Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Club-Weltmeister Manchester City bezwingt Sheffield souverän

Der englische Meister hat seine Ergebnis-Krise in der Premier League beendet. Ein schmerzlich vermisste Belgier hat seine Verletzung überwunden.
Julian Alvarez
Julian Alvarez erzielte beim Sieg von Manchester City gegen Sheffield United das 2:0. © Martin Rickett/PA Wire/dpa

Club-Weltmeister Manchester City hat das erfolgreichste Fußball-Jahr der Vereinsgeschichte mit einem problemlosen Sieg beendet.

Ohne den weiterhin am Fuß verletzten Stürmer-Star Erling Haaland bezwang der Titelverteidiger Aufsteiger Sheffield United mit 2:0 (1:0) und ist nach zwischenzeitlicher kleiner Krise Tabellendritter, zwei Punkte hinter Spitzenreiter FC Liverpool. Der FC Arsenal kann mit einem Sieg beim FC Fulham auf Platz eins klettern.

Vor dem Anpfiff präsentierte Manchester City die fünf in diesem Jahr erspielten Pokale. Danach dominierten das Team von Pep Guardiola den Tabellenletzten aus Sheffield. Spaniens Mittelfeld-Stratege Rodri brachte Manchester nach knapp einer Viertelstunde in Führung. Der Meister hatte fast 82 Prozent Ballbesitz, verpasste aber lange den zweiten Treffer nachzulegen. Dies holte Weltmeister Julian Alvarez nach einer Stunde nach und machte nach drei Heim-Unentschieden in Serie den 2:0-Endstand perfekt.

Manchester United patzt erneut

Erstmals seit Mitte August stand Kevin De Bruyne wieder im City-Kader. Der Belgier fehlte über vier Monate wegen einer Oberschenkelverletzung, kam allerdings gegen Sheffield nicht zum Einsatz.

Überraschungsmannschaft Aston Villa hat spät den Sprung auf Platz zwei geschafft. Das Team aus Birmingham siegte nach Toren der früheren Leverkusen-Profis Leon Bailey (28.) und Moussa Diaby (42.) sowie einem verwandelten Foulelfmeter von Douglas Luis (89.) gegen den FC Burnley mit 3:2 (2:1).

Rekordmeister Manchester United patzte einmal mehr beim 1:2 (0:0) bei Abstiegskandidat Nottingham Forest. Für United-Trainer Erik ten Hag wird der Druck damit immer größer. Das zwischenzeitliche 1:1 durch Englands Nationalstürmer Marcus Rashford (78.) war für die Red Devils zu wenig.

Der FC Chelsea verspielte beim 3:2 (2:0) bei Aufsteiger Luton Town fast einen 3:0-Vorsprung. Nach den Toren von Cole Palmer (12./70.) und Noni Madueke (37.) sah alles nach einem klaren Chelsea-Erfolg aus. Ross Barkley (80.) und Elijah Adebayo (87.) brachten die Gastgeber zwar noch heran. Den Ausgleich gelang den Gastgebern trotz guter Gelegenheiten in der Nachspielzeit nicht mehr. Chelsea ist weiterhin im Tabellen-Mittelfeld.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Boris Becker
People news
Boris Beckers Insolvenzverfahren in Großbritannien beendet
Von Horror bis History: Diese Netflix-Buchverfilmungen starten 2024
Tv & kino
Von Horror bis History: Diese Netflix-Buchverfilmungen starten 2024
Albert & Charlène
People news
Fürst Albert II. und Familie in Hamburg eingetroffen
Passwort
Internet news & surftipps
Simple Passwörter: «Schalke04» vor «Borussia»
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Übersetzungsdienst DeepL führt KI-Sprachassistenten ein
Google
Internet news & surftipps
Verbraucherschützer klagen erfolgreich gegen Google
Julian Nagelsmann
Fußball news
Nagelsmanns EM-Ansage: Treten an, um Titel zu gewinnen
Mit Smartphone auf der Toilette
Gesundheit
Umfrage: Handy ist für viele auf dem Klo treuer Begleiter