Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Meldestelle: Sprunghafter Anstieg antisemitischer Vorfälle

Beleidigungen, Bedrohungen, körperliche Angriffe: Nach dem Terrorangriff der Hamas auf Israel steigen auch in Sachsen-Anhalt die Zahlen antisemitischer Vorfälle drastisch.
Antisemitische Vorfälle in Sachsen-Anhalt gestiegen
Eine Ausgabe des Berichtes "Antisemitische Vorfälle in Sachsen-Anhalt 2023" liegt in einer Pressekonferenz aus. © Simon Kremer/dpa

Nach dem Angriff der islamistischen Terrororganisation Hamas auf Israel ist auch in Sachsen-Anhalt die Zahl antisemitischer Vorfälle sprunghaft angestiegen. Mehr als die Hälfte der im vergangenen Jahr registrierten Vorfälle habe sich nach dem 7. Oktober ereignet, teilte der Landesverband der Meldestelle Antisemitismus (Rias) am Mittwoch mit. Insgesamt seien im vergangenen Jahr 178 antisemitische Vorfälle dokumentiert worden. Der Vorsitzende des Landesverbandes jüdischer Gemeinden, Max Privorozki, bezeichnete den 7. Oktober als Zäsur, so wie auch der Anschlag auf die Synagoge 2019 solch eine Zäsur gewesen sei.

Dabei kämen antisemitische Angriffe, Beleidigungen oder Vorfälle häufig aus der Mitte der Gesellschaft, erklärte Rias-Projektmitarbeiter Michael Schüßler. «Antisemitismus ist nicht nur ein Problem der Rechtsextremen oder der religiösen Randbereiche, sondern etwas, das in der Mitte der Gesellschaft stattfindet.» Zwar konnten viele Vorfälle dem Rechtsextremismus zugeordnet werden oder seien aus dem propalästinensischen und linksextremen, antiimperialistischen Spektrum gekommen, häufig seien sie aber auch ein Alltagsphänomen. «Bei all den Radikalisierungen, die wir gegenwärtig beobachten, kann man sagen: Antisemitismus ist immer ein Brandbeschleuniger in diesen Zusammenhängen», sagte der Ansprechpartner für jüdisches Leben in Sachsen-Anhalt, Wolfgang Schneiß. «Antisemitismus ist immer mittendrin.»

Zu den dokumentierten Vorfällen zählen nach Angaben von Rias unter anderem Beleidigungen, Drohungen, gezielte Sachbeschädigungen, Schmierereien und in zwei Fällen auch körperliche Angriffe. In einem Fall sei eine Person durch mehrere Schläge gegen den Kopf verletzt worden. Nach der Einrichtung der Rias-Meldestelle in Sachsen-Anhalt im Jahr 2022 ist es der erste vollständige Jahresbericht der Meldestelle für das Bundesland.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
EA Sports FC 2025 Release-Date bekannt: Diese Features erwarten Dich im neuen Fußball-Game
Games news
EA Sports FC 2025 Release-Date bekannt: Diese Features erwarten Dich im neuen Fußball-Game
Kronprinzessin von Belgien feiert Abschluss in Oxford
People news
Kronprinzessin Elisabeth feiert Bachelor-Abschluss in Oxford
Rücktritt des BBC-Vorsitzenden Sharp
Tv & kino
BBC will in nächsten zwei Jahren 500 Stellen streichen
Mobilfunkantennen
Internet news & surftipps
5G-Netz: Telekom-Antennen erreichen 97 Prozent der Haushalte
Digitales Radio: Ende von UKW in Sicht
Handy ratgeber & tests
Digitales Radio: Ende von UKW in Sicht
Paris 2024 - Fahnenträger Deutschland
Sport news
«Ein Statement»: Schröder und Wagner tragen Fahne in Paris
Fans filmen ein Konzert der Sängerin Taylor Swift
Gesundheit
Warum wir uns nach Konzerten leer fühlen können