Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

«Tiefes Trauma»: Wada-Report über Doping von Minderjährigen

Minderjährige Athleten werden durch Doping-Strafen traumatisiert und isoliert. Dies ergibt eine Untersuchung der Welt-Anti-Doping-Agentur. Die Wada will sie nun besser schützen.
Welt-Anti-Doping-Agentur
Die Wada hat die psychischen Auswirkungen von Doping-Strafen auf Minderjährige im Sport untersucht. © Jean-Christophe Bott/epa/dpa

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) hat einen Bericht zu Auswirkungen von Dopingstrafen auf die Psyche Minderjähriger im Sport vorgelegt. Unter dem Titel «Operation Zuflucht» wird detailliert über das tiefe Trauma und die Isolation von jungen Athleten und Athletinnen nach einem positiven Test und einer Strafe berichtet.

«Die Daten, Schlussfolgerungen und Geschichten in dem Report sollten bei uns allen in der gesamten Sportwelt einen lauten Widerhall finden», sagte Wada-Präsident Witold Banka. Er hoffe, dass vor allem die Berichte aus erster Hand von Minderjährigen und ihren Unterstützungsnetzen in der Anti-Doping-Gemeinschaft ein starkes Gefühl für die Dringlichkeit von Maßnahmen hervorrufen werden, mit denen man sie «in Zukunft besser schützen» könne.

Sport muss sicherer Raum für Kinder bleiben

Unabhängig von der Ebene des Wettbewerbs müsse der Sport ein sicherer Raum für Kinder bleiben. «In erster Linie ist in der gesamten Anti-Doping-Gemeinschaft eine bessere Koordinierung beim Umgang mit Minderjährigen im Rahmen des Anti-Doping-Prozesses erforderlich», betonte Banka. Der Bericht skizziere Sofortmaßnahmen, die von Anti-Doping-Organisationen und Regierungen ergriffen werden müssten, um spezifische Strategien oder Praktiken für den Umgang mit Minderjährigen umzusetzen.

«Die 'Operation Zuflucht' rückt ein schwieriges, aber wichtiges Thema ins Rampenlicht», sagte der deutsche Wada-Direktor für Ermittlungen, Günter Younger. Eine Vielzahl von Berichten, die über die «Speak Up!»-Plattform über Dopingaktivitäten unter minderjährigen Athleten eingingen, hätten die Besorgnis verstärkt. «Dank dieser Initiative sind wir dabei, einen besseren Weg für Minderjährige auf der ganzen Welt zu finden», sagte Younger. «Wir setzen uns dafür ein, dass sich die Erfahrungen der im Rahmen dieser Operation befragten Personen nicht mehr wiederholen.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Prinzessin Leonor erhält Auszeichnung in Spanien
People news
Kronprinzessin Leonor in Spanien gleich dreifach geehrt
Filmfestival in Cannes - «The Apprentice»
Tv & kino
Trump will gegen Film über ihn vorgehen
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
KI-Gipfel in Südkorea
Internet news & surftipps
KI-Gipfel: Unternehmen verpflichten sich zu KI-Sicherheit
Smarte Growbox: Hey-abby Grow Box «OG Edition»
Das beste netz deutschlands
Smarte Growboxen: Einfacher Cannabis-Anbau zu Hause
Toni Kroos
Fußball news
Königlicher Kroos hört nach EM auf: «Happy und traurig»
Rollstuhl vor einem behindertengerechten Beet
Wohnen
Garten für alle: Barrierefreiheit im Grünen