Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Warnstreik sorgt für Einschränkungen im Klinikbetrieb

Erneut sind unter anderem Beschäftigte der Unikliniken in MV für mehr Geld auf die Straße gegangen. Inwiefern ihre Forderungen erfüllt werden, wird sich ab Donnerstag zeigen.
Warnstreik in Rostock
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes versammeln sich zu einem Warnstreik. © Bernd Wüstneck/dpa

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder hat die Gewerkschaft Verdi für Einschränkungen etwa in der Unimedizin Rostock gesorgt. «Die OPs wurden auf das Niveau vom Wochenende heruntergefahren», sagte Gewerkschafter Friedrich Gottschewski am Mittwoch nach einem Protestmarsch durch Rostock. Die Unimedizin bestätigte Einschränkungen, insbesondere bei planbaren Eingriffen, konnte aber keine genaueren Angaben machen.

An dem Marsch beteiligten sich laut Gottschewski etwa 1000 Menschen, was ungefähr den Angaben der Polizei entsprach. «Wir sind zufrieden mit der Streikteilnahme von der Universitätsmedizin Rostock», sagte Gottschewski. 700 Uniklinik-Beschäftigte hätten mitgemacht. Per Bus seien auch Beschäftigte der Universitätsmedizin Greifswald gekommen. Auch Finanzamtsmitarbeiter und Straßenwärter hätten sich beteiligt. Von den Universitäten hätten vor allem Bibliotheksmitarbeiter mitgemacht.

Die Demonstranten waren am Mittwochmorgen vor dem Ostsee-Stadion losgezogen. Die Abschlusskundgebung habe vor dem Gewerkschaftshaus im Zentrum stattgefunden. Der Warnstreik sollte aber noch bis zum Spätschichtstart an den Universitätskliniken, also etwa bis 22.00 Uhr weitergehen.

Verdi fordert für die Beschäftigten eine Einkommenserhöhung von 10,5 Prozent, mindestens aber 500 Euro bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. In MV betreffen die Verhandlungen laut Verdi 48.775 Landesbeschäftigte sowie etwa 2000 Kommunalbeamte. Die Verhandlungen sollen ab Donnerstag in Potsdam weitergehen. Zum Warnstreik aufgerufen waren auch Beschäftigte von Forschungseinrichtungen im Land, Straßenbauverwaltungen, Landesministerien sowie Landesämtern und -instituten.

Bereits im November waren Tausende Beschäftigte der Unikliniken in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern für höhere Löhne auf die Straße gegangen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Das Lehrerzimmer streamen: Wo kannst Du den Oscar-Film sehen?
Tv & kino
Das Lehrerzimmer streamen: Wo kannst Du den Oscar-Film sehen?
Marianne und Michael
People news
Marianne und Michael kündigen eigene Zeitschrift an
Tv & kino
ARD-Politthriller über den wahren Preis der Bodenschätze
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Neue KI-Software soll erkennen, ob sie getestet wird
Die Technik-Highlights des Jahres
Handy ratgeber & tests
Die Technik-Highlights des Jahres
Samsung-Sicherheitsupdate im März und Februar für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im März und Februar für diese Galaxy-Handys
FCB-Training
Fußball news
Von Sané bis Tel: Tuchels Offensiv-Puzzle gegen Lazio
Folgt auf die Flugscham der Zugstolz?
Reise
Folgt auf die Flugscham der Zugstolz?