Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Killing Eve bei Netflix: Gibt es eine Staffel 5?

Im April 2023 hat Netflix alle vier Staffeln von „Killing Eve” ins Programm genommen. Ein längst überfälliger Schritt, schließlich startete die BBC-Serie schon 2018 und war bislang nur bei Nischen-Programmsendern wie Starzplay in Deutschland zu finden. Durch Netflix bekommt die Serie also endlich ihre verdiente Aufmerksamkeit. Bleibt nur die Frage, wie es nach der vierten Staffel weitergeht und ob Killing Eve Staffel 5 überhaupt eine Option ist? Wir haben alle Infos.
Killing Eve bei Netflix: Gibt es eine Staffel 5?
Killing Eve bei Netflix: Gibt es eine Staffel 5? © picture alliance / Everett Collection | ©BBC America/Courtesy Everett Collection

Geht Killing Eve mit Staffel 5 bei Netflix weiter?

Die kurze, aber traurige Antwort lautet: mit großer Wahrscheinlichkeit nicht. Schon im März 2021 hatten BBC America und AMC angekündigt, dass nach Staffel 4 Schluss sein würde. Bei der BBC gingen die letzten Episoden im Frühjahr 2022 an den Start, ein Jahr später können wir nun auch bei Netflix das Serienfinale sehen.

Allerdings haben sich die Sender eine Möglichkeit der Verlängerung offengelassen, und zwar in Form eines Spin-offs. Mehr dazu erfährst Du weiter unten im Text.

Recap: So endet die vierte Staffel von Killing Eve

Vorsicht: Spoiler zum Serienfinale und zur letzten Folge von Staffel 4!

Über 32 Episoden hat uns die vielschichtige Beziehung zwischen MI5-Agentin Eve Polastri (Sandra Oh) und der russischen Profikillerin Villanelle (Jodie Comer) in Atem gehalten. In Staffel 4 dürfen die beiden ihre lang angedeutete Hingabe füreinander wahr werden lassen: Eve und Villanelle gehen tatsächlich eine Beziehung ein und jagen sich nicht mehr.

Diese Entwicklung hatten sich viele Fans zwar erhofft, allerdings beendet sie auch das faszinierende Katz-und-Maus-Spiel, das die Serie besonders zu Beginn so spannend machte. Schließlich mussten wir mehrfach befürchten, dass Villanelle Eve einfach umbringen könnte. Also ganz genau, wie es der Serientitel suggeriert.

Yellowstone Staffel 6: Hat die Geschichte der Duttons eine Zukunft? Alle Infos

Am Ende von Killing Eve Staffel 4 kommt es jedoch ganz anders. Denn den beiden Protagonistinnen ist ein glückliches Ende nicht vergönnt, ganz im Gegensatz zur Romanvorlage von Luke Jennings (neuestes Werk: „#Panic”). Hier kehren Eve und Villanelle dem Verbrechen den Rücken und leben zurückgezogen zusammen. Stattdessen hat sich Chefautorin Laura Neal entschieden, die Dramaserie auf die dramatischste Weise enden zu lassen: Villanelle stirbt mit einer tödlichen Schusswunde in der Themse, Eve schafft es heil heraus.

Ein Schock für die langjährigen Fans, die sich in großer Zahl mit dem Ende unzufrieden und frustriert zeigen. Das Ende macht aber auch deutlich: Eine fünfte Staffel ergibt auch inhaltlich keinen Sinn, denn ohne Villanelle kann es auch kein Killing Eve geben.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Spin-off statt Staffel 5? Das sind die Pläne

Ein sehr kleines Trostpflaster für die Fans dürften mögliche Pläne über ein Spin-off sein. Schließlich lebt Killing Eve voll und ganz von der Chemie zwischen Sandra Oh und Jodie Comer, die übrigen Figuren tragen nur am Rand zur Dynamik bei.

Peaky Blinders: Film statt Staffel 7 – alle Infos zu Release, Handlung & Cast

Ein potenzieller Ableger laut Medienberichten dreht sich um den Charakter Carolyn Martens, gespielt von Fiona Shaw. Hier könnte es um die Vorgeschichte der Agentin beim britischen Secret Service gehen, die im Serienfinale von Killing Eve eine entscheidende Rolle hat. Sie ist es nämlich, die den tödlichen Anschlag auf Villanelle befohlen hat; möglicherweise, um sich wieder in die Gunst des MI5 zu spielen. Carolyns Anteil am Tod Villanelles könnte allerdings auch ein Spin-off mit ihr in der Hauptrolle erschweren.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Ein Ableger über Villanelles Mentor und Kontaktperson Konstantin, gespielt vom dänischen Schauspieler Kim Bodnia, ist übrigens nur bedingt möglich. Zwar wird er im Serienfinale von Pam getötet, allerdings könnte ein Spin-off in in jungen Jahren zeigen. So gibt es in Killing Eves tatsächlich Rückblenden, in denen Konstantin von Louis Bodnia dargestellt wird, Kim Bodnias Sohn.

Laut einem EW-Interview mit Produzentin Sally Woodward Gentle sind die Spin-off-Pläne allerdings keineswegs konkret. Wir werden also abwarten müssen, ob sich im Laufe des Jahres noch etwas ergibt. Falls es Neuigkeiten zu Killing Eve gibt, informieren wir Dich natürlich hier.

Hoffst Du auf eine fünfte Staffel von Killing Eve? Und wie könnte die Geschichte Deiner Meinung nach weitergehen? Schreib es uns in die Kommentare!

Dieser Artikel Killing Eve bei Netflix: Gibt es eine Staffel 5? kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Janine Ebert
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
American Conspiracy: The Octopus Murders: Die wahre Geschichte des Journalisten Danny Casolaro
Tv & kino
American Conspiracy: The Octopus Murders: Die wahre Geschichte des Journalisten Danny Casolaro
Dune: Part Two | Filmkritik: Große Bilder, dünne Handlung
Tv & kino
Dune: Part Two | Filmkritik: Große Bilder, dünne Handlung
Nord bei Nordwest im Ersten: Alles über die neuen Folgen 2025
Tv & kino
Nord bei Nordwest im Ersten: Alles über die neuen Folgen 2025
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
Handy ratgeber & tests
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
KI-Schockanrufe Telefonbetrug
Das beste netz deutschlands
KI-Schockanrufe: Telefonbetrug mit vertrauten Stimmen
Max Eberl
Fußball news
Eberl zwischen Suche und Umbau: «Bin kein Heilsbringer»
Personen mit Paragrafen-Symbolen im Hintergrund
Job & geld
Überhöhte Energiepreise: Beteiligung an Sammelklage möglich