Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Jüdisches Filmfestival zeigt Filmreihe über Anschläge

Zum 30. Mal widmet sich das Jüdische Filmfestival Berlin und Brandenburg dem jüdischen Leben in der ganzen Welt. Eine Filmreihe beschäftigt sich mit Anschlägen - auch dem Angriff der Hamas auf Israel.
Jüdisches Filmfestival Berlin-Brandenburg
Jüdisches Filmfestival Berlin und Brandenburg: Vom 18. bis 23. Juni zeigen 70 Filme aus 15 Staaten laut den Veranstaltern die Vielfalt des jüdischen Lebens vom Thriller über Komödien bis zu Dokus (Archivbild). © Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Das Jüdische Filmfestival Berlin und Brandenburg (JFBB) feiert in diesem Jahr den 30. Geburtstag und widmet sich in einer Filmreihe Anschlägen auf die jüdische Welt und die globale Gesellschaft. Vom 18. bis 23. Juni zeigen 70 Filme aus 15 Staaten die Vielfalt des jüdischen Lebens vom Thriller über Komödien bis zu Dokus, wie die Veranstalter mitteilten.

An diesem Dienstag (21. Mai) beginnt der Kartenverkauf im Internet. Dann ist auch das komplette Programm online unter jfbb.info zu sehen. In zwei Wettbewerben werden der beste Spiel- und der beste Dokumentarfilm gekürt. Das Festival läuft in mehreren Spielstätten in Berlin, Potsdam und weiteren Städten Brandenburgs.

Die Filmreihe «Der Angst begegnen - Filmische Reflektionen von Terror, Trauma und Widerständigkeit» widmet sich dem Thema Anschläge. Der Film «Supernova. The Music Festival Massacre» (Yossi Bloch/Duki Dror, Israel 2023) versucht, die Ereignisse des Massakers mit mehr als 1200 Toten vom 7. Oktober 2023 anhand von Handy-Aufnahmen und Zeugenaussagen zu rekonstruieren, das Terroristen der islamistischen Hamas und anderer Gruppen am 7. Oktober in Israel verübt hatten. Israel hatte auf den Überfall mit einem großangelegten Angriff auf den Gazastreifen geantwortet.

Der Film «Der zweite Anschlag» (Mala Reinhardt, Deutschland 2018) lässt Familien der Menschen zu Wort kommen, die vom «Nationalsozialistischen Untergrund» (NSU) ermordet wurden und erzählt von rassistischen Verdächtigungen der Ermittlungsbehörden. Der NSU war eine Terrorzelle, die von 2000 an jahrelang unerkannt zehn Morde in ganz Deutschland verübte. Das Filmprogramm wird von Diskussionsrunden begleitet. In der Filmreihe «Bruch oder Kontinuität?» geht es um Antizionismus und Antisemitismus im Sozialismus und danach.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Kate
People news
Prinzessin Kate nimmt öffentliche Termine wieder auf
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Tv & kino
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Evelyn Burdecki
People news
Evelyn Burdecki zerschneidet EM-Trikot
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Wahlen während der Euro 2024
Fußball news
Frankreichs Équipe Tricolore und die Wahl in der Heimat
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird