Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Dresdner Musikfestspiele enden mit Rekordergebnis

Die 47. Dresdner Musikfestspiele sind vorüber, die Veranstalter sind vollauf zufrieden. Denn das Programm war kein Erfolgsgarant.
Dresdner Musikfestspiele
Die Gäste sitzen im Kulturpalast Dresden während eines Konzerts auf ihren Plätzen. © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Dresdner Musikfestspiele haben ihre 47. Ausgabe als vollen Erfolg verbucht. «In den vergangenen viereinhalb Wochen strömten rund 65.000 Besucher in die 60 Veranstaltungen. Die Auslastung von 93 Prozent zeigt, dass die Öffnung des Festivals zu neuen Formaten beim Publikum auf große Resonanz stößt», teilte das Festival am Sonntag mit. Mit Ticketeinnahmen von mehr als zwei Millionen Euro habe man den bislang erfolgreichsten Jahrgang verzeichnen können.

«Wir haben viel riskiert und viel gewonnen», erklärte Intendant Jan Vogler. Die große Genrevielfalt habe das Publikum überzeugt. Am Abend sollte Ostdeutschlands bekanntestes Klassikfestival mit einem Konzert der Tschechischen Philharmonie unter Leitung von Jakub Hrusa ausklingen. 

Das Festival bot seit 9. Mai große stilistische Vielfalt - von Richard Wagner bis zum Rockmusiker Sting, von den King’s Singers über Jazzerin Stacey Kent bis hin zur Weltmusikerin Anoushka Shankar. Als Höhepunkte stuften die Festspiele unter anderem die konzertante Aufführung von Wagners «Walküre» auf historischen Instrumenten mit dem Dresdner Festspielorchester und dem Concerto Köln und Dirigent Kent Nagano sowie das Eröffnungskonzert des Concertgebouw Orchestra Amsterdam unter Klaus Mäkelä ein. 

Die Musikfestspiele in Dresden standen in diesem Jahr unter dem Motto «Horizonte» und boten insgesamt 60 Konzerte. Bis zur Neuauflage vom 17. Mai bis 14. Juni 2025 müssen die Fans aber nicht so lange warten. Eine Festspiel-Intermezzo gibt es bereits im September: Dann gastiert im Kulturpalast ein kammermusikalisches Super-Trio mit dem Geiger Leonidas Kavakos, dem Cellisten Yo-Yo Ma und dem Pianisten Emanuel Ax (2. September). Am 17. September folgen die Wiener Philharmoniker mit Christian Thielemann am Pult. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Der Musiker und Schauspieler Jack Black
People news
Nach Trump-Kommentar eines Musikers: Black stoppt Tournee
New Yorker Flughafen JFK
Kultur
Werke von Deutschen kommen an New Yorker Flughafen JFK
Resident Evil 9 kommt: Fortsetzung der Kult-Spielereihe ist in der Entwicklung
Games news
Resident Evil 9 kommt: Fortsetzung der Kult-Spielereihe ist in der Entwicklung
Verband: Immer mehr Spiele sollen die Demokratie stärken
Internet news & surftipps
Computerspiele sollen bei Stärkung der Demokratie helfen
Gesundheitskarte
Internet news & surftipps
Studie: Große Zustimmung zur elektronischen Patientenakte
Eine Frau ruft auf einem Smartphone Soziale Medien auf
Das beste netz deutschlands
Whatsapp: So verschicken Sie Fotos und Videos in HD
Vorstellung von Kylian Mbappé als Neuzugang von Real Madrid
Fußball news
Königliches Spektakel mit Mbappé: «Glücklicher Junge»
Bewerbung schreiben
Job & geld
Job-Suche: Sechs Tipps zum Umgang mit Bewerbungsfrust