Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zeichen gegen Rassismus: Neapel-Profis knien nieder

Mehr als zwei Wochen nach einer rassistischen Beleidigung gegen ihren Mitspieler Juan Jesus haben die Fußballer der SSC Neapel gegen Rassismus protestiert. Vor dem 0:3 in der Serie A gegen Atalanta Bergamo knieten die Spieler des italienischen Meisters auf dem Rasen nieder.
Neapel-Profis knien auf dem Rasen
Neapels Spieler knien vor der Partie gegen Atalanta auf dem Rasen. © Alessandro Garofalo/LaPresse/AP/dpa

Mit der durch den einstigen American-Football-Profi Colin Kaepernick in den USA initiierten Geste wird seit 2016 weltweit ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung gesetzt.

Italiens Nationalspieler Francesco Acerbi soll im Spiel seines Clubs Inter Mailand gegen Neapel seinen Gegenspieler Juan Jesus rassistisch beleidigt haben. Von den jüngsten Länderspielen war der 36-Jährige daraufhin ausgeschlossen, aber später von einem Sportgericht von Vorwürfen aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Acerbi hatte die Beleidigungen bestritten. «Das ist eine Einschätzung, die ich zwar respektiere, die ich aber nur schwer verstehen kann und die mich sehr verbittert zurücklässt», hatte Juan Jesus das Urteil kommentiert.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Françoise Hardy
Musik news
Frankreichs Chanson-Ikone Françoise Hardy ist tot
Königin Camilla
People news
Queen Camilla ist neidisch auf Schirmherr Charles
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Tv & kino
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Screenshot von «Yellow Taxi Goes Vroom»
Das beste netz deutschlands
Videospiel: Im Aufziehtaxi auf großer Mission
OpenAI
Internet news & surftipps
Musk lässt Klage gegen OpenAI fallen
Apple
Internet news & surftipps
Apple: Ältere iPhones zu langsam für neue KI-Funktionen
Armand Duplantis
Sport news
Stabhochspringer Zernikel mit EM-Bronze - Duplantis siegt
Ein Mops während eines Spaziergangs
Tiere
So erleichtern Sie das Leben von Mops und Co.