Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Warnstreik: Berlin und Brandenburg nur einzelne Bahnfahrten

In Berlin und Brandenburg hat der Warnstreik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) nahezu den kompletten Regionalverkehr lahmgelegt. Es gebe derzeit nur einzelne Fahrten, teilte ein DB-Sprecher am Donnerstagmorgen der Deutschen Presse-Agentur mit. Auf einzelnen Strecken biete die Bahn ersatzweise Busse an, beispielsweise zwischen Berlin-Wannsee und Bad Belzig, zwischen Spandau und Nauen oder zwischen Bernau und Eberswalde.
Bahn
Ein Lokführer steigt in einen Triebwagen. Am 9. November verhandeln die Lokführergewerkschaft GDL und die Deutsche Bahn zum ersten Mal in der aktuellen Tarifrunde. © Oliver Berg/dpa/Archivbild

«Die Busse bieten natürlich nicht so viel Kapazität wie ein Zug und können wegen der unterschiedlichen Streckenführungen bei Schiene und Straße auch nicht immer alle Zwischenhalte anfahren», teilte der DB-Sprecher mit. Auch sei mit längeren Fahrzeiten zu rechnen, «aber wir können so zumindest ein paar zusätzliche Fahrten anbieten». Alle Zug- und Busfahrten, die angeboten werden können, seien in den Fahrplanauskünften online zu finden.

Für die Berliner S-Bahn ist zur Anbindung der Außenbezirke und Umlandgemeinden an die Berliner Innenstadt ein 20-Minuten-Takt auf vier Linien geplant. Konkret geht es um die S3 (zwischen Erkner und Ostbahnhof), die S46 (zwischen Wildau und Schöneberg), die S5 (zwischen Strausberg Nord und Charlottenburg) und die S9 (von Gesundbrunnen über Ostkreuz, Treptower Park bis Flughafen BER T1-2).

Wie die Deutsche Bahn erwartet auch das konkurrierende Eisenbahnunternehmen Odeg nach eigenen Angaben Störungen und Ausfälle auf seinen Linien. Die GDL hatte auch Fahrdienstleiter zum Warnstreik aufgerufen, die den gesamten Bahnverkehr auf dem deutschen Schienennetz koordinieren. Da die Ostdeutsche Eisenbahn die Infrastruktur der Deutschen Bahn nutze, seien Einschränkungen möglich, hieß es.

Die GDL hat ihre Mitglieder zur Arbeitsniederlegung von Mittwoch, 22.00 Uhr, bis Donnerstag, 18.00 Uhr, aufgerufen. Die Bahn erwartet bundesweit Ausfälle im Regional- und Fernverkehr.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind vom Warnstreik nicht betroffen - die Busse und U-Bahnen in Berlin fahren am Donnerstag wie gewohnt. Es könnte allerdings deutlich voller werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
US-Sängerin Ashanti
People news
US-Sängerin Ashanti und Rapper Nelly erwarten Nachwuchs
Regisseur Jon M. Chu
Kultur
«Crazy Rich»-Filmhit kommt als Musical auf die Bühne
Protestaktion bei der Kunstbiennale
Kultur
Anti-Israel-Protest bei Kunstbiennale in Venedig
«South Park: Snow Day!»: Cartmans verschneites Abenteuer
Das beste netz deutschlands
«South Park: Snow Day!»: Cartmans verschneites Abenteuer
Olaf Scholz
Internet news & surftipps
«Hallo, hier ist Olaf Scholz»: Ampel jetzt auch auf WhatsApp
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Bayern München - FC Arsenal
Champions league
Fünfter Startplatz: Bundesliga baut Vorsprung aus
Warum nicht mal eine Flusskreuzfahrt machen?
Reise
Warum nicht mal eine Flusskreuzfahrt machen?