Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ex-Fuballer Boateng: Hass und Neid wachsen in Europa

Nach dem jüngsten Rassismus-Eklat in der italienischen Serie A hat Ex-Profi Kevin-Prince Boateng klare Worte gefunden. Er möchte weg aus Europa.
Kevin-Prince Boateng
Kevin-Prince Boateng beklagt Hass und Neid in Europa. © Rolf Vennenbernd/dpa

Ex-Fußballprofi Kevin-Prince Boateng hat angesichts der rassistischen Beleidigungen gegen AC Mailands Torhüter Mike Maignan (28) beklagt, dass in Europa Hass und Neid wachsen würden.

«In der Politik versuchen Rassisten zu regieren, in Deutschland mit der AfD», sagte der ehemalige Bundesliga-Star der italienischen Zeitung «La Repubblica». Der frühere Star von Borussia Dortmund und dem AC Mailand fügte hinzu, er sehe, wie das Land, in dem er aufgewachsen sei, für sie stimme, und wolle einfach nur weg.

Bald werde er Europa verlassen, kündigte er an. «In Australien haben sie mir angeboten, beim Aufbau des Fußballs zu helfen. Ich gehe», sagte der 36-Jährige. Boateng beendete seine aktive Karriere als Profi-Fußballer 2023 und spielte zuletzt für Hertha BSC.

Der jüngste Rassismus-Eklat in der Serie A um Maignan habe ihn schockiert. Italien sei nicht rassistischer als Spanien, Deutschland oder England, erklärte Boateng. «Der Unterschied besteht darin, dass es in italienischen Stadien häufiger vorkommt.» Er selbst wurde 2013 bei einem Spiel rassistisch beleidigt und verließ das Spielfeld. «In elf Jahren wurden null Schritte unternommen. Es ist eine Schande», kritisierte der gebürtige Berliner, der für die Nationalmannschaft von Ghana spielte.

Er forderte härtere Strafen für die Verantwortlichen. Stadionverbote seien eine sehr wichtige Geste, aber sie reichten nicht aus. Auch Verbote für Zuschauer helfen nach seinen Worten nicht. «Für Rassisten ist das ein Witz, sie wissen, dass sie wieder tun werden, was sie wollen.» Der Schlüssel sei es, gegen Rassismus in der Gesellschaft vorzudringen. Damit müsse man schon bei Kindern anfangen: «Es ist notwendig, in die Köpfe der Kinder vorzudringen», sagte Boateng.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Rod Stewart
People news
Rod Stewart: «Putin muss gestoppt werden»
10 faszinierende Fakten über Pixar, die Dich verblüffen werden
Tv & kino
10 faszinierende Fakten über Pixar, die Dich verblüffen werden
München
Musik news
Vertragsverlängerung für Münchner Opernchefs
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Funkmast
Internet news & surftipps
Netzagentur-Chef: Pflicht für flächendeckendes Handynetz
Torjubel
Fußball news
«In allen Bereichen verloren»: Ukraine unterliegt Rumänien
Arbeit am Laptop
Job & geld
«Finanztest»: Online-Rechtsberatung überzeugt nicht immer