Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

The Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Alles zum Anime-Sequel bei Netflix

Am 31. Januar startet mit „Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse” die Fortsetzung der erfolgreichen Anime-Serie „The Seven Deadly Sins” auf Netflix. Die Adaption der kultigen Manga-Reihe verspricht erneut einen hochspannenden Mix aus Mittelalter, Fantasy und Action. Hier gibt’s alle Infos zur Handlung, den Sprecher:innen und den Hintergründen des Animes.
The Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Alles zum Anime-Sequel bei Netflix
The Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Alles zum Anime-Sequel bei Netflix © Netflix

Mit „Sword Art Online” Staffel 3, „Delicious in Dungeon”, den neuen Folgen von „One Piece”, „maboroshi” und dem One Piece-Prequel „MONSTERS: 103 Mercies Dragon Damnation” wurden bereits fünf neue Animeproduktionen im Januar 2024 bei Netflix veröffentlicht. Aber damit nicht genug: Am letzten Tag des Monats folgt mit Four Knights of the Apocalypse nun auch noch ein Sequel zu The Seven Deadly Sins. Hier gibt’s alle Infos.

Four Knights of the Apocalypse kannst Du übrigens auch einfach und praktisch mit Deinem Netflix-Account über Vodafone GigaTV inklusive Netflix ansehen. Mehr Infos dazu findest Du hier.

Die Handlung von Four Knights of the Apocalypse

16 Jahre sind seit dem Ende von Seven Deadly Sins und dem Sieg gegen den Dämonenkönig und Cath Palug vergangen. Der Teenager Percival lebt mit seinem Großvater Varghese auf dem God’s Finger, einer Insel über den Wolken. An Percivals 16. Geburtstag werden die Beiden von einem mysteriösen Ritter in roter Rüstung namens Ironside attackiert.

Varghese überlebt den Angriff nicht und Percival entgeht nur knapp dem Tod. Mit seinen letzten Worten offenbart Varghese seinem Enkel, dass Ironside in Wirklichkeit sein Sohn und Percivals Vater ist. Am Boden zerstört macht sich der Junge auf die Suche nach seinem Vater und stößt dabei auf eine dunkle Prophezeiung.

Diese besagt, dass Percival einer der vier Reiter der Apokalypse sein wird, die die Welt ins Chaos stürzen und König Arthur und sein Reich Camelot vernichten werden. Aus der Suche nach seinem Vater wird somit auch eine Suche nach den drei weiteren Reitern. Ist Percivals Schicksal wirklich schon in Stein gemeiselt?

Noch mehr Anime und eine Live-Action-Adaption: Das ist neu bei Netflix im Februar 2024.

The Seven Deadly Sins: Die Hintergründe zum Manga und Anime

The Seven Deadly Sins gehört mit über 55 Millionen verkauften Heften zu den erfolgreichsten Mangaserien aller Zeiten. Den Rekord hält übrigens „One Piece” mit mehr als 500 Millionen verkauften Ausgaben. Nakaba Suzuki schrieb und illustrierte den Manga zwischen 2012 und 2020. Die Hauptreihe besteht aus 346 Kapiteln in 41 sogenannten Tankōbonen – also Büchern mit in sich geschlossenen Handlungssträngen. Darüber hinaus existieren einige Spin-offs.

2014 wurde der Manga als Animeserie adaptiert und 2015 von Netflix in Deutschland veröffentlicht. The Seven Deadly Sins besteht aus 96 Episoden in vier Staffeln und vier weiteren Episoden im Special „The Seven Deadly Sins: Signs of Holy War”. Insgesamt kommt die Serie somit auf genau 100 Folgen. Zudem gibt es vier Filme im Seven Deadly Sins-Universum mit den Untertiteln „Prisoners of the Sky”, „Cursed by Light”, „Grudge of Edinburgh - Teil 1” und „Grudge of Edinburgh - Teil 2”, die alle bei Netflix zu sehen sind.

Von Seven Deadly Sins zu Four Knights of the Apocalypse

Four Knights of the Apocalypse wurde kurz nach dem Ende der Hauptserie als Spin-off des Mangas angekündigt. Suzuki war wieder als Autor und Zeichner verantwortlich und gab kurz nach der Ankündigung bekannt, dass es sich bei seinem neuen Projekt um ein Sequel handeln wird.

