Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Berichte: Mega-Transfer von Mbappé zu Real bahnt sich an

Seit Jahren ist ein Wechsel des Stürmerstars zum spanischen Rekordmeister im Gespräch. Nun soll sich Mbappé entschieden haben. Es wäre ein lukrativer Deal.
Kylian Mbappé
Kylian Mbappé steht noch bei Paris Saint-Germain. unter Vertrag. © Bernd Thissen/dpa

Der Mega-Transfer von Stürmerstar Kylian Mbappé zum spanischen Rekordmeister Real Madrid steht Berichten zufolge unmittelbar bevor. Der Weltmeister von 2018 soll sich nach Informationen der Zeitung «Le Parisien» für einen Wechsel von Paris Saint-Germain zu den Königlichen entschieden haben.

Laut ESPN wird mit der Bekanntgabe der Entscheidung bereits in der kommenden Woche gerechnet. PSG soll über den Abgang noch nicht informiert worden sein, Mbappé hat sich bislang nicht öffentlich zu seiner Zukunft geäußert.

Der Vertrag von Mbappé läuft im Sommer aus. Laut ESPN soll der französische Spitzenreiter noch versucht haben, den 25-Jährigen mit einer Verbesserung seines Jahresgehalts von schätzungsweise 72 Millionen Euro zum Bleiben zu bewegen. Da Mbappé ablösefrei ist, könnte er nun aufgrund von Bonuszahlungen in den Bereich von 100 Millionen Euro vorstoßen - und damit zum Fußball-Spitzenverdiener zumindest jenseits von Saudi-Arabien aufsteigen. Ein wichtiger Punkt bei seiner Zukunftsentscheidung soll auch sein, dass ihm die Teilnahme am olympischen Fußballturnier im Sommer vor heimischer Kulisse erlaubt wird.

Der im Pariser Vorort Bondy geborene Mbappé spielt seit seinem Wechsel von der AS Monaco im Jahr 2017 bei PSG und ist bereits Rekordtorschütze seines Clubs. Fünfmal holte er mit Paris die Meisterschaft und dreimal den Pokal. Ein Champions-League-Triumph war dem Kapitän der französischen Nationalmannschaft bislang aber nicht vergönnt. 2020 stand er mit Trainer Thomas Tuchel im Finale der Königsklasse, verlor aber mit 0:1 gegen den FC Bayern.

«Für viele wird das Unausweichliche eintreten», schrieb «Le Parisien». Dies hatte sich bereits im vergangenen Sommer angedeutet, als der Torjäger eine Vertragsverlängerung ausgeschlagen und einen sofortigen Wechsel für eine hohe Ablösesumme ausgeschlagen hatte. PSG hatte daraufhin versucht, Druck auszuüben und ihn zwischenzeitlich aus dem Kader verbannt - ohne Erfolg.

Bereits 2022 stand Mbappé vor einem Wechsel zu Real, seinem Lieblingsclub aus Jugendzeiten. Damals verlängerte er aber noch einmal seinen Vertrag. PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi hatte zuletzt gesagt: «Natürlich möchte ich, dass Kylian bleibt. Für mich ist er der beste Spieler der Welt, und für mich ist Paris der beste Verein für Kylian.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Rust»-Waffenmeisterin zu 18 Monaten Haft verurteilt
Tv & kino
Höchststrafe für «Rust»-Waffenmeisterin
Ada-Evangeliar in Trier
Kultur
Ada-Evangeliar aus Trier ist Welterbe
«Mord mit Aussicht»
Tv & kino
«Mord mit Aussicht» ist wieder da
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Wer bei X künftig Geld zahlen soll
Frau vor Rechner
Das beste netz deutschlands
Keine Antwort erforderlich: Was hinter Noreply-Mails steckt
Bitcoin
Internet news & surftipps
Rekordhoch oder Absturz: Wie geht es mit dem Bitcoin weiter?
Erste Meisterschaft
1. bundesliga
Internationale Pressestimmen zum Titel von Bayer Leverkusen
Rückflug viel früher Reisemangel
Reise
Rückflug viel früher - Verbraucherschützer sehen Reisemangel