Müll trennen mit KI: Dieser smarte Mülleimer sortiert Abfälle direkt nach dem Wegwerfen

Gehört der Abfall nun in den Restmüll oder in die Wertstofftonne? Diese Frage könnte Dir künftig ein smarter Mülleimer ersparen. Der Trashbot von Cleanrobotics sortiert Abfälle mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz und soll dabei zuverlässiger arbeiten als ein Mensch.
Müll trennen mit KI: Dieser smarte Mülleimer sortiert Abfälle direkt nach dem Wegwerfen © CleanRobotics 2022

Laut unterschiedlichen Statistiken wird noch immer nur ein Bruchteil des weltweit hergestellten Kunststoffes recycelt. Deutlich größere Mengen werden verbrannt oder landen auf Deponien und damit in der Umwelt. Das Start-up Cleanrobotics möchte das ändern – mit einem smarten Mülleimer, der das Problem direkt bei den Verursacher:innen angeht, nämlich bei uns Menschen.

Vollautomatisch und genauer als der Mensch: Trashbot übernimmt die Mülltrennung

Trashbot heißt das smarte System, das den Müll mit künstlicher Intelligenz (KI) direkt nach dem Wegwerfen trennt. Die Idee dahinter: Du müsstest künftig nicht mehr lange überlegen, ob etwa eine Verpackung in die gelbe oder in die blaue Tonne gehört. Beim smarten Mülleimer landet alles in einem Behälter und wird von der KI automatisch sortiert. Den Entwickler:innen zufolge erreicht das System dabei eine Genauigkeit von 95 Prozent – und sei damit zuverlässiger als der Mensch. So trägt der Trashbot dazu bei, dass mehr Wertstoffe recycelt werden und weniger wiederverwertbare Materialien auf Deponien landen.

Der smarte Mülleimer Trashbot sortiert den Müll mithilfe von KI

Intelligentes Recycling: Der smarte Mülleimer lernt dazu

Abgesehen vom Mülltrennen kann der Abfall-Roboter noch einiges mehr: Er gibt nicht nur Hinweise zum Füllstand und integriert ein großes Display für Videoanzeigen, sondern sammelt beim Sortieren auch Daten für Abfallbilanzen. Dank Cloud-Konnektivität lernt die Trashbot-Flotte mit der Zeit dazu und wird immer intelligenter. Bis die smarte Tonne in privaten Haushalten Müll sortiert, wird es aber vermutlich noch eine Weile dauern. Das Start-up sieht die größten Potenziale bei der Mülltrennung an stark frequentierten Orten wie etwa an Flughäfen, in Krankenhäusern oder Stadien. Hier seien Wertstoffe besonders häufig verunreinigt und würden kaum getrennt werden.

Mülltrennen leicht gemacht: Grüne Innovationen für mehr Nachhaltigkeit

In den USA ist der Trashbot bereits in einigen Einkaufszentren und an Flughäfen im Einsatz. Künftig will Cleanrobotics auch über die Landesgrenzen hinaus expandieren und strebt Partnerschaften mit Firmen in China, Australien und Singapur an. Erst vor kurzem hat das Start-up aus Colorado laut Techcrunch 4,5 Millionen US-Dollar (umgerechnet knapp 4,5 Millionen Euro) von Investor:innen an Land gezogen und möchte das Geld in die Weiterentwicklung des Systems stecken.

Dass neue Recycling-Technologien einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und somit auch zum Umweltschutz leisten können, steht außer Frage. Die Idee, mithilfe von künstlicher Intelligenz Müll zu sammeln und zu trennen, ist allerdings nicht ganz neu. Beispielsweise hat auch das niederländische Start-up Techtics mit dem Beachbot einen Roboter entwickelt, der selbstständig Zigarettenkippen von Stränden aufsammelt. Das KI-System von AMP Robotics ist hingegen für den Einsatz im Industriebereich prädestiniert und kann zwischen unterschiedlichen Plastikarten unterscheiden.

Bestimmt hast Du auch schon mal etwas in der Hand gehabt und wusstest einfach nicht, in welchen Müllbehälter es gehört. Diese Apps helfen Dir dabei:

Was gehört wohin? Die besten Apps für Mülltrennung & Co.

Mit intelligenten Technologien möchten auch viele andere Start-ups globale Umweltprobleme lösen. Über weitere grüne Innovationen und Ideen für mehr Nachhaltigkeit halten wir Dich hier bei featured auf dem Laufenden.

Was hältst Du von dem smarten Mülleimer? Würdest Du vom Trashbot Deinen Müll mit KI sortieren lassen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Dieser Artikel Müll trennen mit KI: Dieser smarte Mülleimer sortiert Abfälle direkt nach dem Wegwerfen kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Janette Baumann
Weitere News
Top News
Formel 1
Motorsport: Darüber spricht das Formel-1-Fahrerlager in Singapur
Tv & kino
Featured: Nonstop Action und Grusel zu Halloween: Das sind Deine GigaTV-Highlights im Oktober
Tv & kino
Horror-Klassiker: «Nosferatu»-Remake mit Bill Skarsgård und Lily-Rose Depp
Games news
Featured: Google Stadia wird eingestellt: Das musst Du jetzt wissen
Internet news & surftipps
Cyberkriminalität: BSI warnt vor Sicherheitslücke in Microsoft Exchange
Handy ratgeber & tests
Featured: Smarter Garten: Pflanzen-Apps und clevere Technik vereinfachen die Gartenarbeit
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Auto news
Panorama: Oldtimer-Rallye Colorado Grand: Dem Himmel so nah
Empfehlungen der Redaktion
Das beste netz deutschlands
Featured: Livello: Vom intelligenten Kühlschrank zur smarten Küche und automatisierten Mini-Kantine
Das beste netz deutschlands
Featured: Mit Smart Buildings gegen den Klimawandel: ENER-IQ und Vodafone bringen KI in den Heizungskeller
Das beste netz deutschlands
Featured: UPLIFT für Start-ups: Vodafone sucht neue Partner:innen für Innovationen
Das beste netz deutschlands
Featured: KI in Science und Fiction | Part 2: Die Darstellung von künstlicher Intelligenz in Filmen
Handy ratgeber & tests
Featured: Samsung Galaxy S für 2022: Gerüchteübersicht – bleibt die große Kamera-Revolution aus?
Das beste netz deutschlands
Featured: KI-Aufführung chasing waterfalls: Eine KI singt in der Semperoper
Das beste netz deutschlands
Featured: Medizinische KI soll Abstoßungen bei Herztransplantationen erkennen
Das beste netz deutschlands
Featured: Smartes Shoppen: Mit Virtual- und Augmented Reality in der KI-Umkleide