Percival in Four Knights of the Apocalypse

Beim Charakterdesign von Percival konzentrierte sich Suzuki auf eine möglichst süße Erscheinung. — Bild: Netflix

Ursprünglich hatte Suzuki den aus der Hauptreihe bekannten Tristan als Protagonisten für das Spin-off vorgesehen. Doch im Verlauf der Entwicklung wollte er sich deutlich von der Hauptreihe entfernen und somit einen neuen Charakter einführen, der als Protagonist dienen sollte. Dabei wollte er explizit süße Elemente im Charakterdesign einbauen.

Bis Januar 2024 wurden 133 Kapitel von Four Knights of the Apocalypse als Manga veröffentlicht. 122 davon sind in 14 Tankōbonen zusammengefasst. Bereits im Mai 2022 wurde eine Animeserie angekündigt, die schließlich im Oktober 2023 in Japan veröffentlicht wurde. Kurz darauf erwarb Netflix die Streamingrechte.

The Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Die Synchronsprecher:innen

Wenn Du Animeserien gerne im Originalton mit oder ohne Untertiteln schaust, werden Dir ein paar Stimmen in Four Knights of the Apocalypse vielleicht bekannt vorkommen. Ironside wird beispielsweise von Toshiyuki Morikawa gesprochen, der Scopper Gaban, Hatchan und Enel in insgesamt 57 Folgen von „One Piece” seine Stimme lieh.

Die Charaktere von Four Knights of the Apocalypse

Während seiner Reise trifft Percival auf viele außergewöhnliche Charaktere. — Bild: Netflix

Weitere bekannte Voice Actors sind Akio Ôtsuka („Das wandelnde Schloss”) als Varghese und Sachi Kokuryu („Attack on Titan”) als König Arthur. Shou Komura, der Percival spricht, ist dagegen noch recht unerfahren als Synchronschauspieler.

Alle neuen Animeserien bei Netflix im Jahr 2024 findest Du hier.

Wie viele Folgen hat das Sequel zu The Seven Deadly Sins?

Die erste Staffel von The Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse besteht aus 24 Episoden. Allerdings ist fraglich, ob die komplette Staffel tatsächlich am Release-Termin bei Netflix zur Verfügung stehen wird, denn in Japan wurden bis zu diesem Zeitpunkt erst 15 Folgen veröffentlicht.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Gut möglich also, dass Netflix beim Release zunächst die erste Hälfte der Staffel zugänglich machen wird. Demnach würde der erste Teil der ersten Staffel aus zwölf Episoden bestehen, die die übliche Folgenlänge von etwa 25 Minuten haben.

Four Knights of the Apocalypse Release: Wann ist Start bei Netflix?

Das Sequel zu The Seven Deadly Sins startet am 31. Januar 2024 bei Netflix. Sollte unsere Vermutung stimmen, werden dann wohl zunächst zwölf Folgen auf Abruf bereitstehen. Wann der zweite Teil der ersten Staffel veröffentlicht wird, steht noch nicht fest.

Mit GigaTV greifst Du auf Free-TV, Pay-TV und sogar Streamingdienste wie Netflix zu und kannst Sendungen auf Wunsch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklusive Netflix steht Dir eine riesige Auswahl an Filmen, Serien und Dokumentationen zuhause oder unterwegs in brillanter HD-Qualität zur Verfügung. Falls Du von diesem Angebot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unserer Übersicht vorbei – dort findest Du alle Infos.

Dieser Artikel The Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Alles zum Anime-Sequel bei Netflix kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Sven Schüer
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Anne Applebaum
Kultur
Friedenspreis geht an Historikerin Anne Applebaum
Michael Fassbender
People news
Clooney holt Michael Fassbender vor die Kamera
Charlie, Nick und die Liebe: Alle Infos zu Heartstopper Staffel 3
Tv & kino
Charlie, Nick und die Liebe: Alle Infos zu Heartstopper Staffel 3
Microsoft «Teams»
Internet news & surftipps
EU: Microsoft unterstützt Teams mutmaßlich regelwidrig
«Chatkontrolle»
Handy ratgeber & tests
Chatkontrolle: Staatliche Überwachung per WhatsApp
Pixel 8a vs. Pixel 4a 5G: Solltest Du Dein Google-Handy upgraden?
Handy ratgeber & tests
Pixel 8a vs. Pixel 4a 5G: Solltest Du Dein Google-Handy upgraden?
Stanley-Cup-Sieger
Sport news
Draisaitls Stanley-Cup-Traum geplatzt: «Herzzerreißend»
Menschen gehen an Mietwagen-Firmen vorbei
Reise
Mietwagen für den Urlaub buchen: So können Sie sparen