Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Rüdiger bereit für Bayern und Kane: «Lebe für diese Duelle»

Nur der Titel zählt: Antonio Rüdiger hat das hohe Anspruchsdenken bei Real Madrid verinnerlicht. Das will er auch gegen Bayern München beweisen. Etwas spornt den Verteidiger besonders an.
Antonio Rüdiger
Real Madrids Antonio Rüdiger fiebert dem Spiel gegen den FC Bayern entgegen. © Dave Shopland/AP/dpa

Real Madrids unbändige Gier in der Champions League hat für Antonio Rüdiger einen triftigen Grund. «Wenn man sie mit Real Madrid nicht gewinnt, ist das wie ein Versagen», sagte der deutsche Fußball-Nationalspieler.

Diesen allerhöchsten Anspruch, mit dem die Königlichen allein seit 2014 fünfmal die Königsklasse gewannen und dabei nicht selten Abgesang-Prophezeiungen eindrucksvoll widerlegten, hat Rüdiger längst verinnerlicht. Und so spürt er vor dem Halbfinal-Hinspiel an diesem Dienstag (21.00 Uhr/Prime Video) beim FC Bayern und dem Aufeinandertreffen mit Münchens Stürmerstar Harry Kane eine riesige Vorfreude. «Ich lebe für diese Duelle.»

Wie sehr, das hat der 31-Jährige im Viertelfinale gegen Titelverteidiger Manchester City bewiesen. Rüdiger nahm den norwegischen Ausnahmestürmer Erling Haaland in zwei Partien fast komplett aus dem Spiel und verwandelte im Elfmeterschießen den entscheidenden Versuch vom Punkt. Jetzt soll er Kane stoppen. «Ein weiteres Biest für Rüdiger», schrieb die spanische Sportzeitung «Marca» am Montag. «Er ist auch ein Weltklasse-Stürmer, ein Kaliber wie Haaland. Ich freue mich drauf», sagte der Innenverteidiger beim Pay-TV-Sender Sky.

Kein großer Redner, aber ein großer Kämpfer

In Abwesenheit von David Alaba, der in München zwar offiziell zum Real-Kader zählt, aber nach seinem Kreuzbandriss noch nicht einsatzfähig ist, stieg Rüdiger zum neuen Abwehrchef der Königlichen auf. Auf seine eigene Art. «Große Worte? Das bin ich nicht», gab er zu, «aber wenn es auf den Platz geht, ist es etwas anderes.» Dann zieht er seine Teamkollegen mit seinem physischen und leidenschaftlichen Spiel mit. Im eher defensiv ausgerichteten System, das Real gegen europäische Topclubs bevorzugt, ist er ein Schlüsselspieler. So auch im Hinspiel in München.

«Es gibt eine Geschichte, beide haben schon oft gegeneinander gespielt. Es sind sehr große Mannschaften», sagte Rüdiger. Es seien «Spiele auf Augenhöhe», einen Favoriten gebe es nicht. Sollte deswegen am Ende die Willenskraft entscheiden, sieht der Deutsche den spanischen Rekordmeister gut gerüstet. Und auch Bayern-Profi Joshua Kimmich schwärmte im Interview der spanischen Zeitung «AS» über die Champions-League-Auftritte von Real: «Hier geht es um Qualität, aber auch um Mentalität - und sie haben beides.»

Rüdiger braucht Zweifler: «Das triggert mich»

Das trifft auch auf Rüdiger zu. In seinem zweiten Jahr bei Real ist der frühere Stuttgarter unumstrittener Stammspieler, genau wie in der Nationalmannschaft. Nicht viele Experten hatten ihm eine solche Entwicklung zugetraut, und noch immer wird der teils schlaksig wirkende Abwehrspieler unterschätzt. «Was mich stark macht, ist, wenn an mir gezweifelt wird, wenn es heißt: «Du kannst nicht, der ist viel zu stark für dich.» Das triggert mich», verriet Rüdiger: «Für mich ist es sogar besser, wenn die Leute schlechter über mich reden.» Deswegen empfinde er «dieses Gelobe» über ihn «jetzt sogar schon zu übertrieben».

In die Lobeshymnen hatte zuletzt auch Club- und Nationalmannschaftskollege Toni Kroos eingestimmt. Rüdiger gebe der Mannschaft «sehr, sehr viel», meinte der Mittelfeldstratege. Die beiden Deutschen wurden von Trainer Carlo Ancelotti genau wie Jude Bellingham und andere Leistungsträger beim jüngsten 1:0 in der Liga bei Real Sociedad San Sebastián geschont. Rüdiger wurde erst spät eingewechselt. Durch den Sieg ist dem Tabellenführer die Meisterschaft in Spaniens Topliga praktisch nicht mehr zu nehmen. Doch der Saisonerfolg wird bei Real Madrid vor allem am Champions-League-Triumph bemessen. Antonio Rüdiger weiß das ganz genau.

© dpa ⁄ Jörg Soldwisch, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internationaler Schumann-Wettbewerb
Musik news
Solisten aus China und Malaysia gewinnen Schumann-Wettbewerb
Gordon Ramsay
People news
TV-Koch Ramsay nach schwerem Fahrradunfall: Tragt einen Helm
Christina und Luca Hänni
People news
«Let's Dance»-Nachwuchs: Baby Hänni ist da
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Handy ratgeber & tests
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Oranje-Sieg
Fußball news
Weghorst lässt sich feiern: Niederlande schlägt Polen
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird