Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Kabelbrand verursachte womöglich Stromausfall in Mainz

Ampel ohne Lichter, kein Durchkommen am Telefon: In Mainz hat es am Samstag einen großflächigen Stromausfall gegeben. Auch die Unimedizin war betroffen. Wie konnte das passieren?
Krankenhaus
Die Spinde der Mitarbeiter in einem Krankenhaus sind mit Vorhängeschlössern verschlossen. © Friso Gentsch/dpa/Illustration

Der Stromausfall am Wochenende in Mainz ist nach Angaben des örtlichen Energieversorgers womöglich auf ein durchgebranntes Kabel zurückzuführen. Unklar war zudem, weshalb das Kabel verschmort ist und es zu solch einem großflächigen Ausfall gekommen war, wie der Sprecher der Mainzer Netze GmbH am Sonntag sagte.

Am Samstag war in Teilen der rheinland-pfälzischen Hauptstadt der Strom ausgefallen. So standen mittags kurz vor 12.00 Uhr zahlreiche Menschen ohne Strom da. «Teilweise sind Ampelanlagen ausgefallen, ebenso die Festnetztelefonie», hatte die Polizei mitgeteilt.

Laut Mainzer Netze war die Stromversorgung größtenteils nach einer Stunde wiederhergestellt, in der Altstadt dauerte es etwas länger. Leidglich in der direkten Umgebung des verschmorten Kabels blieben einige Häuser bis zum Abend ohne Strom.

Vom gesamten Ausfall betroffen waren demnach die Innenstadt, Teile von Hartenberg-Münchfeld, der Oberstadt, Bretzenheim und Mombach. Die Feuerwehrleitstelle in Mainz sprach in einer Warnmeldung von einem großflächigen Stromausfall in der Innenstadt. «Reduzieren Sie Ihren Stromverbrauch über Akkus und Batterien auf das Nötigste.»

Auch die Universitätsmedizin Mainz war von dem Stromausfall betroffen. Sie nahm am Samstag vorsorglich zunächst keine weiteren Patienten auf. «Wir gehen jedoch davon aus, dass keine Verlegungen in andere Krankenhäuser erforderlich sein werden», hieß es. «Kritische Bereiche wie OP-Räume und Intensivstationen sind über eine Notstromversorgung abgesichert.» Am Nachmittag hieß es, die Stromversorgung sei wieder hergestellt worden. «Verschiedene Systeme wie Labordiagnostik und Bildgebung werden nun nach und nach überprüft und sukzessive wieder hochgefahren.»

Die Feuerwehr rückte zu mehreren Einsätzen aus. «Durch angesprungene Notstromaggregate kam es teils zu einer starken Rauchentwicklung an Tiefgaragen, Auslösung von Brandmeldeanlagen und steckengebliebenen Aufzügen», teilte sie mit. «Zeitweise mussten zehn Einsätze zeitgleich von der Feuerwehr bearbeitet werden.» Die Feuerwehrleitstelle sei mit zahlreichen Notrufen aufgrund des Stromausfalls erheblich belastet gewesen.

Auch die Polizei sprach von einem stark ausgelasteten Notruf. Zudem habe die Alarmanlage einiger Gebäude wegen des Stromausfalls ausgelöst. «Durch den Ausfall zahlreicher Ampelanlagen in allen betroffenen Stadtteilen war auch der Straßenverkehr erheblich betroffen», hieß es. Die Polizei lobte die Verkehrsteilnehmer für ihr «äußerst verantwortungsbewusstes und rücksichtsvolles Verhalten». Aus polizeilicher Sicht sei der Stromausfall ohne Folgen geblieben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
René Pollesch
Kultur
Volksbühnen-Intendant René Pollesch gestorben
Kevin Costner
Tv & kino
Kevin Costner stellt Trailer für Western-Epos vor
Biden bei «Late Night with Seth Meyers»
People news
US-Präsident Biden in Sendung von Komiker Seth Meyers
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Zeitschriftenverleger warnen vor zu viel Regulierung bei KI
Signal führt Nutzernamen ein
Das beste netz deutschlands
Alternative Kontaktaufnahme: Signal führt Nutzernamen ein
Xiaomi Smart Band 8 vs. Smart Band 7: Das sind die Neuerungen 
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Smart Band 8 vs. Smart Band 7: Das sind die Neuerungen 
Max Eberl
1. bundesliga
Trainer, Kader, Transfers: Eberls To-do-Liste beim FC Bayern
Infekte Atemwege Pflegebedürftige
Gesundheit
Infekte: Was die Atemwege von Pflegebedürftigen schützt