Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Brand in Wohnhaus: Feuerwehr evakuiert 14 Menschen

Wegen eines Brandes hat die Feuerwehr in Hamburg-Veddel 14 Menschen aus einem fünfgeschossigen Wohnhaus evakuiert. Ein Mann aus der Brandwohnung im zweiten Stock wurde leicht verletzt, ein Kind aufgrund eines Infektes mit Fieber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr am Sonntagmorgen mitteilte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte habe sich ein dramatisches Bild geboten, hieß es. Mehrere Hausbewohner im dritten und vierten Obergeschoss hätten an den Wohnungsfenstern auf sich aufmerksam gemacht. Die Feuerwehr evakuierte den Angaben zufolge elf Menschen mit Fluchthauben über den Treppenraum und drei weitere über ein Drehleiterfahrzeug.
Feuerwehr
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

In zwei übereinanderliegenden Wohnungen sei Gasgeruch bemerkt worden. Messungen der Feuerwehr ergaben demnach, dass eine Gasleitung beschädigt war. Die Hausbewohner wurden in einer Notunterkunft untergebracht. Die Feuerwehr Hamburg war mit 53 Einsatzkräften vor Ort.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
68. Eurovision Song Contest - Vor dem 2. Halbfinale
Musik news
Umstrittener ESC stößt 2024 auf starkes Interesse
Tv & kino
Weniger Action, mehr Handlung: Der neue «Mad Max»
Szene aus «Mit einem Tiger schlafen»
Tv & kino
Birgit Minichmayr glänzt in «Mit einem Tiger schlafen»
Huawei-Logo
Internet news & surftipps
Offenbar Einigung zu chinesischen Komponenten in 5G-Netz
Ein Smartphone wird aufgeladen
Das beste netz deutschlands
Akku leer? So laden Sie ihr Smartphone besser auf
GPT-4o von OpenAI: Das musst Du zum neuen KI-Modell wissen
Das beste netz deutschlands
GPT-4o von OpenAI: Das musst Du zum neuen KI-Modell wissen
VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf
Fußball news
Edelfan Goretzka leidet: Bochum-Klatsche gegen Düsseldorf
Eine Frau öffnet ein Paket
Job & geld
Falsche Ware geliefert? Wie Empfänger jetzt vorgehen