hoffnung bei Irans Filmemachern nach Präsidentenwahl
Bushido
Tv & kino
«Schlag den Star»: Bushido und Ehefrau besiegen Carpendales
Kultur
20.000 Menschen feiern Thielemann bei «Staatsoper für alle»
ChatGPT-Logo
Internet news & surftipps
Studie: Kreativität von KI-Textrobotern hat Grenzen
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Euro 2024: Englands Harry Kane
Fußball news
Spanien gegen England: Die spannendsten Final-Duelle
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar