Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

The «Masked Singer» geht weiter

Die ProSieben-Show «The Masked Singer» geht in ihre zehnte Staffel. Die erfolgreichste Ratefüchsin ist nicht mehr dabei. Dafür sollen dank eines neuen Kniffes mehr Promis enttarnt werden denn je.
«The Masked Singer»
Die Figur «Die Zuckerwatte» aus der Prosieben-Show «The Masked Singer». © Nadine Rupp/Seven.One/dpa

Krokodil, Couch-Potato, Zuckerwatte, Robodog und vier weitere Stars singen um die Wette: Der ProSieben-Mummenschanz «The Masked Singer» geht am Samstag (6. April, 20.15 Uhr) in die zehnte Staffel. Es ist ein besonderer Durchgang mit so einigen Änderungen. 

Während die Corona-Krise das Wort «Einweg-Maske» populär machte, kommt jetzt die Stunde der Mehrweg-Maske. Unter ein und derselben Verkleidung soll sich in jeder Folge der neuen Staffel der Rate-Sendung ein anderer Promi verbergen. Damit werde auch die Zahl der Demaskierungen - stets das Highlight einer jeden Ausgabe - gesteigert, kündigte der Sender an. Insgesamt würden nun inklusive Finale 14 Stars enttarnt. «So viele wie noch nie zuvor.»

Der Ablauf sieht demnach so aus: Unter der neuen Maske «Das Mysterium» verbirgt sich in jeder Woche ein anderer Promi, der auch am Ende enthüllt wird. Daneben wird eine weitere Maske aus dem regulären Wettbewerb gelüftet. «So gibt es jeden Samstag zwei Demaskierungen», rechnete ProSieben im Vorfeld der Ausstrahlung vor.

Bislang hatte es so einen fliegenden Wechsel unter einer Maske bei «The Masked Singer» nicht gegeben. Die Kostüme waren stets fest zugeordnet. Bekam eine Maske zu wenig Stimmen, flog sie aus dem Wettbewerb - und der Promi darunter ebenfalls.

In dem Format treten Promis als Sänger auf, verstecken ihre wahre Identität aber hinter großen Kostümen. Nur ihre Stimme und mysteriöse Hinweise lassen erahnen, wer auf der Bühne steht. Im Studio befasst sich ein professionelles Rateteam mit den Hinweisen, vor dem Fernseher rätselt die Zuschauerschaft.

Auch im Rateteam wird es dann Neuerungen geben. Feste Plätze haben dort nun Moderatorin Palina Rojinski und Komiker Rick Kavanian. Rojinski kündigte an: «Ich werde meine detektivische Spürnase einsetzen: Ich glaube, ich notiere mir alle Hinweise und hänge mir eine große Mindmap in meinem Hotelzimmer auf, so wie man das aus Filmen kennt, dann habe ich immer alles gut im Blick.»

Unterstützung bekommen die beiden in der ersten Sendung von Rate-Gast Max Giesinger. Der Musiker war in der ersten Masked-Singer-Staffel fester Bestandteil des Rateteams und feiert jetzt - neun Staffeln später - sein Comeback. Die langjährige Rätselkönigin Ruth Moschner hat dagegen keinen Stammplatz mehr. 

Zuletzt hatte die Sängerin Jennifer Weist - Frontfrau der deutschsprachigen Rockband Jennifer Rostock - bei «The Masked Singer» gewonnen. Sie hatte sich im Dezember 2023 im Kostüm einer Eisprinzessin unter anderem gegen Schauspieler Pasquale Aleardi («Kommissar Dupin»), dessen Kollegen Hendrik Duryn («Der Lehrer») und Sängerin Mieze von der Elektropunkband Mia durchgesetzt.

© dpa ⁄ Jonas-Erik Schmidt und Christof Bock, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schauspieler Donald Sutherland
Tv & kino
Kanadischer Schauspieler Donald Sutherland gestorben
Unwetter
Musik news
Unwetter erwartet - fallen Festivals ins Wasser?
Donald Sutherland
Tv & kino
Stars trauern um Donald Sutherland
Kaspersky
Internet news & surftipps
USA verbietet russische Antiviren-Software Kaspersky
Quantencomputer
Internet news & surftipps
IQM eröffnet Quantenrechenzentrum in München
Samsung-Sicherheitsupdate im Juni und Mai für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Juni und Mai für diese Galaxy-Handys
DFB-Training
Nationalmannschaft
Nagelsmanns Schweiz-Geheimnis: Döner und geschlossene Türen
Eine Frau sitzt in einem Park
Job & geld
Frugalismus: Sparen für den frühen Jobausstieg